Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
86
Gäste online
863
Besucher gesamt
949

Statistik des Forums

Themen
31.118
Beiträge
378.343
Mitglieder
46.840

Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?

4,40 Stern(e) 5 Votes

Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?

  • variabel (keine Bindung)

    Stimmen: 1 1,5%
  • 5 Jahre

    Stimmen: 3 4,4%
  • 8 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%
  • 10 Jahre

    Stimmen: 9 13,2%
  • 15 Jahre

    Stimmen: 22 32,4%
  • 20 Jahre

    Stimmen: 21 30,9%
  • 25 Jahre

    Stimmen: 2 2,9%
  • 30 Jahre

    Stimmen: 2 2,9%
  • egal, Hauptsache Volltilger

    Stimmen: 7 10,3%
  • weiß ich nicht

    Stimmen: 1 1,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    68
eine lange zinsbindung erkauft man sich halt extrem teuer. habe ich hier schon mehrmals vorgerechnet, das man zb von 15 auf 20jahre schnell mal 3-4 jahre nur mehr zinsen zahlt und man effektiv eigentlich wenig (1-2 jahre abtrag) davon hat in den 5jahren extra. muss man sich halt selber ausrechnen und gucken, welche summe in x jahren über ist. 10jahre und dann 300.000€ über ist ne nummer. 15jahre und 100.000€ über ist kein großes problem.
 
Man muss das aber auch mal über die Laufzeit betrachten.
Wenn man über 30 Jahre 30k€ mehr bezahlt, dann sind das gerade mal 83,- im Monat für die Zinssicherheit auf 30 Jahre. Das kann man also fast als "Zahlbarkeits-Versicherung" sehen, wenn man so will.

Ich persönlich sehe das so:
Man weiß heute (weniger denn je!), wie sich alles entwickeln wird. Früher hat sich die Welt (technologisch und gesellschaftlich) einfach viel langsamer gedreht. Heute sieht das schon extrem anders aus. Eine Technologienovelle jagt die nächste und nie sind so viele Berufe und Tätigkeitsfelder über den Haufen geworden worden wie heute.
Da investiere ich gerne ein paar Euro im Monat in eine Zinssicherheit, auch wenn ich die evtl gar nicht brauche.
Mein Leben hat sich krankheitsbedingt vom kraftstrotzenden Gesundheitsmensch zum Schwerbehinderten mit deutlichen Einschränkungen im Alltag gewandelt, sowas prägt einen auch im Zukunftsdenken. Ein banaler Zeckenstich, nichts weiter war die Ursache. "So schnell kanns gehen" ist die Botschaft, die ich damit rüberbringen will. Sowas soll aber nicht meine persönliche Wohnzukunft beeinflussen können, zumindest so weit man das eben beeinflussen kann.

Wir haben uns statt kürzerer Zinssicherheit lieber für eine flexible Finanzierung entschieden. Das heisst in unserem Fall, wir können entweder langsam und sicher abzahlen, aber bei gutem Kontostand auch jederzeit vorzeitig abzahlen. Das, kombiniert mit einem Tilgungskorridor von 3 Prozent, den man monatlich ändern kann, ergibt genug Flexibilität und Sicherheit für unsere Vorstellungen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Ähnliche Themen
13.11.201930 Jahre (Zinsbindung) 90%-Finanzierung realistisch?Beiträge: 34
08.10.2019Eure Meinung gefragt / unverheiratet finanzierenBeiträge: 33
18.01.2020Eigenkapital einbringen oder komplett finanzieren?Beiträge: 20
10.01.2019Wie würdet ihr 340.000€ finanzieren? Aufteilen?Beiträge: 18
14.12.2019Zinsbindung über volle Laufzeit oder nur 10 JahreBeiträge: 52

Oben