Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
44
Gäste online
616
Besucher gesamt
660

Statistik des Forums

Themen
30.307
Beiträge
398.104
Mitglieder
47.694

Stadtvilla dezent modern 218qm

4,60 Stern(e) 5 Votes
... böser gesagt: "Symmetrie (allein) ist Pseudoästhetik für Proportionslegastheniker".
Das ist überhaupt nicht böse, sondern ein wunderbares Bonmot. Ich bin sicherlich ein Proportionslegastheniker, denke allerdings, wenn man keine fast unbegrenzten finanziellen Mittel hat, kann man in ästhetischer Hinsicht -->mit Symmetrie weniger falsch machen als -->ohne Symmetrie.
Letztendlich ist es aber vielleicht ohnehin eine Geschmacksfrage. Zugegebenermaßen entgeht mir die Schönheit vieler Häuser, wenn es keine Jugendstilvillen o.ä. sind; Proportionslegastheniker trifft es genau.
 
Ich bin sicherlich ein Proportionslegastheniker, denke allerdings, wenn man keine fast unbegrenzten finanziellen Mittel hat, kann man in ästhetischer Hinsicht -->mit Symmetrie weniger falsch machen als -->ohne Symmetrie.
Im Gegenteil, und auch deshalb habe ich alternativ auch die scharfe Formulierung benutzt: um eindringlich davor zu warnen, auf Symmetrie irgendwelche Hoffnungen abzuladen. Sie ist in keinster Weise geeignet, Ungelenkheiten im Aussehen zu verhindern. Bei "unsymmetrisch häßlich" kann man sich immerhin mit dem Irrglauben "trösten", in der "fehlenden" Symmetrie den "Schuldigen" dafür gefunden zu haben, daß es einem nicht gefällt; bei "symmetrisch häßlich" ist der Effekt der gleiche - aber man kann zusätzlich nicht benennen, woran es liegen könnte.
Die Wahrscheinlichkeit, als Proportionslegastheniker wenigstens Zufallstreffer zu landen, ist erheblich höher, wenn man den Zufall nicht durch Symmetrie ausschaltet.
Übrigens ist Reichtumsmangel keine gute Ausrede: laienverständliche und kostenlose Erläuterungen z.B. des "goldenen Schnittes" kann jeder Halbdackel in wenigen Minuten ergugeln, das ist keine Kunst. Ganzzahlige Näherungen finden sich mit dem Stichwort Fibonacci ebenfalls ratzfatz.
 
trotz der verhältnismäßig großen Wohnfläche fehlt mir eine anständige Garderobe, die sicherlich als eigenständiger Raum ausgeführt werden kann.
Ebenso gibt das Platzangebot eine mittelgroße SPK her. Alles nur eine Frage der Treppe und deren Position ;)
Ich würde auch die Garage irgendwie mit einer Überdachung mit den Haus verbinden, damit du vorm Regen geschützt hin und her gehen kannst.

Die Aufteilung oben gefällt mir sehr gut. Beim Bad kann man sicherlich einen Wellnesstempel zaubern!
Das Budget halte ich leider für nicht ausreichend....
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Auf der Fläche des OGs hatten wir drei Kinderzimmer, Schlafzimmer mit Ankleide und Elternbad sowie Kinderbad verpackt.
Das Haus lässt sich entweder sinnvoll verkleinern und dafür mit allem möglichen Schnickschnack ausstatten oder man lässt die Gesamtfläche und ist sich der Platzverschwendung und gleichzeitig uninspirierten Umsetzung bewusst.

Ich gebe ja selten meinen Senf zu Grundrissen, aber hier sehe ich einfach nur möglichst groß bauen zu wollen. Unabhängig von Nutzen und architektonischer Finesse. Das musste ich mal loswerden.
 
Ich bin ehrlich gesagt auch überrascht. Bei der Größe hätte ich etwas anderes erwartet. Ihr habt keinen Raum mehr als Leute mit locker 50 qm weniger, aber trotzdem gefühlt nicht mehr Stauraum etc. Wenn du selbst es nicht hinbekommst (und das ist kein Vorwurf, ich hab da z.B. so gar kein Händchen für), dann wäre mein erster Weg zum Architekten oder einem guten Planer. Die haben das schließlich gelernt :)
 
Oben