OSB-Platten für den Dachboden "erforderlich", trotzdem Aufpreis?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: OSB-Platten für den Dachboden "erforderlich", trotzdem Aufpreis?
>> Zum 1. Beitrag <<

T21150

T21150

Es "könnte" durchaus sein, daß @Musketier richtig in seiner Annahme liegt, aber auch, daß der BU das BV schlichtweg verwechselt hat
Das könnte durchaus sein.

Wenn das final geklärt ist, kann der TE ja entscheiden, ob er jetzt um 1000 Euro OSB dort haben möchte (bzw.: Bei Kaltdach das besser nicht nimmt) oder später Rauspund-Bretter selbst rauf trägt.
 
S

Sebastian79

Klang nicht so, wie Du es hier im Kontext benutzt hast - es ist kein ungedämmter Spitzboden!

Zudem: Mit Deinen Dachfenstern wird ein Kaltdach recht schwierig korrekt herzustellen .
 
T21150

T21150

Klang nicht so, wie Du es hier im Kontext benutzt hast - es ist kein ungedämmter Spitzboden!

Zudem: Mit Deinen Dachfenstern wird ein Kaltdach recht schwierig korrekt herzustellen .
Das Kaltdach besteht bei mir nur im Bereich des Drempel.

Ansonsten ist das Dach selbst auch gedämmt. Im Bereich des Drempel ("Spitzboden") die OG Decke.

Deswegen ist das mit den Doppelflügelfenster auch kein Problem. Ansonsten hast Du Recht: Wäre das so nicht zu bauen gewesen.

Und glasklar und definitiv: Ich habe einen *UNGEDÄMMTEN* Spitzboden. Dort herrschen immer näherungsweise Außen Bedingungen. Sind sogar Lüftungsziegel drin.

HG
Thorsten
 
Zuletzt aktualisiert 20.05.2024
Im Forum Holzbau / Schreiner gibt es 468 Themen mit insgesamt 4402 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben