Machbarkeit Einfamilienhaus - Kostenaufstellung/Finanzierung realistisch?

4,90 Stern(e) 17 Votes
Zuletzt aktualisiert 23.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Machbarkeit Einfamilienhaus - Kostenaufstellung/Finanzierung realistisch?
>> Zum 1. Beitrag <<

A

Ansgar387

wollte keine generelle Diskussion zum Thema Keller vs. Bodenplatte lostreten. Aktuelle Planung sieht meinerseits dann kein Keller vor, jedoch eine Garage mit 2x6m Abstellraum, das sollte ausreichen
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Wenn man sich den richtigen GU aussucht, sauber plant dann stimmt auch dieser Quatsch mit "Mehrkosten im Nachgang" nicht. Da kann mir jetzt jeder erzählen: "fang erst mal an zu bauen" --> Fakt ist: Es wird nicht so sein :D
Glaubst du das wirklich?

Dann müsste ja letztlich jeder Keller teurer als geplant werden? So kann der TE ja sowieso nicht kalkulieren :D
Ist auch so. Lass dich überraschen. Wenns nicht der Keller selbst ist, sinds die Nebenkosten. Schon alleine für Erdaushub incl. Abfuhr hatten wir das 3fache der geplanten Kosten.

Aber ich liebe unseren Keller.:)
 
A

apokolok

@Ansgar387 noch ein kleiner Hinweis zur Hochzeit, die sich mal eben so 'ergibt' in den nächsten zwei Jahren:
Sollte unsere unfähige Politik bis dahin wieder ordentliche Feiern zulassen: Das kostet richtig Asche.
20k sind da schnell verfeiert.
 
E

exto1791

Glaubst du das wirklich?



Ist auch so. Lass dich überraschen. Wenns nicht der Keller selbst ist, sinds die Nebenkosten. Schon alleine für Erdaushub incl. Abfuhr hatten wir das 3fache der geplanten Kosten.

Aber ich liebe unseren Keller.:)
Ja das glaube ich wirklich.

Dann liegt es aber sicherlich daran, dass ihr nicht sauber geplant und verglichen habt?

Wenn ich 34.000€ für meinen Erdaushub einplane, da ich zick Angebote eingeholt habe und aufgrund des Bodengutachtens weiß was kommt, bezweifle ich ganz stark, dass die Summe höher ausfällt. Die Angebote liegen bei uns bei 26.000-30.000€. Ich weiß ganz genau wie viel m³ abtransportiert werden muss und wie viel m³ höchstens abtransportiert werden kann. Die Abfuhrkosten/Deponiekosten entnehme ich dem Angebot, sowie der Deponie. Wenn ich bei jedem Gewerk bzw. bei den Nebenkosten, die teurer kommen "könnten" ordentlich Puffer einplane, dann wird mein Haus letztlich nur bedingt teurer?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Bauherren schon sehr zurückhaltend kalkulieren und auch naiv an die Sache ran gehen und viele Dinge nicht berücksichtigen, die dann im Nachgang auftreten. Sicherlich wird das bei uns auch in manchen Bereichen der Fall sein - allerdings werde ich sicherlich keine Unsummen an Geld für den Keller oder den Erdaushub liegen lassen - ganz im Gegenteil :)

Klar, wenn Bauherren für ihren Erdaushub 10.000€ einplanen, weil Google das halt so sagt, dann braucht man sich im Nachgang auch nicht wundern, wenn hier deutliche Mehrkosten entstehen.

Aber ja, ich lasse mich überraschen - ich werde berichten, in 3 Wochen ist es soweit :)
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Ja das glaube ich wirklich.

Dann liegt es aber sicherlich daran, dass ihr nicht sauber geplant und verglichen habt?

Wenn ich 34.000€ für meinen Erdaushub einplane, da ich zick Angebote eingeholt habe und aufgrund des Bodengutachtens weiß was kommt, bezweifle ich ganz stark, dass die Summe höher ausfällt. Die Angebote liegen bei uns bei 26.000-30.000€. Wenn ich bei jedem Gewerk bzw. bei den Nebenkosten, die teurer kommen "könnten" ordentlich Puffer einplane, dann wird mein Haus letztlich nur bedingt teurer?

Klar, wenn Bauherren für ihren Erdaushub 10.000€ einplanen, weil Google das halt so sagt, dann braucht man sich im Nachgang auch nicht wundern, wenn hier deutliche Mehrkosten entstehen.

Aber ja, ich lasse mich überraschen - ich werde berichten, in 3 Wochen ist es soweit :)
1, kommt es anders und 2. als man denkt. Ich bin gespannt auf deinen Bericht.
 
H

Hausbautraum20

Aber wie kann ein Keller 65k Kosten, wenn allein der Erdaushub 30k sind?
Also bei uns hat der Keller 60k mehr gekostet als das gleiche Haus mit Bodenplatte.
Dann hatten wir Kosten für Erdarbeiten i H.v. 23k was sonst vielleicht nur 5k gewesen wären.
Dann hat der Keller doch schon 80k mehr gekostet als das Haus mit Bodenplatte.
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 820 Themen mit insgesamt 27663 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben