Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Gäste online
977
Besucher gesamt
1.090

Statistik des Forums

Themen
29.573
Beiträge
381.123
Mitglieder
47.209

Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?

4,40 Stern(e) 5 Votes

Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?

  • variabel (keine Bindung)

    Stimmen: 1 1,4%
  • 5 Jahre

    Stimmen: 3 4,3%
  • 8 Jahre

    Stimmen: 0 0,0%
  • 10 Jahre

    Stimmen: 9 12,9%
  • 15 Jahre

    Stimmen: 22 31,4%
  • 20 Jahre

    Stimmen: 23 32,9%
  • 25 Jahre

    Stimmen: 2 2,9%
  • 30 Jahre

    Stimmen: 2 2,9%
  • egal, Hauptsache Volltilger

    Stimmen: 7 10,0%
  • weiß ich nicht

    Stimmen: 1 1,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    70
Ich bin auch der Meinung, dass die Abfrage zu nichts führt. Dazu sind die Konstellationen zu unterschiedlich.

Wir mussten "nur" 185.000 aufnehmen. Ich habe geschwankt zwischen 10 Jahren mit < 50.000 Restschuld oder 15 Jahre Volltilger.
Haben uns für die 15 Jahre entschieden, weil der Zinssatz mit 1,33 ohnehin sehr niedrig war und wir keinen Druck verspüren wollten in den nächsten 10 Jahren möglichst viel sonder zu tilgen um die Restschuld zu drücken.
Wir haben nun trotzdem in den ersten beiden Jahren nach Hausbau knappe 20.000 sondergetilgt.
 
Das einzige was ich sagen würde ist, je knapper die Finanzierung und je schlechter der Beleihungsauslauf, desto länger sollte die Zinsbindung sein. Knapp und kurz ist ne ganz böse Kombination, die mächtig schief gehen kann.
Kann ich so unterschreiben. Es gibt keine schlimmere Finanzierung als wenn ich eine hohe Summe mit einer kurzen Zinsbindung und geringer Tilgung aufnehmen muss um sich die Rate "leisten zu können"
Da rennt man sehenden Auges nach der Zinsbindung in die Eigenheimverwertung, sollte der Zins zukünftig höher liegen.

Traurig genug, dass es so was auch gibt. Meistens kommen leider diejenigen mit einer +100%-Finanzierung (Darlehen um die 200k€-250k€) auf so glorreiche Ideen. Alle die über 350k€ finanzieren, wissen meistens zum Wohl der Familie was sie tuen.
 
Wenn man sich ein klein wenig unter Druck setzt mit der Finanzierung wie ich mit meinen 10 Jahren, so hat man aber immer auch im Hinterkopf das man mal den ein oder anderen Taler den man sonst vielleicht für Schwachsinn aus gibt also Sondertilgung ein bringt.

Klar, dies geht natürlich auch nur wenn Kapazitäten beim Geld vorhanden sind. Ich weiß nicht ob ich meine jetzige Sparsumme auch zusammen gespart hätte wenn meine Zinsbindung 20 Jahre wäre anstatt 10 Jahre.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das einzige was ich sagen würde ist, je knapper die Finanzierung und je schlechter der Beleihungsauslauf, desto länger sollte die Zinsbindung sein.
Das heißt aber auch, dass Hausbauer mit ohnehin relativ geringen finanziellen Mitteln dann die teuerste Finanzierungsvariante nehmen sollen.

Auf jeden Fall sollte man die unterschiedlichen Kosten schon kennen. Hier wird ja häufig geschrieben "Die 20 Jahre waren kaum teurer als die 15 Jahre". Ich hoffe dann immer, dass den Leuten die tatsächliche absolute Zahl bekannt ist.

Einfach mal kurz bei biallo geschaut für ein Kredit 400.000€ bei 80% Beleihung am Beispiel der HVB, nur um mal die Abstände zu zeigen

10J 1,26%
15J 1,65%
20J 1,89%

Wenn man nur dies so sieht, fällt 15J imho raus.
Ausgehend von einer monatlichen Rate i.H.v. 1.500 Euro kann man ja nach 15 Jahren die Bilanz vergleichen. Zu dem Zeitpunkt hat das 20-jährige Darlehen bereits 13.000 Euro mehr gekostet, bzw. die Restschuld ist beim 15-jährigen um 13.000 Euro geringer. Dafür baut mancher seine Außenanlagen. Das soll jetzt keine Wertung sein.

Wir haben über 10 Jahre einen ganz ähnlichen Betrag zu ganz ähnlichen Konditionen finanziert, wobei es nach Einzug schon nur noch 9 Jahre, und jetzt nur noch 8 sind. Wir sind damit sehr zufrieden. Wenn die Zinsen in 8 Jahren dann deutlich höher sind, könnte das gesparte Geld natürlich wieder futsch sein - allerdings ist bei den neuen Verhandlungen ja auch die Beleihung viel, viel besser, sodass ich das optimistisch sehe. Außerdem könnten wir uns eine höhere Rate problemlos leisten. Sofern die Zinsen auf >5% steigen sollten, werden sich die Hausbauer mit Volltilger-Darlehen natürlich im Eindruck einer richtigen Entscheidung über die 10-jährigen lustig machen. Das wäre umgekehrt nie der Fall, denn der typische deutsche Verbraucher hat eine recht verzerrte Wahrnehmung davon, was Risikovermeidung wirklich kostet, bzw. er betrachtet die notwendigen Mittel dafür nicht als steuerbaren Kostenfaktor, sondern schlicht als notwendiges Übel. Es werden im Rahmen der Finanzplanung stets etliche Rechnungen aufgemacht, zu Einnahmen und Ausgaben, Renditen, Zinskosten und Restschuld. Aber eine eingehende Betrachtung verschiedener Szenarien in der Zukunft, mit ihren Wahrscheinlichkeiten und ihren Auswirkungen, findet eher nicht statt, schätze ich. Anders formuliert: Die Risikoanalyse hört bei der Frage auf, ob die Rate noch zu stemmen sei, wenn Nachwuchs kommt.
 
Wenn man sich ein klein wenig unter Druck setzt mit der Finanzierung wie ich mit meinen 10 Jahren, so hat man aber immer auch im Hinterkopf das man mal den ein oder anderen Taler den man sonst vielleicht für Schwachsinn aus gibt also Sondertilgung ein bringt.

Klar, dies geht natürlich auch nur wenn Kapazitäten beim Geld vorhanden sind. Ich weiß nicht ob ich meine jetzige Sparsumme auch zusammen gespart hätte wenn meine Zinsbindung 20 Jahre wäre anstatt 10 Jahre.
Wir haben die richtige Einstellung. :)
 
Ausgehend von einer monatlichen Rate i.H.v. 1.500 Euro kann man ja nach 15 Jahren die Bilanz vergleichen. Zu dem Zeitpunkt hat das 20-jährige Darlehen bereits 13.000 Euro mehr gekostet, bzw. die Restschuld ist beim 15-jährigen um 13.000 Euro geringer
Und man hat noch über 200T Restschuld. Wenn dann tatsächlich der Zins bei 5% steht...

In Zeiten von 1-2% Zinsen sehe ich persönlich für mich keine Grund ein Wette auf die Zukunft abzuschließen. Wir haben noch Max 28 Jahre vor uns (manches läuft früher aus); ohne das wir Sondertilgung machen müssten oder uns um ZiÄR kümmern brauchen.

Meine Kollegen aus anderen Ländern, auch europäischen beneiden mich. Die kennen teilweise nur Variable Hypotheken und so ein Spaß
 

Ähnliche Themen
11.07.2016Zinsbindung - Einschätzung FinanzierungBeiträge: 23
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre?Beiträge: 12
20.06.2016Fehler in der Finanzierung?Beiträge: 290
02.07.2019Finanzierung mit 35 Jahren ZinsbindungBeiträge: 52
05.09.2017Grundstück/Haus getrennt finanzieren - ZinsbindungBeiträge: 11

Oben