Gutes Angebot für junge Familie? Kaufen ja oder nein

5,00 Stern(e) 32 Votes
Irgendwann ist der Markt doch gesättigt oder Nicht? Habe gelesen, dass aufgrund des demografischen Wandels 2025 der Markt übersättigt sein soll und die Preise dann definitiv fallen.
Viel zu pauschal. Richtig ist, dass die geburtenstarken Jahrgänge so langsam in Rente gehen und geburtenschwache Jahrgänge nachrücken. Es gibt aber solche und solche Regionen. Vor allem Städte mit großen Universitäten wird der demografische Wandel kalt lassen. Die spucken jedes Jahr massenhaft fertige Akademiker aus, die dann auch oft in der Stadt/Region bleiben, Familien gründen - und Häuser suchen. Da ist immer für Käufernachschub gesorgt.
In anderen Regionen wiederum, wo z. B. die Erben woanders wohnen und die Häuser nicht mehr haben wollen, wird sich in den nächsten Jahren absehbar eine Menge bewegen. Es kommt da aber sehr auf die Region an. Zwei Orte sieht es oft schon wieder komplett anders aus.
 
ist wohl jetzt der Running Gag...
Ja, ich finde den echt den Klopfer. Woanders gelesen und für gut befunden... und jeder weiß, was gemeint ist :D
Würde die Frau mehr arbeiten, wäre die Situation deutlich entspannter.
Man kann aber nicht die Zeit zurückdrehen. Schneemänner lassen sich auch im gemieteten Garten bauen.
Und es soll ja auch Männer geben, die sagen: meine Frau braucht nicht arbeiten ;)
Eins verstehe aber auch ich nicht: Frau ist zu Hause und der Mann gibt Kohle für Frühstück und Mittag aus. Und das regelmäßig. Das ist tatsächlich Resourcenverschwendung.

@SumsumBiene Bei mir ebenso: musste letztens über mehrere Seiten blättern, als ich was gesucht habe, was ich letztes Jahr bestellt habe Da kommt echt was zusammen. Und das meiste braucht man nicht.
 
Aber wie gesagt, ich mache vieles morgen von meinem Sparkassenberater abhängig. Wenn er sagt, dass ist zu machen, dann ok. Wenn er mir den Vogel zeigt und sagt, ob ich gerade Träume, dann auch ok.
Frag ihn auch gleich, ob er die Verantwortung dann auch ein Leben lang übernimmt. Die Entscheidung trefft doch ---IHR--- :eek:. Was er für sein Leben ok findet muss doch nicht Deines sein. Die Bank sagt Ja oder Nein und IHR (sonst Niemand) sagt, ob ihr das Angebot annehmt.
Ich würde gerne lieber erstmal testen, ob das so mit großen Verzicht funktioneren wird
Wenn es gefühlter Verzicht ist geht es nicht auf Dauer. Es muss gewollt sein, ein Preis, den man gerne bezahlt für sein Haus.
Man kann auch über z.B. Homelink einen Haustausch Urlaub machen, vielleicht möchte eine italienische Familie, die an der Adria wohnt,
Das geht auf der Welt und habe ich schon praktiziert. Günstiger und toller geht Urlaub kaum, ob Hawaii oder Mauritius incl. Auto. Man muss eben kreativ und vor Allem flexibel sein.....oder viel Geld bezahlen.
Ja auf die Meinung unserer Eltern bin ich gespannt.
Natürlich spricht man mit den Eltern auch aber weder der Sparkassenmann noch die Eltern können das entscheiden. Ihr als Ehepaar müsst das tragen....sorry irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du Verantwortung auslagerst. Dann besser Mieter bleiben.
Eine Art Mietkauf ist nicht drin. Er wartet quasi darauf, bis ein Paar kommt, was ihm "gefällt" und dann ist wird verkauft. Er will damit nicht viel zu tun haben........
Er hat einen tollen Preis aufgerufen, ich finde das reicht schon.
Und wenn man sich nicht für 50 € etwas gönnen darf, dann stimmt halt was nicht^^
Na...da habe ich aber doch schon etwas mehr gelesen......Dein Haushaltsbuch zeigts Dir.
Aber wie gesagt, vieles hängt vom meinem Sparkassenberater ab.
Du fängst echt immer wieder anvon Anderen, die das quasi mitentscheiden......davor schreibst Du, dass es nicht geht, weil xyz......dann geht es auch nicht wenn die Sparkasse JA sagt.
Nicht falsch verstehen: ihr scheint ja jetzt auch glücklich zu sein in der Wohnung. Wenn das auf Dauer vorstellbar ist, ist da nichts dagegen einzuwenden.
Aber Anfangs hast du noch geschrieben, dass ihr oft an dem Haus vorbei gegangen seid und schon überlegt habt nem Zettel rein zu werfen. Das klingt für mich nicht unbedingt danach, dass euch Hauskauf bislang nicht interessiert hat
Für mich wirkt das eher nach "shiny object"
.....die Eltern können manchmal auch spendabel werden.
....warum das, solange die Jugend für sich den genannten Konsumkram zum notwendigen Lebensstandard erhebt, den ich selbst nichtmal so lebe
Irgendwann ist der Markt doch gesättigt oder Nicht? Habe gelesen, dass aufgrund des demografischen Wandels 2025 der Markt übersättigt sein soll und die Preise dann definitiv fallen.
Na dann...... @Croftout90 , es bringt ja nix, wenn Du gestern Deinen Lebenstraum gefunden hast, der Dir noch mit Preisnachlass angeboten wird und heute Alles suchst, warum es nicht geht. Du entscheidest es und es wird wohl besser sein, Du/ihr macht es nicht, was ich so lese. Was sagt eigentlich Deine Frau dazu bzgl. künftiger Lebensweise ?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Viel zu pauschal. Richtig ist, dass die geburtenstarken Jahrgänge so langsam in Rente gehen und geburtenschwache Jahrgänge nachrücken. Es gibt aber solche und solche Regionen. Vor allem Städte mit großen Universitäten wird der demografische Wandel kalt lassen. Die spucken jedes Jahr massenhaft fertige Akademiker aus, die dann auch oft in der Stadt/Region bleiben, Familien gründen - und Häuser suchen. Da ist immer für Käufernachschub gesorgt.
In anderen Regionen wiederum, wo z. B. die Erben woanders wohnen und die Häuser nicht mehr haben wollen, wird sich in den nächsten Jahren absehbar eine Menge bewegen. Es kommt da aber sehr auf die Region an. Zwei Orte sieht es oft schon wieder komplett anders aus.
Die Erben Generation kommt jetzt, da sind paar Hundertausend Euro nur noch Peanuts. Ebenso bleibt das Geld billig, somit Schulden kein Problem. Die Immopreise bleiben auf hohem Niveau mit konstantem leichten Anstieg.
 
Oben