Heizungsarten: Fußboden, Gas, Luftwärmepumpe? Erfahrungen?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Heizungsarten: Fußboden, Gas, Luftwärmepumpe? Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

€uro

Hallo,
...Man hat das Gefühl, das jede Firma einem etwas anderes erzählt. Immer wenn man denkt jetzt ist man sich sicher, wird beim nächsten gespräch gesagt das ist totaaaaal falsch.
Wir leben nunmal in einer Verkaufsgesellschaft! Jeder Anbieter verkauft "seinen" Stein des Weisen ;-)
...Wir sind total verunsichert...
Das ist wohl auch beabsichtigt!
Schützen kann man sich dagegen nur durch eine externe Beratung/Planung/Dimensionierung.

v.g.
 
M

Micha&Dany

Hallo

meine persönliche Meinung ist, dass ich auf keinen Fall ohne Lüftungsanlage bauen würde.
Wir wohnen momentan noch in einer Mietwohnung, die vor 2-3 Jahren extrem gedämmt worden ist. Seit her bekommt man hier keine Luft mehr. Wir leben in einer Plastiktüte und müssen praktisch immer irgendein Fenster auflassen. Das spart natürlich dann nicht wirklich Heizkosten...
Daher geht es bei den heutigen, hoch gedämmten Häusern nicht ohne Kontrollierte-Wohnraumlüftung.

Wir selber bauen mit Gas - ohne Solar! (mit 15%-Regel) - und Kontrollierte-Wohnraumlüftung.

Ob das eine gute Lösung ist?? Ich glaube schon - fragt mich nächstes Jahr noch mal, wenn ich einen Winter in dem Haus gewohnt habe ;-)

Viele Grüße
Micha ;-)
 
P

perlenmann

Die Wahl der Heizungsanlage hängt ja auch von anderen Faktoren ab:

Mir war die KFW Förderung egal. Zuviel Auflagen!
Solar kam bei uns nicht in Frage wegen der Ausrichtung, Dickere Dämmung kam wegen dem Wunsch die Doppelhaushälfte so breit wie möglich zu bauen nicht in Frage.
Lüftung hatte ich mich am anfang auch bequatschen lassen, diese nicht zu nehmen, habe aber noch im Rohbau mich dafür entschieden und es war die beste Entscheidung. Im Winter nicht mehr lüften und trotzdem immer frische Luft ist einfach genial.
 
L

linthe

Die Frage stellen wir uns auch gerade.
Luftwärmepumpe ist in der Anschaffung günstig, aber man muss im Winter ab gewissen Temperaturen mit Strom heizen - war für mich das Killerkriterium neben diesem laut surrenden Kasten.

Erdwärme ist zu teuer, rechnet sich nicht und man braucht auch nicht unerheblich Strom.

Wir schwanken derzeit zwischen Pellets und Gas, wollen allerdings den Kamin im Wohnzimmer zusätzlich mit der Heizung koppeln.

Bei Belüftungsanlagen bin ich skeptisch - die Schlitze sind hässlich und mir konnte noch keiner beantworten was bei Schimmelbefall der Belüftung gemacht werden soll. Wisst ihr da Genaueres?
 

€uro

Hallo,
Die Frage stellen wir uns auch gerade.
Luftwärmepumpe ist in der Anschaffung günstig, aber man muss im Winter ab gewissen Temperaturen mit Strom heizen - war für mich das Killerkriterium neben diesem laut surrenden Kasten.
Wieviel kWh werden durch diesen Umstand tatsächlich zusätzlich benötigt? Bei gut geplanten Anlagen < 1% des Jahresheizenergiebedarfs! ;-)Zudem surren nicht alle "Kästen" laut, einige hört man überhaupt nicht.
..Erdwärme ist zu teuer, rechnet sich nicht und man braucht auch nicht unerheblich Strom.
Woher diese Gewissheit? ;-) Bei Erdwärmenutzung ist der nutzbare, regenerative Anteil am höchsten! Kein Vergleich mit einer unwirtschaftlichen Solarthermieanlage, die meist in Verbindung mit Gasbrennwert an Blauaugen verkauft werden.
Eine Frage am Rande: Wie hoch ist der tatsächliche Bedarf (Leistung, Energie) für Heizung u. WW?
..Wir schwanken derzeit zwischen Pellets und Gas, wollen allerdings den Kamin im Wohnzimmer zusätzlich mit der Heizung koppeln.
Macht insbesondere Letzteres tatsächlich Sinn? Liegen hierzu konkrete Bilanzzahlen vor?
Insgesamt: Alles nur Vermutungen, oder tatsächlich auch belegbar?

v.g.
 
P

Phidie

Wenn die Heizungsanlage vernünftig geplant ist und vorallem gebaut wird, dann ist eine Gasbrennwerttherme durchaus sehr vernünftig. Eine Fußbodenheizung benötigt geringe Vorlauftemperaturen. Dies ist aber bei vernünftiger Konzeption der Anlage überhaupt kein Problem. Bei all dem Gerede über Wärmepumpen darf man nicht vergessen, dass diese mit Strom betrieben werden, und sobald die Wärmeleistung durch äußere Einflüsse nicht erreicht werden kann, wird durch Strom zugeheizt.
Es ist im Zweifel auch immer besser, sich einmal mit dem Handwerker vor Ort zusammen zu setzen und sich über die einzelnen Anlagen Informieren zu lassen.
Ein Hausverkäufer kann und wird die Fülle der Anlagen nicht überblicken was dann automatisch zu solch einer Verunsicherung führt.
 
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1758 Themen mit insgesamt 26193 Beiträgen

Ähnliche Themen
09.06.2015Gas, Wärmepumpe und Solar für ein Einfamilienhaus? Beiträge: 36
16.08.2023Erfahrung mit KFW55 Massiv + Gas + 5qm Solar Beiträge: 37
10.01.2017Energieeinsparverordnung 2016 / KFW55 / Gas+Solar in 2016 Beiträge: 28
03.07.2013GAS / SOLAR oder GAS / Lüftung + Wärmerückgewinnung Beiträge: 20
29.04.2018Gasheizung + Solar & Kontrollierte-Wohnraumlüftung oder Luft-Wasser-Wärmepumpe Energieeinsparverordnung 2016 Beiträge: 26
30.04.2015KFW70 mit Gas-Solar Heizung Beiträge: 65
25.06.2020Luftwärmepumpe oder Gas und Solar nutzen? Beiträge: 300
01.04.2023Strom- und Gas-Bremse - Lust auf ein wenig Zahlenwerk? Beiträge: 43
23.10.2015Energieeinsparverordnung 2014 - Gastherme ohne Solar? Beiträge: 38
11.05.2017Gas gegen Wärmepumpe tauschen Beiträge: 28
28.05.2018Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Gas+Kontrollierte-Wohnraumlüftung im 135qm Einfamilienhaus? Beiträge: 19
05.05.2022Gas ohne Solar für Neubau möglich? Beiträge: 34
03.04.2018Neubau KfW55 mit Gas Solar und Kontrollierte-Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung Beiträge: 43
06.02.2018Solar für Warmwasser/Heizung oder besser Photovoltaik für Strom? Beiträge: 21
29.01.2015Sinnvolles Energiekonzept für Neubau Kfw70 ohne Öl oder Gas Beiträge: 19
13.09.2018Angebot Team Massivhaus (Wärmepumpe, Gas, Luft-Wasser) annehmen? Beiträge: 28
17.02.2019Dimensionierung Hausanschluss Strom/Gas/Wasser Beiträge: 11
22.01.2018Gastherme ohne Solar - Ab wann ist das denn zulässig? Beiträge: 12
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss? Beiträge: 10
15.06.2019KfW40 Hausangebot mit AWP und Kontrollierte-Wohnraumlüftung, taugt das was? Beiträge: 39
18.03.2019ERR Einzelraumregel weglassen? Kontrollierte-Wohnraumlüftung + Gasheizung, Neubau Beiträge: 57
23.10.2015Fertighaus: Qual der Wahl -> Heizung: Gas/Luftwärmepumpe/Fußbodenheizung Beiträge: 22
25.07.2020Neubau Einfamilienhaus mit Flüssiggas - auch ohne Photovoltaik oder Solar möglich? Beiträge: 24
21.05.2013Ost-West-Ausrichtung der Dachflächen, Gas oder Luft-Wärme-Pumpe Beiträge: 10
27.09.2013Heizanlage Hausbau mit Nebengebäude beheizt, Fußbodenheizung, Gas / Erdwärme Beiträge: 11
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? Und eventuell Photovoltaik? Beiträge: 13
30.04.2019Wärmepumpe oder Gas mit Zentraler Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Beiträge: 16
04.02.2019Welche Energiekosten habt ihr (Strom/Gas/alternative Wärmequelle) Beiträge: 22
12.02.2023Hybridheizung: Wärmepumpe mit Gas-Brennwertgerät im Altbau sinnvoll? Beiträge: 26
07.01.2016Kontrollierte-Wohnraumlüftung ja - Wärmerückgewinnung nein - Begründung im Text! Beiträge: 79

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben