Badplanung 14m², Neubau, quadratisch, zwei Fenster

4,80 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Badplanung 14m², Neubau, quadratisch, zwei Fenster
>> Zum 1. Beitrag <<

H

Hausbaufaehig

Wäre es meins, würde ich eher die Wand zum Schlafzimmer schallisolieren + verstärken und dann WC und Bidet an diese Wand setzen.
Wow, danke für den Entwurf!
Die Wand zum Schlafzimmer haben wir tatsächlich schon mit Schallschutz geplant, inkl. Vorwandinstallation sollte man da hoffentlich nicht mehr viel hören?
Die Dusche direkt am Fenster ist mir wahrscheinlich ein bisschen zu abenteuerlich (Sichtschutz, Feuchtigkeit), aber die Badewanne und insbesondere
der große Waschtisch gefallen mir gut. WC und Bidet sind ähnlich wie in anderen Entwürfen etwas eng beieinander, man müsste mal testen wie sich
das anfühlt. Hier mal extrem grob in 3D:
badplanung-14m-neubau-quadratisch-zwei-fenster-583303-1.png

badplanung-14m-neubau-quadratisch-zwei-fenster-583303-2.png
 
H

Hausbaufaehig

Man könnte ja auch Waschtisch und Dusche tauschen. Dann hat man die Dusche nicht vor dem Fenster. Ich würde den Waschtisch eh immer mit kürzestem Weg von der Tür platzieren, da muss man ja am meisten ran.
Ja, Waschtisch im Norden gibt Sinn; Würde das Ganze dann in etwa so aussehen? Das "Problem" mit wenig Raum zwischen WC/Bidet bleibt:
badplanung-14m-neubau-quadratisch-zwei-fenster-583306-1.png
 
H

Hausbaufaehig

Zustimmung, optisch ok, aber zu eng bezüglich WC/Bidet!
30cm + Bidet 40cm + Abstand 30cm + WC 40cm = 140cm.
10 oder 20cm zusätzlich wäre dann der „Abstand“ WC zum Ende der halbhohen Wand. Wie das optisch wirkt, kann ich ohne Fotomontage nicht einschätzen.
Dafür wird die Wand echt unnötig lang. Vom Platzbedarf habt Ihr ja genug Bewegungsfreiheit rechts vom WC (wenn man draufsitzt), wie breit ist der Durchgang zur Dusche?
Ich würde das WC ans Fenster hinmachen, man sitzt ja länger auf dem Klo und am Fenster ist man eher für sich.
Im Entwurf ist die WC-Wand 140cm (Duschtasse 120cm + 20cm Vorwand) lang, von der Ecke dieser Wand bis zur Ecke südlich der Zimmertür sind es
ca. 120cm. Nach einer Verlängerung der Wand auf 160cm hätte man immer noch ca. 94cm Durchgang.

Überlegt, ob Ihr die Vorteile des Bidets schätzt (wir hatten lange eines und fanden es praktisch zum schnell mal Füße waschen oder den Badeanzug einweichen/ auswaschen, sonst fällt mir kein Vorteil ein). Ein Dusch-WC ist viel gemütlicher zum Sitzen und bietet verschiedene komfortablere Waschmöglichkeiten; wir konnten es in der Badausstellung im KundenWC ausprobieren und waren danach überzeugt. Vom Preis: die Fönfunktion haben wir nie vermisst, die Basisversion ist ok.
Danke für die Erläuterung, ich werde mir auf jeden Fall die Dusch-WCs in der Bäderausstellung nochmal genauer anschauen/ausprobieren!
 
H

Hausbaufaehig

Mir würde von den Ursprungsentwürfen Nr. 4 am besten gefallen. Ihr habt ja noch ein 2. Fenster, müsst also gar nicht so oft an das Fenster über der Wanne. Nr. 2 würde mir nicht gefallen, ich möchte nicht mit dem Rücken zur Tür auf der Toi sitzen.
Der Entwurf aus Beitrag 4 würde mir auch gefallen. Ich glaube auch nicht, dass das zu eng ist. Das könnt ihr ja einfach mal ausprobieren. Notfalls die Wand noch 10 cm verlängern.
Danke, werde ich mal ausprobieren! Man könnte ja die Duschtasse zusammen mit der Wand verlängern (zumindest wird die Tür dann weniger nass)
oder evtl. eine Sitzbank einbauen um den Platz zu nutzen (Reinigungsaufwand?).
 
K a t j a

K a t j a

Hier mal extrem grob in 3D:
Du bist fix mit der 3D-Ansicht. Das find ich gut.
Die nicht deckenhohen Wände waren allerdings alle etwas niedriger gedacht. Die bei der Wanne schließen mit der Wannenoberkante ab - also etwa bei 50 bis 60cm. Die Duschwand ohne Glas schließt mit der Vorsatzwand der Waschbecken ab. Sie ist nur ein Spritzschutz. Sonst wirkt der Raum imho zu "zerhackt".
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Sanitär / Bad / WC gibt es 1312 Themen mit insgesamt 13995 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben