Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
124
Gäste online
930
Besucher gesamt
1.054

Statistik des Forums

Themen
29.539
Beiträge
380.225
Mitglieder
47.188

Mehrkosten / Aufpreis Höhere Fenster

4,50 Stern(e) 4 Votes
Ja, und vor allem: das Schlüsselwort war "erstmals" - ich laufe im Alltag NIE mit dem Zollstock durch die Wohnung. Die vorherige Wohnung war sogar nur 250 cm hoch, den 1 cm Unterschied habe ich nie gefühlt bemerkt. Bei meinem Patenonkel in BaWü sind es sogar nur 238 (und teilweise sogar 232) cm, ohne daß ich da jemals den Kopf eingezogen hätte. Also mit diesem ganzen Geschwätz von gönnt Euch Zweiachtzig und unter Zweisechzig sei ja quasi schon Slum-Niveau kann ich nichts anfangen. Aber ich habe ja auch eine Dusche, wo man altmodisch hineinsteigt statt inzuwalken - völlig ohne tägliches Selbstmitleid deswegen. Und Rolläden mit manueller Gurtbetätigung habe ich auch. Voll retro - eben mein Baujahr.
 
Gut, dass man 1cm nicht sieht ist klar. Aber 20 cm evtl. ja doch. Ich meine, das ist ja der Unterschied ob man bei einem Schrank von 2,35m Höhe noch nen Koffer darauf kriegt oder eben nur ein paar Bilder, für die man gerade keinen Platz hat.
Aber ich gebe dir schon recht, im Alltag merkt man das nicht.
Da wird der Architekt aber traurig sein.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Der vom GÜ beauftragte Architekt, der auch die höheren Fenster vorgeschlagen hat.
Er hat's aber mit Fassung getragen. Meinte auch dass man bei 225 hohen Fenstern wieder auf 250 LRH gehen könnte. Hatte vorgeschlagen ein halbe Steinreihe höher, also ca. 260, könnte man auch machen und das sehe mit 225 Fensterhöhe auch noch gut aus.

Muss ich noch mal drüber schlafen. Momentan regen mich die Rolläden auf.
GÜ weigert sich die Fenster so einzubauen, dass ich Vorbaurollläden in einer ebene mit der Fassade selbst anbauen kann. Entweder Aufatzrolläden, mit ihm für 800 / Stück oder gar keine (was heißt, dass ich Vorbaurollläden auf die Fassade bringen muss). Ich finde das sieht doof aus.

Jetzt habe ich Ihn gebeten, mal auszurechnen, was er mir gutschreiben kann, wenn ich die Fenster komplett rausnehme. Hat ihm nicht gefallen. Er meinte das sei jetzt nicht wichtig, wir müssen den Bauantrag fertigkriegen um keine Zeit zu verlieren und über die Rolläden können wir später bei der Ausführungsplanung noch sprechen.

Aber sind die Fenstergrößen nicht relevant für den Bauantrag?
 
Raumhöhe 2,50m sieht in einem großen Wohnzimmer nicht gut aus, hatten wir früher. 2,70m wirken ganz anders, das gibt ein ganz anderes Raumgefühl.

LG
Sabine
 

Ähnliche Themen
15.06.2020Zeitraum zwischen Einreichung Bauantrag und Einzug in das neue HausBeiträge: 11
29.10.2013Grundstück reserviert, Baufinanzierung Plan, Architekt/Bauantrag Beiträge: 21
22.04.2015Fenster, Vorbaurollladen, AußenputzBeiträge: 10
17.10.2017Bauträger oder freier ArchitektBeiträge: 26
17.11.2015Ist ein Architekt wirklich so teuer?Beiträge: 46

Oben