Haus aus den Achzigerjahren - Groschengrab?

5,00 Stern(e) 4 Votes
K

Katharina82

Peu a peu ist natürlich reizvoll, aber im ernst: was macht man wirklich wenn man erst mal drinnen wohnt? Ich würde mir keine Dauerbaustelle antun.
Also das Bad, das Dach, die Böden und Wände sollten schon vor dem Einzug gemacht werden. Falls nötig, auch die Elektrik, die Rohre, Fenster und die Fußbodenheizung.
Was man später noch machen kann, wäre die Gartengestaltung, der Vorgarten, die Einfahrt, das Garagentor und die Türen zu streichen.

Würdest du dann eher schon jetzt einen Sachverständigen anheuern und dann in die Preisverhandlungen gehen oder erst einmal fragen, ob überhaupt noch etwas am Preis zu machen ist?
Wenn der Makler das nämlich ablehnt, wäre uns das zu teuer.
 
J

Joedreck

Du kannst natürlich auch so schon die preisverhandlung starten. Läufst aber Gefahr, dass er versucht deine Argumente schlecht zu reden, da du ja nicht vom Fach bist. Solche Dinge merken die schnell.

Ja klar Garten ist natürlich völlig unproblematisch später zu erledigen.
Badezimmer, Dach, Böden und Wände schätze ich aus dem Bauch heraus mit mindestens 50000€. Eher 60000€. Besonders das Dach mit Entsorgung und Dämmung haut da rein.
Elektrik dann 10-15, Rohre puh schwer zu sagen... Je nach Aufwand.
Fenster sind schwer zu beziffern, aber wenn die Rahmen in Ordnung sind, können auch nur die Gläser getauscht werden.
Wenn die Fußbodenheizung gemacht werden muss, kommt der Estrich komplett raus und alles einmal neu. Dann ist eh vorbei.
Allerdings reicht oft eine Fachgerechte Spülung und eine Systemtrennung bei Kunststoffrohren, sodass diese selbst nicht angefasst werden muss.

Bei einigen Dingen wird argumentiert werden mit "ist doch noch gut". Ja stimmt... Jetzt mit Stand von 1980.

In meiner Region könnte ich aus dem Bauch heraus einen realistischen Preis sagen. Ich kenne bei euch den Markt allerdings nicht.
Oft bzw fast immer wird im Bestand die Lage und das Grundstück bezahlt.
Insgesamt bist du aber in der starken Position, weil du natürlich gern kaufen möchtest aber überhaupt nicht musst.

Habe ich was bezüglich einer Fassadendämmung gelesen und vergessen?
 
11ant

11ant

Auch wenn man nicht weiß wie groß das ganze werden soll, und weiviel EL ihr vorhabt, aber 280k inkl. Grundstück wird schon mehr als ambitioniert.
Ich glaube, da habt Ihr Euch mißverstanden: Du hast wohl interpretiert, für 280k inkl. Grundstück solle es ein neues Haus geben können; sie hat aber wohl mit dem Fertighaus ein fertiges Haus gemeint, nämlich dieses, und mit 180k für das Grundstück mit fertigem Haus und 100k für die Modernisierung in toto 280k für das Haus "nachher".

Würdest du dann eher schon jetzt einen Sachverständigen anheuern und dann in die Preisverhandlungen gehen oder erst einmal fragen, ob überhaupt noch etwas am Preis zu machen ist?
Ich würde das Haus ganz schnell vergessen, in den 80ern wurden noch mehr Häuser gebaut; ganz viele mit offenem Kamin, und auch ganz viele wo man liebevoll über braune Fliesen hinwegsehen kann. Diese Chance kommt gewiß wieder, nur eben in besser.

Die Eigentümerin ist Rentnerin und schon in eine Wohnung gezogen, die zentraler ist, hat aber noch sehr viel Möbel und sonstigen Kram im Haus.
Ist nämlich noch so ein Warnsignal: Leerstand schadet jeder Bausubstanz. Leerstand und trotzdem noch voller Plunder ist ein Indiz für noch viele Überraschungen bzgl. der Substanz. Aber Ihr müßt Euch nicht aktiv von diesem Haus trennen: in solchen Fällen bleiben die Preisvorstellungen ziemlich zuverlässig unvereinbar.

dass er versucht deine Argumente schlecht zu reden, da du ja nicht vom Fach bist. Solche Dinge merken die schnell.
Der Witz ist gut. Noch nichtvomfacher als ein Makler kann kein Laie sein. Wenn ein Mensch vom Typ Makler Grips hätte, wäre er Notar geworden. Soviel zum Merken
 
RobsonMKK

RobsonMKK

Ich glaube, da habt Ihr Euch mißverstanden: Du hast wohl interpretiert, für 280k inkl. Grundstück solle es ein neues Haus geben können; sie hat aber wohl mit dem Fertighaus ein fertiges Haus gemeint, nämlich dieses, und mit 180k für das Grundstück mit fertigem Haus und 100k für die Modernisierung in toto 280k für das Haus "nachher".
Nö, sie sprach die Lock-Angebote an die man zu Hauf bei Immoscout findet (projektierte Häuser).
 
K

Katharina82

Allerdings reicht oft eine Fachgerechte Spülung und eine Systemtrennung bei Kunststoffrohren, sodass diese selbst nicht angefasst werden muss.
Das hatten wir auch schon gesehen, dass es das gibt. Wenn das möglich wäre, wären wir schon sehr froh.
Wir haben natürlich leider nicht unendlich Geld zur Verfügung, aber wenn der Makler etwas runtergeht, sollte das preislich insgesamt hinhauen.

In meiner Region könnte ich aus dem Bauch heraus einen realistischen Preis sagen.
Würde mich mal interessieren.

Oft bzw fast immer wird im Bestand die Lage und das Grundstück bezahlt.
Das ist gar nicht so viel Wert, knapp 380qm, der Bodenrichtwert ist hier bei 100€/qm.
Allerdings hätten wir tatsächlich genau deshalb lieber eine Bestandsimmobilie, weil wir jetzt nicht unbedingt einen Handtuchgarten haben wollen und Nachbarn, die uns auf den Teller schauen können.

Habe ich was bezüglich einer Fassadendämmung gelesen und vergessen?
Nein, damit haben wir uns noch gar nicht beschäftigt. Es wird immer mehr. :-(
 
C

Caspar2020

Wir werden uns auf jeden Fall weiter umsehen und eventuell auch Hausbau in Erwägung ziehen.
Nach der Rechnung des Sanierungsbedarfs müssten wir dann 130k reinstecken. Selbst wenn es "nur" 100k wären, würden wir hier für 280k schon ein Fertighaus inkl. Grundstück bekommen...
Ich glaube, da habt Ihr Euch mißverstanden: Du hast wohl interpretiert, für 280k inkl. Grundstück solle es ein neues Haus geben können;
Ne, da ist schon so so gemeint wie ich das verstanden hab...

Wir haben uns ja mit dem Thema noch gar nicht befasst und nur die "Lockangebote" (213T inkl. Grundstück) gesehen.
 
Y

ypg

Die Platten auf der Terrasse, das Garagentor, der Garten, die Wände, usw., das würde uns Spaß machen, das alles selbst zu gestalten.
Ja, so etwas kann man gut nach und nach machen

Ich würde die zweite Besichtigung direkt mit dem Sachverständigen machen.
Würdest du dann eher schon jetzt einen Sachverständigen anheuern und dann in die Preisverhandlungen gehen oder erst einmal fragen, ob überhaupt noch etwas am Preis zu machen ist?
Ohne Sachverstand keine zweite Begehung. Auch für Preisverhandlungen müsst Ihr etwas in der Hand haben. Wenn der Herr Sachverstand nichts Gravierendes findet - umso besser, auch dann könnt ihr in die Offensive gehen.
ich würde für eine zweite Begehung die Bedingung stellen, dass die Möbel mal von den Wänden kommen.
Ich finde es eh eine Frechheit, wie man heutzutage noch eine Immobilie, vollgestellt mit altem Plunder, in die Offerte geben kann. Gruss an den Herrn Makler, wenn der Herr denkt, dieses Haus ist ein Selbstgänger, dann soll er Euer Angebot ablehnen....
Ein Wunder, dass Ihr Euch darin sehen könnt


Leerstand schadet jeder Bausubstanz. Leerstand und trotzdem noch voller Plunder ist ein Indiz für noch viele Überraschungen bzgl. der Substanz.
So ist es - auch ein Preisdrücker!
Und wenn es das Haus nicht ist, dann wird es ein anderes. ich habe mal Euren Bestand in Eurer Gemeinde F. bei Immonet und co eingegeben, leider nicht gefunden. Aber es gibt vergleichbare Häuser, und wenn es etwas länger dauert.

Gibt es eine Offerte im WWW? Hast Du eine ID-Nummer oder vom Makler den Namen???

Edit/P.s.
... Und lass Dir die Heizrechnungen der letzten bewohnten Jahre geben: ältere Frauen haben es kuschelig, das sollte man bedenken (oder sie werden geizig *hüstel*)


................
Übrigens: mein Haus aus den 70ern war definitiv kein Groschengrab - aber das ist kein Platzhalter für andere Immobilien
 
K

Katharina82

Zumindest kosten die Häuser, die zum Verkauf stehen und nach 2000 gebaut wurden, unter 300T. Allerdings sind die in angrenzenden Städten, da wollen wir nur leider nicht hin.
 
Zuletzt aktualisiert 26.06.2022
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 376 Themen mit insgesamt 8917 Beiträgen

Ähnliche Themen
08.02.2022Kostenschätzung für die Sanierung eines EFH aus 1960 Beiträge: 19
21.03.2015Grundstück und Makler Beiträge: 16
27.02.2019Grundstück inkl. schlüsselfertigem Haus - Erfahrungen? - Seite 4Beiträge: 46
01.11.2019Extrem hohe Heizkosten bei Fußbodenheizung. Falsche Einstellung? Beiträge: 13
19.11.2013Wände aus Styrodur oder Styropor? Beiträge: 12
30.01.2020Kaufpreisermittlung Grundstück m. altem Hausbestand - Seite 2Beiträge: 26
27.05.2015Riesiges Problem mit dem Kondenswasser am Fenster Beiträge: 34
12.09.2019Grundstück komplett verkaufen oder Teilverkauf mit Investition? - Seite 8Beiträge: 183
24.04.2020Wie verhandeln Makler den Kaufpreis? - Seite 4Beiträge: 43
25.05.2015Dunstabzug / Dach oder Wand Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben