Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
109
Gäste online
1.151
Besucher gesamt
1.260

Statistik des Forums

Themen
29.861
Beiträge
387.398
Mitglieder
47.410

Was ist möglich? :) (wieder einer)

4,50 Stern(e) 4 Votes
Hallo,

backbone23:
Darf ich mal fragen für was man 300 qm Wohnfläche braucht?
Dazu das große Grundstück ... solangsam glaube ich das 670 T€ knapp werden könnten.
Vorsicht! Die 300 m² Wohnfläche sind von Shism. Das Budget habe ich mal gepostet.
Ich baue kein Haus mit 300 m² Wohnfläche und Shism hat ein anderes Budget als 670k €. :)

Der Da:
Ein Architekt darf keine freien Preise machen. Der rechnet nach einer Gebührenordnung ab, welche sich nach den Gesamtkosten des Bauprojekts richtet. Zudem kommt es auch darauf an, was ihr den Architekten alles machen lasst. Eventuell macht die Bauaufsicht jemand anders etc....

Danke. Das deckt sich mit meinen Recherchen.

Der Da:
du weisst ja nicht, was der Otto.Motor vor hat. Ich habe eine Tante, die hat ihr erstes Kind mit 33 bekommen, und hat inzwischen 7 davon.

Wir haben nicht mal ein Kind bisher. Da mache ich mir noch gar keine Gedanken an ein 2tes - oder gar an 6! :D

HilfeHilfe:
Hallo Otto.Motor ( übrigens origineller Name ) ;)
was macht ihr mit der ETW danach ? Verkaufen, Vermieten ? Oder ist diese Lastenfrei ?

Konnte über Deinen Namen auch schmunzeln.
Die ETW ist schuldenfrei und fließt nicht mit ein ins Eigenkapital.
Es gab aber auch schon die Überlegung eine ETW (150k €) zu kaufen und diese zu vermieten.
Muss mal sehen was die Bank meint und der Steuerberater.
Lieber hätte ich aber das komplette EK (ohne Rücklagen) in den Hausbau investiert, um schneller schuldenfrei zu sein.

Shism:
Ich vermute mal er hat sie bereits in die 300k EK eingerechnet... oder?

Schon beantwortet. :)

Shism:
Mit dem vollen Paket beginnend bei Planung über Ausschreibungen, Bauleitung/Überwachung etc so ca 10% von den Baukosten..

Super, danke.

Gruß
Otto.Motor
 
Hallo,

aus rein finanzieller Sicht muss ich hier gegensteuern. Was hier für eine Panik versprüht wird. Wenn man EUCH nicht finanzieren würde wenn dann ?? Die Banken gehen bis 100 , teilweise 105 bzw. 110 % des Beleihungswertes. Wir haben hier eine 50 % Beleihung, 300k EK ...
Ist keine Panik, sondern purer Realismus.

Und: EK ungleich Beleihungshöhe!

Vorsicht auch mit dem Gehalt. Gerade in großen Unternehmen sich Änderungen langwierig und im schlechtesten Fall lässt es sich nich nicht so entwickeln wie man sich das wünscht. Ich habe eine 34h Woche und mal ein Jahr im Konzern diskutiert auf 38h zu kommen, am Ende hab ich aufgegeben (ich streite mich doch nicht darum länger im Büro sitzen zu dürfen :)) Das heißt zwar lange nich, das es überall so ist, aber solange nichts auf dem Papier steht ist es nichts wert.


Unser Einkommen ist nicht ganz so hoch. EK sind 210.000€, dennoch sollte man sich von solchen Zahlen nicht blenden lassen.
Mehr will ich damit nicht sagen.

Unsere ersten Hausbau-Ideen sind aber auch schon über 4 Jahre alt. Dem entsprechend ist die Phase der Euphorie schon verflogen und der Realismus hat eingesetzt, und ich kann nur sagen, dass es gut so war/ist.
 
Und: EK ungleich Beleihungshöhe!
UPS, ist zwar nicht falsch, aber sollte so nicht da stehen.

Was ich meine ist:

Gesamtkosten - EK = Beleihunghöhe
Beleihungshöhe aber ungleich Beleihungswert.

Gesamtkosten - von der Bank nicht anerkannte Kosten (i.d.R. alle Nebenkosten) = Beleihungswert

Anders ausgedrückt: Die Summe von dem die Bank davon ausgeht sie mit dem Verkauf des Hauses zu erzielen, wenn der Schuldner nicht mehr zahlt = 100% Beleihungswert.

Beispiel:

- von der Bank angesetzter Wert 100.000, Kaufnebenkosten 10.000

1. 10.000€ EK = 100% Finanzierung (100.000€ Beleihungshöhe)
2. 20.000€ EK = 90% Finanzierung (90.000€ Beleihungshöhe)
3. 0€ EK = 110% Finanzierung (110.000€ Beleihungshöhe)

Nu sollte es klar sein. :)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Interessiert beobachte ich diese Diskussion!
Kernaussage sollte hier sein: man sollte sich nicht vom vorhandenen EK blenden lassen und denken, man könne mit viel EK auch doppelt so gross bauen (Grundstück inbegriffen).
Beim TE stellt es sich aber so dar.
Während andere Bauherren mit 70 - 100000 EK eine Immobilie finanzieren wollen, müssen 250 - 300000 aufgenommen werden.
Hier gibt es 300000 EK und die Immobilie wird entsprechend fast doppelt so teuer wie bei anderen geplant.
Nur leider gibt das Gehalt nicht die Verhältnismässigkeit wieder, um entsprechende Kosten zu tilgen.
Das Gehalt (Alleinverdiener, Frau bringt Zusatzerwerb) ist nicht schlecht, nur nicht gut genug, schnell und viel zu tilgen (Fahrkosten auf dem Land zur Arbeit will auch bedacht sein)

Vielleicht doch mal in Maßen denken und den Anspruch zurück schrauben? ich weiss, bei einer solchen Sicherheit fällt es schwer, dennoch ist der Wille des TEs doch, schnell allein zu tilgen... aber bei erhöhten Ansprüchen und dem Kreditrahmen sieht es doch nach einer normal schleppenden Finanzierung aus.

Wie sieht denn der Wille der Bank bei einer 50%-Finanzierung aus? Habe mal gehört, dass Banken so etwas nicht gerne finanzieren wegen der geringen Grundschuld?
 
Hallo,

auf die Gehaltsdiskussion möchte ich nicht mehr weiter eingehen. Ich denke, die kann kein "Fremder" einschätzen.
Dafür müsste ich mehr Details bringen, aber das war ja nicht die Frage.

Die 620.000 bis 670.000 € waren von mir geschätzt. Das Budget muss nicht ausgereizt werden.

ypg:
Wie sieht denn der Wille der Bank bei einer 50%-Finanzierung aus? Habe mal gehört, dass Banken so etwas nicht gerne finanzieren wegen der geringen Grundschuld?

Wir haben einen sehr engen und guten Kontakt zu unserer Bank. Unser Scoring bei der Bank ist sehr gut, demnach bekommen wir entsprechende Konditionen. Bei den Gesprächen wurde das EK immer positiv bewertet.
Ich denke, eine gute Bank sollte es auch so bewerten. Alles andere käme mir sehr, sehr unseriös vor.

Danke für die ganzen Beiträge. Wenn wir mehr zur Architektur wissen, werde ich mich sicherlich noch mal melden.

Gruß,
Otto.Motor
 
Wie sieht denn der Wille der Bank bei einer 50%-Finanzierung aus? Habe mal gehört, dass Banken so etwas nicht gerne finanzieren wegen der geringen Grundschuld?
Mit dieser Frage habe ich eigentlich die Banker, die sich hier so tummeln, angesprochen. Wenn Ihr das aber schon gecheckt habt, Super :)
 

Ähnliche Themen
04.02.2013Bankdarlehen und Beleihungswert - Finanzierung tragbar?Beiträge: 11
05.10.2017Zwangsversteigerung und Modernisierung FinanzierenBeiträge: 12
10.04.2017Banken für 110% FinanzierungBeiträge: 172
25.06.2018Finanzierung für Hausbau realistisch?Beiträge: 15
23.01.2020Finanzierung einer Eigentumswohnung zur VermietungBeiträge: 17

Oben