natürliche Beschattung durch Pflanzen

4,70 Stern(e) 3 Votes
Also ich finde es auch sehr schick und wäre da jetzt auch nicht so "pingelig" was den "Dreck" angeht, wenn man eben die Bäume so wählt das sie nicht unbedingt Früchte abwerfen oder in irgendeiner Form groß was aus Blättern "absondern". Aber eine vielleicht praktikablere Lösung könnte doch eine Pergola/Gestell sein, das man z.B. mit Wein bewachsen lässt. Das spart eben auch Platz ein, denn wie nordanney richtig anmerkte brauchst du da schon einiges an Platz.

Ergänzen kann man so etwas ja dann durch nen Sonnensegel/schirm.
 
Ich nicht, ab und zu mit dem Besen durch und gut. Du gewinnst mit wenig Zusatzaufwand sehr viel Lebensqualität.
Heruntergefallene Blätter und Blüten als „Dreck“ zu bezeichnen klingt ziemlich naturfern.
naja, wenn man dort einen Tisch und Stühle hinstellen möchte und dann alles voller Dreck jeden Tag ist, dann hat man auch keine Lust jeden Tag soviel zu putzen, vor allem der Vogelkot macht doch alles voll.

LG
Sabine
 
Vogelkot ist nicht so toll, aber auch nicht das große Problem bei Platanen, die sind recht dicht. Man kann es so oder so sehen. Ein paar Blätter schaden nicht. Eigentlich ist es das was wir im Urlaub in Südfrankreich so schätzen, die Verbindung zwischen Eleganz und Nanchalence. Mit ständigem Putzen stellt sich das niemals ein. Jeder Jeck ist eben anders.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben uns jetzt entschieden.
Es wird eine Beschattung aus Fächerahornbäumen rund ums Holzdeck (rot eingezeichnet).
Die Böschung bzw. dichte Bepflanzung im Süden fällt weg, sowie dieser Sitzblock am Holzdeck.

Beschattung.png



IMG_0567.jpg


Die Baumkronen müssen nicht überlappen, so dass man die Bäume dicht aneinander setzen muss wie am Bild.
 
Finde ich klasse! Wir werden unsere Pergola auf jeden Fall auch natürlich beschatten. Zum Einen haben wir da schon einen größeren Pflaumenbaum (sofern er mir nicht demnächst stirbt an Trockenheit, der sieht nicht besonders gut aus), zum anderen möchte ich mit Kletterrosen beschatten. Bäume sind natürlich auch ne tolle Lösung für mehr Beschattung, bei uns ist durch den Baum ein Großteil schon erledigt an lichtem Schatten. Kein Vergleich zu einem Lamellendach und das Blätterrauschen ist durch nichts zu ersetzen.
 
Oben