Wengerter Bau Erfahrungen und Preise - Informationen zum Unternehmen

5,00 Stern(e) 37 Votes
JaAberNein

JaAberNein

Hallo Hesse1986,

noch nicht entschieden. Waren der Meinung, dass der Preisunterschied DHH zu freistehendem Haus auf doppelt so großem Grundstück ohne WEG-Teilung sich nicht richtig widerspiegelt.
Versuchen also jetzt, ein Grundstück für EFH zu bekommen.
Wenn sich das zu kompliziert oder teuer gestaltet, würde ich aber die DHH als super Alternative ansehen.
Das Musterhaus ist wirklich schön und gut durchdacht. Sonderwünsche werden teuer, aber wir wollen uns in jedem Fall - ob DHH oder EFH - aufs Wesentliche beschränken. Für uns wären das: Rollläden, Malerarbeiten und Bodenbeläge. Evtl. wertigeres Holz für die Treppe, Setzstufen. Ich bin mal auf ca. 30.000 gekommen für unsere Sonderwünsche, wenn aus dem Katalog. Geht sicher billiger mit Eigenleistung. Geht aber auch viel teurer

Was ich bei der DHH immer noch nicht weiß und ggf. in Erfahrung bringen würde, wäre: Wie „eigen“ ist das WEG-geteilte Grundstück tatsächlich juristisch. Angeblich wird das in der Teilungserklärung alles so festgelegt, dass es quasi wie richtiges bzw. ungeteiltes Eigentum ist. Aber sicher bin ich mir da nicht. Auch nicht, ob die Bank beim
Finanzierungsantrag das anders bewertet.
Fakt ist jedenfalls: Irgendwie bildet man mit allen anderen Parteien eine Eigentümergemeinschaft und ist als solche auch haftbar. Kann bestimmt völlig unproblematisch ablaufen, kann aber auch doof werden.

Fragt auf jeden Fall im Musterhaus, was bei eurem Haus Basisausstattung ist (also ohne Aufpreis) und was nicht. Die Abtrennung zwischen den Haushälften zum Beispiel hätten wir selber machen müssen. Und ich meine sogar, die Terrasse auch. Bin aber nicht ganz sicher.

Viel Erfolg.
 
JaAberNein

JaAberNein

Hallo zukünftige Nachbarn aus Klein-Zimmern. Wir habe ebenfalls ein Reihenhaus reserviert. Und auch schon Kaufvertragsentwurf und Bauleistungsbeschreibung bekommen. Diese lassen wir bei der Verbraucherzentrale in Mainz prüfen. Schon heute habe wir einen anrufen von denen bekommen, das nichts Gutes bedeutet. Es sind wohl viele Sachen nicht aufgeführt oder versteckt, die dem Bauträger Geld eintreiben sollen. Wir hören uns am besten alles persönlich an. Hat jemand schon alles prüfen lassen oder ist jemand auch dabei? Ist jemanden auch die Balken auf dem Dachgeschoss aufgefallen?
Hallo Noname.81,

hast du schon konkrete Infos von der Vertragsprüfung durch die Verbraucherzentrale?

LG
 
H

hesse1986

Danke für die Infos ! Wann geht denn in der Regel der Baubeginn los? Wenn alle den Vertrag unterschrieben haben oder auch wenn die Finanzierung steht bei allen? Gibt es Erfahrung und Tipps zum Thema Finanzierung ?
 
JaAberNein

JaAberNein

Uns wurde gesagt, dass ein bestimmter Anteil an Häusern verkauft sein muss, bevor sie anfangen. Aber konkreter wurde es nicht.
An weniger heißbegehrten Standorten zieht sich der Vorlauf also vermutlich länger, als in Speckgürteln.
 
M

micha77

Hallo zusammen,

ich bin die Tage auf hiesiges Forum gestoßen, da ich mich aktuelle mit dem Thema Hausbau/-kauf beschäftige. Vielen Dank erst mal für die hier zusammengetragenen Infos von allen.
Ein kommendes Projekt von Wengerter steht u.a. auf unserer Watchlist (auch der Bau/Kauf eines EFH steht noch im Raum, sofern ein passendes Grundstück gefunden ist). Dazu habe ich einige Fragen. Vielleicht hat der ein oder andere damit schon Erfahrungen gemacht, die er/sie gerne teilt.
- Die meisten DHH werden mit KfW-55 Standard angeboten. Auf der Seite von Wengerter selbst ist das jetzt nicht unbedingt ersichtlich. Ist das optional, oder mit Aufpreis verbunden? Wer überprüft/begleitet das später weiter? Ich frage nach, wegen möglicher Finanzierung über die KfW (energieeffizientes Bauen)
- Wann bekommt man den Sonderkatalog/Erweiterungskatalog z.B. für den Ausbau des Spitzbodens, oder der Teilung der DHH auf der Terrasse, evtl. Bad im DG etc., oder findet das erst zum Bemusterungstermin statt?
- Wann findet der Bemusterungstermin in der Regel statt? Ca. 1 Monat nachdem die Finanzierung steht, oder später?
- Welche Kosten kann man auf den angegebenen Preis schon mal draufschlagen? Außer die üblichen Baunebenkosten, wie Provision, Grunderwerbsteuer, Notar?
- Beziehen sich die Baunebenkosten auf den finalen Preis inkl. aller Bemusterungen? Oder auf das vom Makler angegebene Angebot?

Sorry, falls irgendwelche Fragen sonnenklar sind. Ich stehe grade noch am Anfang bei dem Thema und versuche mehr und mehr tiefer einzusteigen.
 

Ähnliche Themen
14.05.2020Finanzierung Grundstück & Haus - 2 verschiedene DarlehenBeiträge: 34
07.07.2011Finanzierung Grundstück jetzt, Haus in 6 Monaten?Beiträge: 18
08.08.2017Grundstück bar kaufen? Wie Finanzierung aufbauen?Beiträge: 44
16.09.2019Neubau als DHH (an Bestand) auf Mini-Grundstück mit GefälleBeiträge: 16
15.11.2013DHH bauen mit unterschiedlichen Bauträgern?Beiträge: 10
18.09.2020Finanzierung EFH mit Grundstücksteilung - Risiko oder Chance?Beiträge: 46
12.10.2015Junge Finanzierung realisierbar oder zu früh?Beiträge: 12
12.12.2020Zusage Grundstück und wie geht es weiterBeiträge: 53
31.08.2015Finanzierung, Kindergeld - Interhyp sagt kein ProblemBeiträge: 32
15.01.2019Erster Grundriss EFH - Eure Ideen auch zum GrundstückBeiträge: 33

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben