Nachfrage zur Erdarbeiten...?!

4,50 Stern(e) 4 Votes
M

mirage

Nabend,

ich habe da mal ein Anliegen bezügl. Erdarbeiten. :p Wir haben ein 831qm Grundstück im Auge, was aber leider nicht sehr eben ist und müssten/ wollen es angleichen lassen oder einebenen (planieren?!) zur Hauptstraße. Ich denke, dass etwas Erde übrig bleiben wird nach der Aktion, so um die 100km, denke ich mal.

An die wissenden, was würde so eine Aktion kosten? Auch frage ich mich, ob man diese vor oder nach dem Vermessen / Einmessen der Grundplatte macht? Ich frage deshalb mal im Forum nach, weil ich nicht jetzt anfangen will mir Kostenvoranschläge zu holen, weil wir das Grundstück eh noch nicht gekauft haben. Vom Boden her müsste es Bodenklasse I sein, weil vorher war das mal ne Obstplantage.

Grüße
mirage
 
B

Bauexperte

Hallo,

An die wissenden, was würde so eine Aktion kosten? Auch frage ich mich, ob man diese vor oder nach dem Vermessen / Einmessen der Grundplatte macht? Ich frage deshalb mal im Forum nach, weil ich nicht jetzt anfangen will mir Kostenvoranschläge zu holen, weil wir das Grundstück eh noch nicht gekauft haben. Vom Boden her müsste es Bodenklasse I sein, weil vorher war das mal ne Obstplantage.
Zunächst einmal mußt Du das Bodenniveau gem. den Vorgaben des B-Planes/der textlichen Festsetzungen nach der Erstellung des Vorabzug Lageplanes und vor Gießen der Bodenplatte angleichen, soweit erforderlich. Erst nach Vorlage des Vorabzug Lageplanes wirst Du genau wissen, ob Erdreich entfernt oder angefahren werden muß; das Auge täuscht oftmals.

Die Bodenklasse 1 liegt bei jedem Grundstück vor, denn:

Bodenklasse 1 (nach DIN 18300), Oberboden ist die oberste Bodenschicht, die neben anorganischen Stoffen auch Humus und Bodenlebewesen enthält.

Nachdem der Vorabzug Lageplan erstellt ist oder auch direkt, nachdem Du das Grundstück gekauft hast, solltest Du ein Bodengutachten erstellen lassen. Dann weißt Du auch genau, um welche Bodenklasse es sich handelt. Und erst danach kannst Du Deine örtlichen Deponien nach den Kosten befragen, welche in aller Regel regional unterschiedlich sind.

Freundliche Grüße
 
M

mirage

Morgen,

besten Dank für deine Ausführungen Bauexperte. Im Bebauungsplan gibt es sowas wie eine Angleichung nicht, nur wie hoch die Zäune dürfen etc.. Ich wollte sowie so vor Kauf des Grundstückes ein Bodengutachten Anfertigen lassen. Mal schauen, ob sowas wie ein Lageplan existiert..

Die Zeiten, dass das einebenen für 100€ und 1 Kasten Bier erledigt wurden sind ja leider vorbei... :rolleyes:
 
Zuletzt aktualisiert 18.07.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4869 Themen mit insgesamt 97510 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Nachfrage zur Erdarbeiten...?!
Nr.ErgebnisBeiträge
1Welche Vermessung brauche ich? Vermessen vorm Bodengutachten? 12
2Tragfähiger Aufbau der Gründung, Gründungspolster für Bodenplatte 27
3Planung eines Einfamilienhaus (KG + EG +OG) auf 480m² Grundstück 76
4Konsequenzen Altlast auf Grundstück 12
5Vorvertrag Grundstück wegen Bodengutachten 17
6Schlüsselfertig Bauen Grundstück und Preise 79
7Grundstück Einfamilienhaus Neubaugebiet 60
8Teures Grundstück + Einfamilienhaus 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar? 60
9Grenzbebauung bei nicht rechtwinkligem Grundstück (NRW) 35
10Kaufberatung Grundstück - Nachbarschaft von Tagespflege 47
11Grundstück unabhängig kaufen? 22
12Mein Grundstück, gemeinsam Bauen 51
13Grundstück bereits finanziert - andere Bank für Hausbau möglich? 42
14Grundschuld - Grundstück und Hausfinanzierung separat 12
15Grundstück komplett selbst zahlen? 17
16Position Garage auf Grundstück, Vorgabe im Bebauungsplan 22
17Grundstück und Nebenkosten - Bausumme realistisch? 16
18Grundstück muss erschlossen werden. GU sagt das hat Prio! 35
19Einfriedung in RLP: kleiner Zaun auf eigenem Grundstück erlaubt? 40
20Grundstück kaufen oder lassen? 12

Oben