Wengerter Bau Erfahrungen und Preise - Informationen zum Unternehmen

5,00 Stern(e) 37 Votes
11ant

11ant

Auf keinerlei Grundlage, ich gehe einfach davon aus. Nach meinem bisherigen Empfinden unterscheidet Wengerter da nicht, es ist alles Einheitsbrei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für BT-Kunden eine andere Ausstattungsliste gibt. Wie gesagt, die bauen gerne Standard und werden da keine Extrawürste braten. Ich mag mich aber irren und bin daher auf den Bericht von EbbesVomBebbes nach der Bemusterung gespannt.
Inhaltlich denke ich das auch nicht, aber kalkulatorisch könnte da durchaus über zweierlei Kämme geschoren werden. Du kannst ja mal eine Seite aus der Liste herausgreifen - dann können die hiesigen Wengerter-BT-Kunden vergleichen, ob da bei ihnen die gleichen Preise stehen.
 
S

squier23

Du kannst ja mal eine Seite aus der Liste herausgreifen - dann können die hiesigen Wengerter-BT-Kunden vergleichen, ob da bei ihnen die gleichen Preise stehen.
Gute Idee! Anbei. Der Katalog hat übrigens sogar 100 Seiten..
 

Anhänge

E

EbbesVomBebbes

Das ist absolut korrekt zusammengefasst.



Auf keinerlei Grundlage, ich gehe einfach davon aus. Nach meinem bisherigen Empfinden unterscheidet Wengerter da nicht, es ist alles Einheitsbrei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für BT-Kunden eine andere Ausstattungsliste gibt. Wie gesagt, die bauen gerne Standard und werden da keine Extrawürste braten. Ich mag mich aber irren und bin daher auf den Bericht von EbbesVomBebbes nach der Bemusterung gespannt.



Beim Bad hadern wir noch. Laut BLB ist kein Estrich oder sonstige Ausgleichsmasse vorhanden, sondern in OG und DG der nackte Betonboden. Da werde ich wohl in einem geeigneten Unterforum nochmal fragen, ob man auf der Grundlage wirklich selbst Hand anlegen sollte, denn mit "einfach Klickvinyl verlegen" ist es da wohl nicht getan.

Beim Bad sind selbst jetzt nach Besprechung der Vorabzüge noch Fragen bei uns offen.. Die Planerin weiß noch immer nicht, wo da welche Anschlüsse hinkommen können.
ja, das beschäftigt uns auch. Gibt nach allem, was ich für mich habe recherchieren können wohl zwei wesentliche Fallstricke bei dem Ganzen: 1.) die Frage, wie gut (oder weniger gut) der Bodenuntergrund dann beschaffen ist, sprich ob und wie viel ausgleichs-/Nivellierspachtel noch erforderlich wird und 2.) wie viel Höhenunterschied dann zum Bodenaufbau im Bad entsteht oder es „zu vermeiden gelten wird“. Grundsätzlich gibt es aber Produkte (wie bspw. Steico Underfloor LVT), welche ausschließlich auf eine Rohbetondecke als Ausgleich und Trittschall aufgebracht werden können. Darunter PE-Folie und darüber dann Klickvinyl, das würde ausweislich deren Technik-Service gehen. Vielleicht gibt es weitere Produkte - das ist jedoch mal das erste, welches ich mir für uns rausgesucht habe, was funktionieren würde.
 
11ant

11ant

Laut BLB ist kein Estrich oder sonstige Ausgleichsmasse vorhanden, sondern in OG und DG der nackte Betonboden.
Da sehe ich wichtig in Erfahrung zu bringen, auf welcher Höhe dann die Austrittsstufe liegen soll. Der Unterschied zwischen Laminat, Fliesen und Teppich ist vergleichsweise marginal gegen den Prinzipunterschied mit oder ohne Fußbodenheizung. Um diesen Unterschied mal eben die Höhe der letzten Stufe schwanken zu lassen, hielte ich für eine 1a Stolperfalle. Aus meiner Sicht ist man sowohl in Sachen KWL als auch in Sachen FBH sinnvollerweise immer für das GANZE Haus katholisch oder evangelisch. Vegan mit Spareribs ist Quatsch.
 
S

squier23

Aus meiner Sicht ist man sowohl in Sachen KWL als auch in Sachen FBH sinnvollerweise immer für das GANZE Haus katholisch oder evangelisch. Vegan mit Spareribs ist Quatsch.
wengerter-bau-erfahrungen-informationen-zum-unternehmen-490550-1.jpg

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich verstanden habe was du uns sagen willst. Es ist bei uns jedenfalls so, dass im EG FBH mit Estrich liegt, OG und DG wie gesagt nackter Betonboden, da gibt es "ganz normale" Heizkörper. Kann ich die von dir angesprochene Information aus der BLB lesen? Oder sehe ich das erst, nachdem es ausgeführt wurde?
 
11ant

11ant

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich verstanden habe was du uns sagen willst. Es ist bei uns jedenfalls so, dass im EG FBH mit Estrich liegt, OG und DG wie gesagt nackter Betonboden, da gibt es "ganz normale" Heizkörper. Kann ich die von dir angesprochene Information aus der BLB lesen? Oder sehe ich das erst, nachdem es ausgeführt wurde?
Wenn Du da keine andere Heizung als den Standard willst, entschärft das das Problem. Ich will sagen: wenn der Fußbodenaufbau im Standard 6 cm ist und bei Dir 10 cm, dann muß das ja berücksichtigt werden, sonst steigst Du bei der obersten Stufe 4 cm höher als bei den anderen. Das ist aber fast "nur" unbequem - gefährlicher sind merkliche, aber optisch unauffälligere Unterschiede. Deshalb solltest Du Deinen Fußbodenaufbau entweder sehr ähnlich dick machen wie im Standard, oder die Abweichungen berücksichtigen lassen. Auch aus diesem Grund halte ich die "Politik" dieses Anbieters, quasi im EG schlüsselfertig und im OG und DG Ausbauhaus zu bauen, für mißlungen. Wenn dann der Kunde dort auch FBH will bzw. trittschallmäßig doppelt Sahne draufpackt, wird das ohne planerische Berücksichtigung unschön. Die kalkulierte vermutet meistgebaute Fußbodenaufbaustärke erwarte ich leider nicht in der BLB zu lesen. Bitte also um Detailzeichnungen des Anschlusses Treppenaustritt / Geschoßboden, bevor Du planst und vergibst. Hilfsweise mag genügen, wenn man Dir die Treppenhöhe mit Belag und die des Rohfußbodens nennt: z.B. +281.5 und +276.0 - dann weißt Du, woran Du bist. Nur die Methode Zufall / Schaunmermal gibt Ärger. Vermutlich kennt der Anbieter seine Pappenheimer (Kunden) gut, sonst wäre das potentiell ein häufiger Quell der Unzufriedenheit. Wenn der Kunde das baut, was der Anbieter vorausgeahnt hat, paßt es natürlich. Plusminus halbe Zentimeter sind kein Problem, anderthalb aber schon.
 
E

EbbesVomBebbes

Na, er meinte wohl: entweder im ganzen Haus FBH oder in keinem Geschoss. Wieso, das muss er selbst erklären. Klar ist aber, dass es bei Wengerter nicht anders geht. Gerade wegen der von @11ant erwähnten Probleme der Austrittstufe und der dortigen „Schritthöhe“ bei entsprechendem Bodenaufbau.

Ob der Ausstattungskatalog derselbe ist bei Bauträger, GU, Baufirma oder wie auch immer - ich weiß es nicht. In unserer BLB im Falle des Bauträgers jedenfalls wären die Keramik (Standard) für die Bäder jedenfalls enthalten insofern wundert mich hier, dass dort scheinbar aber alle aufgeführten Keramiken aufpreispflichtig wären.
 
U

Userbau

Wir bauen mit Wengerter auch mit Projektentwickler. Bei unserer Vertragsunterzeichnung letztes Jahr im August war der Ausstattungs-Katalog April 2018 gültig. Die Seiten, die squier23 gepostet hat sind identisch, somit denke ich dass Wengerter nur einen Katalog hat.

Bezüglich Umplanung ist Wengerter flexibel. Wir haben u.a. das Bad stark umgeplant. Es mussten dann an einer Wand ein Sockel für Rohre rein und es gab Einschränkungen bezüglich des bodengleichen Duschablaufs, weil dafür schon in der Betondecke Aussparungen fürs Gefälle und der Ablauf vor dem gießen rein müssen und die nicht überall hin können (Liegt wahrscheinlich an den Fertighalbplatten für die Decke). Deshalb sollte man, wenn man im DG ein Bad mit bodengleicher Dusche möchte, dieses ausgestattet bestellen, weil die Verrohrung hinterher sehr aufwendig bis unmöglich wird. Die Aufpreise bei Sanitär, die nicht im Katalog stehen, z.B. über Elements, oder auch direkt bei Wengerter nochmal angefragt, bewegten sich bei uns ca. in der Gegend der Straßenpreise, die man im Internet findet, manches etwas höher.

Zu den Wengerten Preisen muss ich anmerken, dass manche zunächst hoch erscheinen, wenn man dann aber mal berücksichtigt, was alles enthalten ist oder was eine Sonderausstattung für zusätzlichen Aufwand verursacht relativiert sich einiges( nicht alles :)). Zu den Malerarbeiten beispielsweise wurde weiter hinten im Thread schonmal geschrieben, dass Vergleichsangebote nicht billiger waren.

Generell hat mir ein befreundeter Bauingenieur geraten nur Arbeiten selbst auszuführen, die man schonmal in ausreichender Qualität selber gemacht hat oder vom Fach ist (oder jemanden kennt).
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2022
Im Forum Wengerter Massivhaus GmbH gibt es 12 Themen mit insgesamt 833 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.03.2021Wengerter Bauherren in Assenheim 2019 / 2020 - Seite 6Beiträge: 57
01.10.2020Zusatzheizung im Bad bei Fußbodenheizung empfehlenswert? - Seite 2Beiträge: 71
27.01.2020LWWP mit FBH richtig einstellen - Seite 4Beiträge: 54
19.04.2022Smart Home für FBH im kfw40+ Haus? - Seite 4Beiträge: 30
15.05.2017Alter Holzboden für Bad belassen ohne zus. Aufbau? Beiträge: 14
09.03.2018Heizkörper oder FBH: Was ist unter diesen Umständen zu empfehlen? - Seite 3Beiträge: 23
28.03.2020FBH + Heizkörper -> Zwei Thermostate in einem Raum Beiträge: 10
04.11.20203 Heizschleifen im Bad, 1 ohne Funktion, was tun? - Seite 3Beiträge: 33
09.03.2021Badplanung: Ideen für Badgestaltung kleines Bad (7,8 m²) gesucht. - Seite 2Beiträge: 20
30.03.2015Fußbodenheizung im Bad genügend oder Zusatzheizung - Wandheizung? Beiträge: 29

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben