Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Gäste online
512
Besucher gesamt
515

Statistik des Forums

Themen
30.348
Beiträge
398.887
Mitglieder
47.717

Baugrube zu tief ausgehoben aufgrund Änderung FFB

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo Zusammen,

vorab, erst einmal die Eckpunkte meines Hausbauprojektes:

Wir möchten ein Einfamilienhaus (Fertighaus, Holzständerbauweise) bauen.
Dazu gehört ein Fertigkeller, der lt. Bodengutachten eine Abdichtung gegen aufstauendes Sickerwasser nach DIN 18 195 Abs. 9 haben muss.
Bodenplatte und Keller sollen Ende Juli gestellt werden.

Ein Bodengutachten wurde bereits erstellt, nach 20 cm Mutterboden kommt Ton, stark schluffig.

Nun zu meinem etwas schwer erklärbarem Problem:
Ich habe die Baugrube bereits jetzt ausheben lassen, da ich den Aushub günstig entsorgen konnte (Ansonsten würde der m³ ca. 8€ kosten) und die Tiefbaufirmen in der Umgebung gut ausgelastet sind.
Um keine Probleme mit Wasser in der Baugrube zu bekommen, habe wir nicht bis auf Solltiefe gegraben, sondern noch 25cm Boden drin gelassen um diese ca. 2-3 Wochen vor Kellertermin auszuheben. Danach wäre eine Kapillarbrechende Schicht von 15cm reingekommen und gut ist. Den Schmutzwasserkanal habe ich bereits freigelegt und an die Baugrube angeschlossen, so das diese mir nicht volllaufen kann.
Da ich nun etwas Zeit habe, habe ich die FFB Höhe eingezeichnet und musste feststellen, dass ich damit ca. 50cm unterhalb der OK des Mutterbodens wäre. FFB Höhe des Bebauungsplan überprüft alles richtig. Darauf hin habe ich mich mit diesem Anliegen an die Gemeinde gewendet, und nun wurde die FFB Höhe 60cm nach oben verlegt.
Jetzt habe ich das Problem, da sich zu Tief bin und auch das Erdplanum wurde nicht mittels eines Tieflöffel mit glatter Schneide sondern mit einem gezahnten Löffel ausgehoben. (eben Bodenklasse 5-6).
Um die 60cm an Höhe zu gewinnen, müsste ich jetzt also das Erdplanum wieder verdichten und um 20cm auffüllen + 15cm Kapillarbrechende.

Kann mir jemand weiterhelfen, wie und mit was für Material ich diese 20cm wieder auffüllen kann?
Bzw. wie ich weiter vorgehen soll
te.
Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus.

Gruß

Tobias
 

Ähnliche Themen
17.03.2015Bodengutachten im Raum Hannover. Kosten? Anbieter?Beiträge: 10
10.07.2020Bewertung Bodengutachten - ErfahrungenBeiträge: 14
23.03.2019Baugrundgutachten (Rammkernsondierungen) geeignet oder graben?Beiträge: 23

Oben