Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
4
Gäste online
159
Besucher gesamt
163

Statistik des Forums

Themen
29.506
Beiträge
379.435
Mitglieder
47.164

Welche Hausbau-Möglichkeiten bei diesen Rahmenbedingungen?

4,00 Stern(e) 11 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen

Noelmaxim

Gesperrt
Schrecklich, einfach nur schrecklich, diese Wortwahl und das Gedankengut!

Mit reinzieht, fürchterlich, wirklich fürchterlich, vor allem solch ein Gedankengut zu haben, dieses anderen zuzusprechen?

Liest du, was ich schreibe? Ziehen meine Kinder mich mit rein, wenn ich es schön finde, dass diese mich mit einbinden, bzw. ich dies erwarte und die unterstütze, so es mir möglich ist? Schreibe ich irgendwo, dass das so sein muss, dass das zwingend ist? Kannst du dir vorstellen, dass ich nicht der einzige Vater bin, der so denkt? Es andere Eltern gibt, dies das als selbstverständlich erachten, da die Liebe und das Vertrauen zu den Kindern da ist und es immense Vorteile mit sich bringt?

Wo ist dein Problem?

Warum überhaupt leisten? Wenn mein Sohn mit meiner/meinen Immobilien als Ersatzsicherheit den Beleihungsauslauf von z.B. 85% auf unter 60% senken kann, dann entspricht das einer Konditionsverbesserung von mind. 0,3%, eher noch mehr. Nun lass ihn mal 450.000 Euro aufnehmen, macht in 20 Jahren? Welches Risiko habe ich, steht dem entgegen?

Lieber HilfeHilfe, du bist keine Hilfe, warst es nie und wirst es auch nie werden! Mein Ansatz hat (und teils nicht nur hier) überhaupt nichts mit Verkaufen zu tun, null Komma null und dein Gebrabbel ändert daran überhaupt nichts!

Reiß dich doch wirklich mal zusammen, erbringe doch mal einen Mehrwert und wenn du das nicht kannst, lass doch wenigstens mich aus dem Spiel und akzeptiere, dass ich falsches korrigieren werde, meinen Standpunkt darstellen werde und versuche den Verbrauchern zu helfen und ihnen einen Mehrwert zu verschaffen und sei es nur, da sie es sich wünschen und meinen es sich leisten zu können, den Erwerb einer Immobilie durch ein positives Kreditvotum zu unterstützen und ja, notfalls, so das gewünscht wird auch mit Hilfe der Eltern, bzw. deren Objekt!
 
Das ist respektlos hier von „ Gedankengut“ zu sprechen ! Jeder hat seine Meinung . Das sollte man respektieren ! Ein Vertriebler wird immer jeden Kniff aufzeigen . Ob es gut ist mal dahingestellt ! Also bitte diese stammtischparolen und Wortwahl überdenken ! Möchte als Ausländer hier nicht mit „ Gedankengut“ in Verbindung gebracht werden. Fehlt nur noch rechts!
 
Ich hab mit dem Thread hier eigentlich nichts am Hut. Wenn 100t€ fehlen, braucht man Feinheiten der Finanzierung doch nicht ellenlang thematisieren.
Die Ausführungen über Kunden, die Verbraucher oder ganzheitliche Beratung finde ich in diesem Kontext sehr befremdlich.

Hattest Du nicht angekündigt, dass Du von irgendwo zurück bist und Dich freust hier Qualität rein zu bringen?
Das wär doch was, Fachwissen ist ja ausreichend vorhanden.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Noelmaxim

Gesperrt
Ich hab mit dem Thread hier eigentlich nichts am Hut. Wenn 100t€ fehlen, braucht man Feinheiten der Finanzierung doch nicht ellenlang thematisieren.
Die Ausführungen über Kunden, die Verbraucher oder ganzheitliche Beratung finde ich in diesem Kontext sehr befremdlich.

Hattest Du nicht angekündigt, dass Du von irgendwo zurück bist und Dich freust hier Qualität rein zu bringen?
Das wär doch was, Fachwissen ist ja ausreichend vorhanden.
Qualität wächst, in dem man Fragen stellt, um dann fundiert zu antworten. Ich habe das getan und sah mich der Frage ausgesetzt, warum Elternhaus, bzw. Familienumfeld. Darauf habe ich dann geantwortet und fundiert begründet, warum es sehr wohl richtig und wichtig ist, auch dieses Umfeld "zu durchleuchten" und die Thematik Beleihungsauslauf zu besprechen und zu erörtern.

Der TE möchte das außen vor gelassen sehen, genauso gut kann es aber auch ein Hinweis auf die Verbesserung der Ausgangssituation sein, sodass sich Kauf-, bzw. Immobilienerwerbsentscheidungen verschieben.

Vor allem, jeder Thread bringt - zumindest sollte das so sein - auch den Mitlesenden einen Mehrwert und ich denke schon, dass man sich auch allgemeingültig ausdrücken kann, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass ich erst mal Informationen sammeln wollte, um mir ganzheitlich ein Bild machen zu können und darauf aufbauend antworten und helfen zu können.

So wie man darauf hinweisen kann, muss und sollte, dass es Fallstricke gibt, Probleme darstellt oder aber gewisse Dinge nicht bedacht worden sind und dies zu einer Entscheidung gegen das Vorhaben führt, so geht das auch exakt anders herum und auch das kann unsere Aufgabe sein, zumindest von denjenigen, die den Immobilienerwerb nie bereut haben und dem immer auch mal was unterordnen können.

Fachwissen im Übrigen zeige ich an, in dem ich ganz klar sage, dass auch das Umfeld angesprochen gehört.
 
Schrecklich, einfach nur schrecklich, diese Wortwahl und das Gedankengut!

Wo ist dein Problem?
Erstens: du schreibst einfach immer viel zu lang. Auf den Punkt kommen würde den Lesern helfen.

Zweitens: du nennst hier nur die Vorteile einer Beleihung auf das Haus der Eltern, also die billigeren Zinsen. Die ganzen Risiken und Nachteile lässt du aber unerwähnt. Hier kann von neutraler Betrachtung einfach nicht die Rede sein.

Ich würde eine Beleihung auf das Haus der Eltern nicht empfehlen.
Das Risiko der Finanzierung sollten Banken tragen und nicht jemand der vielleicht kurz vor der Rente steht.
Das hat auch nicht nur etwas mit vertrauen zu tun, sondern mit Risiken die das Leben so mit sich bringt.
Man kann allerdings offen darüber sprechen und vielleicht auch über Versicherungen die das Risiko dann wieder minimieren, allerdings entstehen dadurch auch wieder kosten die man einkalkulieren sollte.
 

Noelmaxim

Gesperrt
Ich habe Fragen gestellt, darauf hin bin ich mit diesen konfrontiert worden, statt die Antwort abzuwarten. Warum ich frage habe ich ausführlich begründet und dürfte nachvollziehbar sein, will man fundiert und individuell antworten, vor allem helfen.

Die negativen Aspekte werden selbstverständlich ebenfalls erwähnt, nur was ergibt das für einen Sinn, wenn ich die Möglichkeiten der Ersatzsicherheit erfrage, um dann die negativen Aspekte aufzuzählen??

Zu dem mein Tipp, meine Posts nicht lesen oder mich ignorieren :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben