Beratung und Meinungen zum Grundstück

4,30 Stern(e) 4 Votes
ypg

ypg

Ich würde auch nie in die Großstadt ziehen. Lautstärke, Dreck, Hektik...
Am Rande von HH kann es nett sein, aber im Verhältnis noch viel zu teuer. Ich wohn jetzt ca. 10/15km von der Stadtgrenze entfernt, dörflich, da hat man dann auch gern Kontakt zu den Fußgängern auf der Straße [emoji2]
 
H

haydee

Wer ist für die Instandhaltung und den Winterdienst zuständig bei so einer Pfeife?

Ländlich, große Grundstück, Einfamilienhaus freistehend, ca. 15 bis 20 Minuten zur Arbeit. Autobahn weit weg. Das währen meine Wünsche.
Was davon in Frankfurter Einzugsgebiet umzusetzen geht ist Max. freistehendes Einfamilienhaus auf mini Grundstück

Ist in deinem Budget das Grundstück inklusive oder exklusive?
 
K

Kekse

Winterdienst: üblicherweise jeder entlang seiner Grundstücksgrenze. Superpraktisch Wenn dann noch der Nachbar sagt „ach lass, ich bin eh dabei, da mach ich eure 3 m schnell mit“ Situation meiner Kindheit, der Nachbar war aber auch ein Glücksfall.
(Dafür muss man halt auf der Auffahrt mehr, aber da muss man eben nicht, wenn man gerade nicht will oder kann)
 
S

Stivikivi

Guten Morgen meine Lieben !

Also vielen Dank erst mal für eure Teilnahme. Erfahrungsaustausch ist immer gut und wichtig!

Zu den Neuigkeiten. Ich habe mir die Tage mal 2-3 Grundstücke bei uns im Rhein Main Gebiet angesehen, Weiterstadt (Fluglärm, dazu hätte ich auch noch eine Frage an euch), Darmstadt sowie weiter Richtung Mannheim Alsbach Hähnlein etc.

Alle samt solche "Pfeifengrundstücke". Die Straßen sind nicht viel befahren, kleinere Ortschaften, Verkehrsberuhigter Bereich 30er Zone. Ist also demnach mehr oder weniger egal ob das Haus weiter vorne oder hinten steht.

Meine neuen Fragen wären:

1. In Weiterstadt gefällt mir ein Grundstück relativ gut. 660 qm, wieder mal eher senkrecht sprich mehr Platz nach hinten als Seitlich. Persönlich hätte ich eher ein Quadratisches oder eher in die Breite gezogenes könnte man schöner ausbauen. Aber Gut, man kriegt halt nicht alles im Leben, ne . Der Fluglärm jedoch enorm. Ich war von 11-13 Uhr dort und habe mir das ganze mal näher angesehen. Sonne ist Okay, wird jedoch vom Nachbargrundstück zwei Häuser weiter von einer riesigen Fichte verblockt von der Südseite. Die Frage ist, wie wichtig wäre euch der Fluglärm? Ein No Go? Oder das Gesamtpaket betrachten?

2. Die anderen beiden Grundstücke weisen dies nicht auf, bzw. geringer. Jedoch ist Süden vorne an der Straße. Sprich nach hinten rum Norden. Dort ist ja normal der Gartenbereich. Sonne könnte kommen von Osten (Keine großen Häuser oder Bäume im weg). Gegen Mittag wenn Sie im Süden steht, wird etwa 6-10m wegen dem vorderen Bestandshaus die Sonne geblockt. Danach hat man wieder ein wenig Licht. Ganz hinten am Grundstück Links und Rechts dagegen viel. Sprich Links würde sich wohl die Terrasse anbieten, und hinten komplett als Garten. Sofern man Wert auf Blumen, Obst etc legt würde sich die Rechte Ecke noch als Sonnenspeicher anbieten. Wäre das für euch in Ordnung? Oder wäre die Lage (Straßenseitig Süden) schlecht? Es gibt ja einige die wegen Nordausrichtung eher abgeneigt wären. Persönlich meine zwei Favoriten da es hier eher ruhig zugeht. Am Ortsausgang direkt ein Netto, 5 Kilometer weiter die großen Supermärkte wie Aldi, Lidl und Co. Tankstelle 1000m weg vom Haus. Ärzte, Kindergärten und eine Grundschule im Ort. Busverbindung könnte besser sein, ist glaube ich so in kleinen Ortschaften und Internetverbindung 50-100 DSL. Ob das reicht? Blöderweise sind die Grundstücke nicht gerade sondern verlaufen schräg. Einfahrt zu den Grundstücken gehört zum HInterhypaus und befindet sich rechts. Grob gemessen etwa 3,5m. Bis zum Haus (welches natürlich noch nicht steht) sind es 10-15m.

Was mich mehr Fuchst wäre die Garage. Dazu bitte das Bild beachten. Ich war jetzt auch schon mal beim Architekten aber irgendwie hat er das unzureichend (oder besser gesagt, für mich unverständlich) ausgedrückt. Vielleicht kann und möchte ja hier noch jemand darauf eingehen.

3. Es geht um die Grenzbebauung die ja sogesehen zulässig ist, wenn man die Rahmenbedingungen einhält.

Nun habe ich vom Architekt folgende Rahmenbedingungen genannt bekommen.

3m Wandhöhe
15m Länge Gesamt egal wie viele Garagen dahin kommen
Fläche zum Nachbarn wegen Sicht maximal 25m². Die Fläche die ab der Grenzwand zum Nachbarn geht.

Im Netz finde ich nun folgende Richtlinien für Hessen

  • Die Brutto-Grundfläche von 30 m² wird nicht überschritten, weiterhin beträgt die Größe der Zufahrten auf dem Grundstück nicht mehr als 200 m².
Für mich steht das aber in Widerspruch wegen der Brutto Grundfläche in Bezug auf

Werden Garagen auf die Grenze oder mit anderen Gebäuden auf einem Grundstück errichtet, gelten für die Abstandsflächen folgende Regelungen:

  • Garagen dürfen in die Abstandsflächen anderer Gebäude und ohne Abstandsflächen errichtet werden, wenn Sie eingeschossig sind und ihre Nutzfläche 100 m² nicht überschreitet.
  • Direkt an die Grenze dürfen Garagen pro Grenze bis zu einer Länge von 9 m inklusive Dachüberstände angebaut werden. Die grenzseitige mittlere Wandhöhe darf nicht mehr als 3 m betragen, die Fläche der Wand nicht mehr als 20 m².
Die Bruttogrundfläche, die Nutzfläche und die Fläche der Wand mit 20m². Wo und wie soll und darf man diese Interpretieren? Wo befindet sich was? Dies erscheint mir noch nicht so ganz.

---

Ich würde nämlich gerne zwei Garagen bauen. Eine Einzelgarage mit 3m Abstand zum Nachbarn ohne Grenzbebauung links. 3m Breit, 4m Lang.

Die Zweite Garage direkt zur Zufahrt zeigend aber mit genügend Platz zum wenden und einfahren (Doppelgarage) 6,5m Breit, 9,0m Lang. Direkt auf der Grenze.

4. Zur Grenzbebauung muss die Garage ENTLANG der Grenze gebaut werden oder reicht es aus, wenn der Anfang oder ein Teil auf der Grenze beginnt? Aus Gründen der Ästhetik würde ich die Garage gerne Rechteckig bauen und nicht irgendwie Dreieckmäßig.

5. Erste Option: Meine letzte Frage wäre, zur Wandhöhe. Ich würde gerne in meiner Garage eine Hebelbühne einsetzen darum auch der Platz nach hinten. Würde und vor allem DARF man die Garage im hinteren Teil auch wie einen Keller tiefer legen, und wie in eine Tiefgarage befahren? Dann hätte ich genug Höhe für eine Hebelbühne.

Zweite Option: Wäre wie auf dem Bild einfach ein Dach (Satteldach) draufzusetzen mit Totraum. Dies würde auch ausreichen um das Auto hochfahren zu können ohne anzuecken. Müsste aber dann Wissen ob dies mit den 3m Wandhöhe korriliert.

Dritte Option: Mein persönlicher Favorit aktuell, aber auch vielleicht zuviel Film mäßig. Siehe Bild, Direkt am Haus angrenzend eine Terrasse für das 1. OG. Vorteil, man bekommt auch schön die Mittagssonne falls gewünscht. Da 3. Abstand zum Nachbarn gegeben sind (Von der 6,5m Breiten Garage gerechnet also dann Terassenende bei 3,5m). Den Teil wie gesagt als Terrasse umbauen, und da die Garage ja dementsprechend lang ist, den hinteren Teil der Garage auch in gleicher Höhe wie die Terrasse einfach eine Art Verdeck fürs das mit Schiebetor Beispielsweise. Nur halt nicht typisch von oben nach unten sondern von links nach rechts. Somit könnte ich sozusagen ein Loch schaffen, um das Auto für arbeiten freier hochheben zu können.

Welche Option, wäre wohl mit dem Bauamt eher zu vereinbaren? Bzw. falls ihr alternativen habt gerne auch das. Die Nutzung erfolgt nur Privat, ich möchte darauf kein Gewerbe machen.
 

Anhänge

S

Stivikivi

Hatte noch eine Ergänzung geschrieben leider ist diese weggefallen, Mist..

in Kurzform noch mal. Bebauungsplan beinhaltet weder Traufhöhe, Firstrichtung, Firsthöhe etc. Keine Dachneigung, noch Dachform also relativ großzügig.

0,4 Darf bebaut werden, 0,8 Wohnfläche

Keller, EG, 1. OG mit Verbindung zum DG ausgebaut.

100-125m², 90-95m², 1. OG mit Eingangsbereich unten 130m² und DG 80-90m².

Da Hochwassergebiet, ggf. Wanne oder Wasserabweisender Beton für den Keller.

Kosten etwa 350-450 T€.

Bankfinanzierung 450.000€ Darlehen 1,22% 16 Jahre 4 Monate bei einer Rate von 2455€ Pro Monat. Müsste ich aber ggf. nach unten korrigieren.
 
C

Curly

also in Weiterstadt würde ich persönlich kein Grundstück kaufen, dort gehen doch die ganzen Abflüge der Startbahn West drüber und das in geringer Höhe, wäre mir viel zu laut. Lieber würde ich weiter weg nach einem Grundstück schauen.

LG
Sabine
 
Zuletzt aktualisiert 09.12.2021
Im Forum Bauplanung gibt es 4447 Themen mit insgesamt 86149 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.02.2021Abstand Terrasse zur GrundstücksgrenzeBeiträge: 55
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem GrundstückBeiträge: 67
09.10.2020EFH 220qm mit Keller auf 700qm GrundstückBeiträge: 41
11.06.2020Grenze zum Nachbarn mit Garage ca. 1-2cm überbautBeiträge: 51
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem GrundstückBeiträge: 178
13.05.2020Garage des Nachbarn ragt 12 cm auf unser GrundstückBeiträge: 22
04.03.2021Kettenhaus auf 240qm Grundstück - Grundsatzfragen / Machbar?Beiträge: 61
20.05.2021180qm Nicht-Anstatt-Haus, beste Anpassung ans Grundstück?Beiträge: 79
30.07.2019Nichteinhaltung des Bebauungsplans vom NachbarnBeiträge: 101
04.02.2019Grundstücksteilung GrenzbebauungBeiträge: 13

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben