Grundrissplanung Stadtvilla Doppelgarage | Keller | KFW40+ | 205m²

5,00 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Grundrissplanung Stadtvilla Doppelgarage | Keller | KFW40+ | 205m²
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

ypg

Wir haben gemeinsam uns nochmals die Küche angesehen und planen hier nun einen weiteren 60er Schrank neben der Spüle ein. Die Küche gibt das von der Fläche locker her und sollte der Arbeitsfläche zu Gute kommen.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Küche zu schmal finde. Seitensvhrank hin oder her. 1,20 neben der Halbinsel sollte der Durchgang schon sein... der Essbereich ist wiederum mega groß. Oftmals wird ja hier an Fläche gespart. Allerdings hat man es in der Küche im Alltag zu tun, also tagtäglich... ein U hat auch immer der Nachteil, dass man sich in der Küche fängt, zudem gibt es zusätzlich einen Weg durch die Küche in die Speis/Abstell.
Da wird sich also viel tummeln.
Wenn man dann bedenkt, dass eine Garderobe nicht wirklich da ist, jedenfalls nicht für 5 plus Papa, der im EG ohne Dusch-WC auskommen muss, im WZ aber noch genug Freifläche ist, dann muss man es mal auf den Punkt bringen: einmal neu bitte. Daran jetzt festzuhalten und in der Küche andere Möbel zu planen, macht es kaum besser.
Wenn das OG doch gut ist (ich hab es nicht mehr im Kopf), dann lasst es und wirbelt unten neu.

und wir gerne die Abendsonne im Sommer auf der Terrasse genießen wollen
Bedenke, wo sie abends untergeht :)
 
U

UJS-Nord

Wenn man dann bedenkt, dass eine Garderobe nicht wirklich da ist, jedenfalls nicht für 5 plus Papa, der im EG ohne Dusch-WC auskommen muss, im WZ aber noch genug Freifläche ist, dann muss man es mal auf den Punkt bringen: einmal neu bitte.
, @ypg hat natürlich unendlich mehr Erfahrung, aber ich finde, das Grundkonzept entspricht dem, was gewollt ist, jetzt kommt eigentlich die Arbeit, es so zu verbessern, dass im Alltag nichts stört:
1. Viel mehr Garderobe, daran hängt Alltagszufriedenheit.
2. weniger Diele zugunsten WZ
3. Aus meiner Sicht zwingend ein kleines Bad (5-6qm) im 1.OG: FÜNF Menschen/ein Bad? Ein KO-Punkt, wenn morgens einer duscht, und einer dringend auf Toilette muss.
Vorschlag: Das Musikinstrument wandert ins EG/WZ, den dort nicht genutzten Durchgangsbereich, Eltern-Schlafzimmer an die Treppe vergrößern, zwischen ElternSZ und Kind ein MiniBad.
4. Prüfen, ob es nicht insgesamt besser und günstiger ist, auf den Erker des Essbereichs zu verzichten (12qm) und stattdessen das Haus auf dieser Seite um 1 Meter zu verbreitern. Hilft der Küche, hilft oben, dürfte mindestens kostenneutral sein.
5. Dadurch vielleicht Dusche im EG-Bad möglich.
6. Stauraum?? Weder im EG noch Schrankraum im OG für Eltern ausreichend, oder? Wir kalkulieren jeder Erwachsene mit 3-4 Metern, ihr habt 2-3 zusammen.

Kosten?
Den Keller sehe ich ein gutes Stück über 100k, eher 120-140k, hier (B/BB) gehts immer um 1.100€/qm Grundfläche(!). Bleiben 550k+ für 205qm - 2.400€/qm sollte ok sein.
 
U

UJS-Nord

Bettwäsche, Handtücher und Winterdaunen tragen wir nur zu Halloween - ok, es könnte etwas weniger sein, aber 1-1,5 Meter pro Erwachsenem?
 
W

Würfel*

Hier eine Idee zur Aufteilung des EGs. Keine Podesttreppe mehr, dafür größeres Gäste-WC, wo auch eine Dusche reinpasst. Küche großzügiger mit bodentiefen Fenstern Richtung schöner Aussicht, Wohnzimmer ohne Engstelle, Platz für große Garderobe. Oben funktionierts dann auch, kommt der Piano-Flur eben nach planlinks.

grundrissplanung-stadtvilla-doppelgarage-keller-kfw40-205m-450590-1.jpg
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Schweizer Normen / Versicherungen / Mietrecht gibt es 29 Themen mit insgesamt 180 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben