Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
101
Gäste online
964
Besucher gesamt
1.065

Statistik des Forums

Themen
29.497
Beiträge
379.291
Mitglieder
47.158

Mehrkosten / Aufpreis Höhere Fenster

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Wenn Dein GU Dich da abzocken würde, täte er es beim Herausrechnen aber wohl kaum minder.
jaaa, aber dann würde er ja die Fenster ziemlich billig machen. Der Aufpreis für die höheren Fenster kann dann aber nicht so hoch sein...
oder übersehe ich was?
 
auf jeden Fall machen!!! Fenster so hoch wie es nur geht kann ich dir empfehlen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dass ich Deiner Logik nicht folgen kann, ist ein Hinweis darauf, aber keine Garantie.
Ok, ich versuche es besser zu erklären. Fenster bis maximal 2x2,25 sind im pauschalen Hauspreis enthalten.
Ich bitte GÜ darum Fenster mal rauszurechnen, mit Begründung, dass ich überlege EL zu machen (Schwigervater ist Fensterbauer).
Fall A: GÜ macht nur einen kleinen Preisunterschied zum rausrechnen.
Daraus würde aber folgen, dass größere Fenster vom GÜ nicht soviel teurer sein können (ausgehend von deiner 5% Berechnung).
Fall B: GÜ macht großen (realistischen?) Preisunterschied zum rausrechnen.
Daraus würde vermutlich dann auch ein höherer Aufpreis für größere Fenster folgen und ich könnte mir überlegen, wirklich EL zu machen, was ich eigentlich nicht will, wegen Gewährleistung (Anschluss, Dichtheit etc.) oder eben mit etwas kleineren Fenstern zu leben...

Nochmal eine Frage an die Gemeinschaft hier:
Wenn ihr euch entscheiden müsstet: Lieber höhere Fenster (1,635x2,325) oder breitere (2x2,25)?
 
Ah, jetzt wird Dein Denkfehler klar: Du unterstellst dem GU Logik oder zumindest Scham davor, sich selbst zu widersprechen; und meinst, er würde Dir beim Addieren dieselbe Differenz "verkaufen" wie beim Subtrahieren. Klingt lustig, merkste selber (?)
Nochmal eine Frage an die Gemeinschaft hier:
Wenn ihr euch entscheiden müsstet: Lieber höhere Fenster (1,635x2,325) oder breitere (2x2,25)?
Meines Erinnerns hat niemand gesagt, für das größere Raumvolumen müßtest Du die Fensterfläche vergrößern - und auch ich sehe dafür keinen Anlaß. Mach´ die Räume nicht höher, ohne das auch bei den Fenstern zu tun - d.h. mache die Änderung im Hinblick auf die Sturzhöhe (im Sinne des Abstandes Fensteroberkante - Decke) neutral. Diese quasi "obere Brüstungshöhe" würde ich zwischen 30 und 35 cm wählen.
 
Ah, jetzt wird Dein Denkfehler klar: Du unterstellst dem GU Logik oder zumindest Scham davor, sich selbst zu widersprechen; und meinst, er würde Dir beim Addieren dieselbe Differenz "verkaufen" wie beim Subtrahieren. Klingt lustig, merkste selber (?)
Na, aber es ist doch zumindest argumentativ angreifbar. Im beruflichen Kontext (völlig andere Branche und Produkte) konnte ich so in Verhandlungen häufig Nachlässe erzielen.
Also z.B. er rechnet für 10 Fenster im EG 5.000 EUR raus (was nach meiner Einschätzung eher Fall A entspräche).
Dann kann er für die 7cm höheren Fenster wohl kaum Mehrkosten von 500 EUR pro Fenster aufrufen.

Meines Erinnerns hat niemand gesagt, für das größere Raumvolumen müßtest Du die Fensterfläche vergrößern
Ne, hat auch keiner. Das ist eher meine Sorge, für genügend Lichteinfall zu sorgen und ob ich mangelnde Höhe nicht mit Breite kompensieren kann.
Aus deinem Beitrag schließe ich nun, dass die Höhe mehr optische Gründe hat, als lichtversorgungstechnische.
 

Ähnliche Themen
12.01.2019Eingeholte Angebot für Fenster überraschendBeiträge: 13
29.06.2018Ist ein Aufpreis von 17.000 für KfW55 gängig?Beiträge: 18
03.12.2019Mehrkosten falsch geplante Belüftungsanlage + Bodentiefe Fenster?Beiträge: 52
21.02.2016Sichere Fenster/Haustüre für RandlageBeiträge: 34
18.09.2016Fenster-/Fassaden-/Garagenfarbe - mal was anderesBeiträge: 18

Oben