Hauskauffinanzierung ab Übergabedatum, wenn Verkäufer nicht übergibt?

4,50 Stern(e) 4 Votes
P

Pascali

Hallo erst einmal. Wenn man eine Immobilie kauft und die Übergabe reibungslos funktioniert, zahlt man seine eigene Miete nicht mehr und hat somit kein finanzielle Problem.

Ist man aber andersherum abgesichert?

Im Kaufvertrag steht, dass der Verkäufer eine Zahlung von 700€/Monat an den Käufer zahlen muss(wenn er zum Übergabedatum das Haus noch nicht geräumt hat), was zwar der aktuellen Kaltmiete des Käufers entspricht, aber durch Inflation wir der Betrag ja irgendwann sehr gering. Dann hat der Käufer das Haus zwar gekauft aber zahlt weiterhin seine eigene Miete.

Auch könnte der Verkäufer das Haus locker für 900€ vermieten an Jemand anderen - ein leben lang. Dann hätte der Käufer die Kaufpreiszahlung bereits getätigt und der Verkäufer kein Interesse mehr das Haus am Übergabedatum zu übergeben, da die 700€/Monat weniger als seine Mieteinnahmen wären. Oder er könnte es gratis seinem Kind überlassen.

Oder muss der Verkäufer irgendwann das Haus übergeben?
 
N

nordanney

Auch könnte der Verkäufer das Haus locker für 900€ vermieten an Jemand anderen - ein leben lang. Dann hätte der Käufer die Kaufpreiszahlung bereits getätigt und der Verkäufer kein Interesse mehr das Haus am Übergabedatum zu übergeben, da die 700€/Monat weniger als seine Mieteinnahmen wären. Oder er könnte es gratis seinem Kind überlassen.
Der Verkäufer kann schon mal gar nicht vermieten, da er nicht Eigentümer ist. Selbst "Untervermietung" ist rechtlich nicht möglich.

Davon abgesehen holst Du Dir einen Räumungstitel und das war es dann auch schon (kann aber nervig sein).
 
D

DaGoodness

Die Frage, die ich mir stelle ist, warum der Passus mit der "Miete" überhaupt im Kaufvertrag steht und welche Gründe der Verkäufer anbringen könnte um das Haus noch nicht am Übergabetermin geräumt zu haben?

Eine Miete vereinbare ich doch als Hauskäufer nur, wenn ich das Haus als Anlageobjekt sehe und garnicht selbst einziehen möchte.
Wenn ich das Haus für mich selbst kaufe, gibt es einen Übergabetermin und dann hat das Haus leer zu sein.
Warum also der Passus mit der Miete?
 
N

nordanney

@nordanney Kauf bricht aber nicht den Mietvertrag. Da bedarf es schon triftige Gründe, wie Eigenbedarf. Aber langwierig wird das immer.
Welchen Mietvertrag? Dazu bedarf es eines expliziten Mietvertrags. Im Kaufvertrag wird im Allgemeinen von einer (Nutzungs)entschädigung gesprochen - der TE hat auch nichts zu einem echten Mietvertrag geschrieben. Der ist übrigens auch im Baugesetzbuch geregelt mit allen Vertragsbestandteilen. Das packst Du nicht in den Kaufvertrag - habe ich zumindest noch nie gesehen, seit ich in der Immobilienfinanzierung arbeite.
Insofern erledigt sich die Thematik "Mietvertrag". Und Eigenbedarf auch.
Warum also der Passus mit der Miete?
Kein Passus Miete! Wie gesagt muss Du dafür einen echten Mietvertrag abschließen.
Strafzahlung, falls er nicht pünktlich räumt. Es kann dafür genug Gründe geben, z.B. man baut selbst und möchte sich absichern, falls der Bau sich verzögert. Dann halt Strafzahlung.
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67451 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben