Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Eigentumswohnung besitzen Eigentümer Haushaltsnetto

4,80 Stern(e) 4 Votes
V

Vanben

Guest
Wir haben 17Mio Haushalte, die Eigentümer sind. Davon

- 5 Mio mit einem Haushaltsnetto von 2000,- und weniger
- 10 Mio mit 3200,- und weniger
- 13 Mio mit 4500,- und weniger

Wir haben 40 Mio Haushalte insgesamt, wenn davon 28% ein eigenes Haus besitzen, sind das etwa 11 Mio Haushalte, womit die verbleibenden 6 Mio dann Eigentumswohnungen besitzen. Rechnet man jetzt noch überschlägig diejenigen heraus, die vom Einkommen her eigentlich kein Eigentum erwerben können, sondern dieses geerbt haben, kann man wohl behaupten, dass der durchschnittliche Bauherr deutlich mehr als 3200,- Euro Haushaltsnettoeinkommen aufweisen dürfte.

Oder auch: Jeder vierte Hausbesitzer hat ein Haushaltsnetto von über 4500,- Euro
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Du kannst sagen, dass 23,6% der Eigentümer ein Haushaltseinkommen von 4500 € oder mehr haben...
Weiter kannst du sagen, dass über die Hälfte aller Besitzer von Eigentum (gut 58%) ein Haushaltseinkommen von unter 3200 € haben.
Sonst kannst du viel behaupten, mir erschließt sich das dann aber nicht mehr.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
V

Vanben

Guest
4 Mio von 17 Mio haben 4500,- Euro und mehr, das sind rund 23,5% (nicht 14,6)
7 Mio von 17 Mio haben 3200,- Euro und mehr, das sind 41,1% (oder eben 58,9, die weniger als 3200,- haben)

Alles weitere geht natürlich nicht exakt aus den Daten hervor. Wenn ich aber weiß, dass rund 6 Mio Haushalte eine Eigentumswohnung (und kein Haus) besitzen und davon ausgehen darf, dass eine solche in aller Regel günstiger ist, als ein eigenes Haus (die paar tausend Haushalte in Ballungszentren mit exorbitant teuren ETW verzerren die Statistik nicht derart), nehme ich frech an, dass die Hausbesitzer in den oberen Einkommensstufen zu finden sind, dh. im Bereich 2000,- netto aufwärts. Da wir uns aber wohl ebenfalls einig sind, dass man mit 2000,- netto kein Haus finanziert bekommen, nehme ich weiterhin an, dass der Anteil auf diese Einkommensstufe entfallenen Haushalte die Hütte geerbt hat.

Hoffe es wird nun klarer, was ich da rede :D

Edit: Gute Nacht ;-)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
4 Mio von 17 Mio haben 4500,- Euro und mehr, das sind rund 23,5% (nicht 14,6)
7 Mio von 17 Mio haben 3200,- Euro und mehr, das sind 41,1% (oder eben 58,9, die weniger als 3200,- haben)

Alles weitere geht natürlich nicht exakt aus den Daten hervor. Wenn ich aber weiß, dass rund 6 Mio Haushalte eine Eigentumswohnung (und kein Haus) besitzen und davon ausgehen darf, dass eine solche in aller Regel günstiger ist, als ein eigenes Haus (die paar tausend Haushalte in Ballungszentren mit exorbitant teuren ETW verzerren die Statistik nicht derart), nehme ich frech an, dass die Hausbesitzer in den oberen Einkommensstufen zu finden sind, dh. im Bereich 2000,- netto aufwärts. Da wir uns aber wohl ebenfalls einig sind, dass man mit 2000,- netto kein Haus finanziert bekommen, nehme ich weiterhin an, dass der Anteil auf diese Einkommensstufe entfallenen Haushalte die Hütte geerbt hat.

Hoffe es wird nun klarer, was ich da rede :D

Edit: Gute Nacht ;-)
Und was raten wir jetzt Hagiman? Eine Eigentumswohnung?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben