PoE Access Point - Anschluss

4,20 Stern(e) 5 Votes
A

Andre77

Hey,

wenn man einen PoE Access Point an der Decke anbringen möchte, ist die Voraussetzung ja ein vorhandes LAN Kabel. Bekommt dieses Ende vom Kabel einen normalen Netzwerkstecker, der dann in den Access Point gestöpselt wird, oder bekommt der eine Buchse und mittels eines kurzen Patchkabel wurd die Buchse und die Buchse vom PoE verbunden? Ist es korrekt das bei einem vorhandenen PoE Switch nur das LAN Kabel aus der Decke nötig ist, also kein Netzteil was man dann irgendwie in der Deckenkonstruktion unterbringen muss?

Danke!
 
opalau

opalau

Ich musste lernen dass diese feldkonfektionierbaren RJ45-Stecker, die an ein Verlegekabel angeklemmt würden, zu sperrig sind und bei unsere APs (UAP AC Pro) nicht reinpassen. Daher kommen Keystone-Module darauf, wo dann ein Mini-Patchkabel dran kommt.
 
A

Andre77

Ah alles klar. Quasi wie in einer Netzwerkdose nur ohne Plastik herum.

Reicht es aus wenn das Kabel direkt aus der Decke kommt, Keystone Modul ran und über dem Auslass sitzt der AP ?
Oder andere Varianten ?
 
D

Domski

Genauso @Andre77
Am besten macht es sich aber, wenn du eine Geräte-Einbaudose (Hohlwand oder Unterputz) verbaust. Den Platz in der Dose brauchst du, um das Keystone Modul ordentlich unterzubringen.
 
A

Andre77

Ok. verstehe.

Dachte das der Platz unterm AP dafür reichen würde, was man bei manchen gesehen hat. Aber dann eben mit Dose.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 780 Themen mit insgesamt 13140 Beiträgen


Ähnliche Themen zu PoE Access Point - Anschluss
Nr.ErgebnisBeiträge
1Wird heutzutage noch eine TAE Dose benötigt? Beiträge: 75
2DSL Dose - Habe ich den Internetanschluss kaputt gemacht? Beiträge: 10

Oben