Baupfusch auf dem Dachboden oder normal?

5,00 Stern(e) 8 Votes
B

Bluesalmon

Wir interessieren uns für ein Haus Baujahr 2006, gebaut mit örtlichen Handwerkern, die heute noch existieren.
Das Haus hat einen quadratischen Grundschnitt, das Dach ist ein Walmdach. Bei der Begehung auf dem Dachboden habe ich folgende Entdeckung gemacht:
Die beiden Hauptpfosten sind auf einem Holzstück montiert? Wieso? Hat dazu jemand eine Theorie? Dem Eigentümer wollte ich keine "unangenehmen Fragen" stellen, da es sehr viele Kaufinteressenten gibt.
Das Haus hat augenscheinlich keine Mängel und befindet sich insgesamt in einem Top Zustand

Weitere Bilder siehe Anhang
baupfusch-auf-dem-dachboden-oder-normal-493382-5.jpg


baupfusch-auf-dem-dachboden-oder-normal-493382-4.jpg



Danke
 

Anhänge

H

HilfeHilfe

Bissi laienhaft gemacht . Balken zu kurz geschnitten oder gabs nicht in pausender Länge. Mit Holz ausgeglichen . Am Dachboden siehst keiner
 
B

Bluesalmon

Bissi laienhaft gemacht . Balken zu kurz geschnitten oder gabs nicht in pausender Länge. Mit Holz ausgeglichen . Am Dachboden siehst keiner
In Hinsicht auf Statik kein Problem? Steht ja immerhin schon 15 Jahre.

Leider müssen wir uns schnell entscheiden bezüglich dem Haus. Ansonsten habe ich alles angeschaut was sonst noch wichtig ist und nichts komisches entdeckt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
ypg

ypg

In der Theorie wird das wohl Baupfusch genannt, in der Praxis anscheinend Gang und Gebe, und passiert immer wieder, dass im Dachstuhl mal dieses oder jenes verlängert, angestückelt usw wird.
Da das Haus von 2006 anscheinend gepflegt und in einem tadellosen Zustand ist und von einem folgenden Baumangel nichts zu sehen ist, kauft man wohl ein sehr gutes Haus mit einem Makel, der zum Glück bei einer Bestandsimmobilie schon bekannt ist.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben