Beratung und Meinungen zum Grundstück

4,30 Stern(e) 4 Votes
S

Stivikivi

Hallo meine lieben Bauherren und Bauherinnen,

zurzeit bewege ich mich von meinem Altbau in Richtung Neubau. Es soll etwas größer werden, die Preise für bestehende Immobilien sind ja maßlos übertrieben, denke das wird außerhalb Hessen bei euch nicht anders aussehen.

Nun hätte ich vielleicht das ein oder andere Grundstück in Aussicht und würde euch gerne um Rat und Meinungen und ggf. sogar Erfahrungen bitten.

Wohnort soll weiterhin Hessen bleiben. Im Umkreis von etwa 40-50 Kilometer Suche ich von Frankfurt am Main aus gesehen.

Zurzeit Wohnhaft in einem Reihenmittelhaus mit etwa 90 qm Wohnfläche und 221 qm Grundstück.

Auf der Suche bin ich nach einem Grundstück welches Minimum 600 qm bereitstellt sowie einem Bau von etwa 150-220 qm Wohnfläche.

Fragen die ich an euch hätte:

1. Würdet ihr lieber Bauen oder ein bestehendes Haus kaufen? Budget liegt bei 450000 - 650000 Max Grenze mit Makler und Grunderwerbsteuer, Notar etc.
2. Würdet ihr lieber ein "typisches" Haus euer eigen nennen wollen, sprich Freistehend? In vorderster Reihe direkt an der Straße? Oder wäre euch auch eine Doppelhaushälfte, HInterhypaus mit eigener Zufahrt von 3-4m Breite, oder gar Reihenhäuser am genehmsten? Und vor allem wieso?
3. Wäre euch ein ruhiger Ort wichtiger, oder lieber Zentral in der Stadt?
4. Wäre euch Internetanbindung (schnelles Internet) wichtig? AB Anbindung ist klar, sehr wichtig aber widerrum auch viel teurer.

Anbei ein Bild von einem Beispielsgrundstück wenn es um ein HInterhypaus gehen würde. Beispiel 3m Breite Zufahrt ohne Durchfahrtsberechtigung für das Vorderhaus, ist alleiniges Eigentum vom HInterhypaus. 800 QM im HInterhypaus.

Vielen Dank fürs mitmachen!
 

Anhänge

ypg

ypg

Neubau ist nicht günstiger wie eine Gebrauchtimmo. Man kann nur günstiger bauen, wenn man mit der Lage des Grundstücks Abstriche macht.
Hab ein Gebrauchthaus gehabt und jetzt Neubau. Muss halt zur Situation passen. Ich würde nie etwas verneinen. Fast jede Lage hat ihren Reiz, innerstädtisch wie ländlich.
So auch muss es kein freistehendes sein.
Mein Traumhaus wäre ein großer Kettenbungalow mit Innenhof, welches von mir kernsaniert wird.
Pfeifenstil wäre das einzige No-Go [emoji4]

Warum wäre AB-Anbindung klar? Doch nur, wenn man sie täglich braucht. Wöchentlich darf es gern ein bischen mehr sein [emoji6]
 
S

Stivikivi

Neubau ist nicht günstiger wie eine Gebrauchtimmo. Man kann nur günstiger bauen, wenn man mit der Lage des Grundstücks Abstriche macht.
Hab ein Gebrauchthaus gehabt und jetzt Neubau. Muss halt zur Situation passen. Ich würde nie etwas verneinen. Fast jede Lage hat ihren Reiz, innerstädtisch wie ländlich.
So auch muss es kein freistehendes sein.
Mein Traumhaus wäre ein großer Kettenbungalow mit Innenhof, welches von mir kernsaniert wird.
Pfeifenstil wäre das einzige No-Go [emoji4]

Warum wäre AB-Anbindung klar? Doch nur, wenn man sie täglich braucht. Wöchentlich darf es gern ein bischen mehr sein [emoji6]
Ja natürlich, dass mit der AB Anbindung gilt natürlich nicht für jeden. Ein Reihenhaus hat natürlich auch etwas, nur hätte ich gerne das Privileg, welches ich zurzeit nicht besitze trotz Hausbesitzer hat man damit noch irgendwie nicht so hundertprozentig diese "Freiheit" wenn du verstehst

Ein Bungalow wäre im Alter bzw. als drittes Haus wohl nicht zu verachten. Das jetzige erst mal für die eigene Familie und meine Eltern im EG. Ggf. noch eine Souterrain Wohnung und eine Dachgeschoss Wohnung zur Miete damit die Immobilie schneller abbezahlt ist.

Wie wichtig mir die Ausrichtung sein wird, muss ich leider auch noch herausfinden. Der Frau und der Mutter natürlich sehr, Hobbygärtner halt

Zu den Gebrauchtimmobilien, ist es leider sehr teuer bei uns in Hessen. Vor allem auch wegen der Niedrigzinsphase. Ziemlich überteuert das ganze, ein Haus welches eigentlich nur 200000€ Wert ist wird für 350000€ verkauft. Purer Wahnsinn..
 
M

Müllerin

1. Würdet ihr lieber Bauen oder ein bestehendes Haus kaufen?
2. Würdet ihr lieber ein "typisches" Haus euer eigen nennen wollen, ....
3. Wäre euch ein ruhiger Ort wichtiger, oder lieber Zentral in der Stadt?
4. Wäre euch Internetanbindung (schnelles Internet) wichtig? AB Anbindung ist klar, sehr wichtig aber widerrum auch viel teurer.
klar könnte ich das beantworten, aber ich frage mich: was hilft es DIR, wenn du dann weißt, was MIR gefällt?
1. wir bauen weil wir HIER vor Ort nichts im Bestand gefunden haben, was uns a) richtig gut gefallen und b) zu nem annehmbaren Preis inkl. aller Änderungen die wir gewollt hätten zu bekommen war
2. DHH - ist für hier völlig ok. Wenn wir irgendwo noch tiefer aufm Land gelandet wären, mit noch mehr Platz, wär es wieder nicht ok. Reihenhaus würde ich geschenkt nur nehmen zum Verkaufen.
3. RUHE
4. flottes Internet ist ein Muss heutzutage, Autobahn weniger, dafür nicht zu weit vom Arbeitsplatz weg. Mir wären 50km zu weit.

so hat dir das jetzt irgendwie für deine Entscheidungen geholfen?
 
ypg

ypg

Ich würde nie mit Verwandtschaft unter ein Dach, noch andere über mir haben wollen. Andere Hausseite wäre mit Fremden ok
Bei einem normalen Reihenhaus hast Du Nachbarn, die Du hörst und ggf auch siehst. Habe ich hinter mir.
Jetzt habe ich ein EFH, kann drumherum gehen, die Nachbarn sehe ich (Hecke ist nicht dicht genug), hören tu ich sie auch. 90% meiner Nachbarn können übrigens nicht um ihr EFH gehen Aber ich verstehe Dich
Mein Kettenbungalow wäre übrigens aus den großzügigen 60er Jahren...
 
S

Stivikivi

klar könnte ich das beantworten, aber ich frage mich: was hilft es DIR, wenn du dann weißt, was MIR gefällt?
1. wir bauen weil wir HIER vor Ort nichts im Bestand gefunden haben, was uns a) richtig gut gefallen und b) zu nem annehmbaren Preis inkl. aller Änderungen die wir gewollt hätten zu bekommen war
2. DHH - ist für hier völlig ok. Wenn wir irgendwo noch tiefer aufm Land gelandet wären, mit noch mehr Platz, wär es wieder nicht ok. Reihenhaus würde ich geschenkt nur nehmen zum Verkaufen.
3. RUHE
4. flottes Internet ist ein Muss heutzutage, Autobahn weniger, dafür nicht zu weit vom Arbeitsplatz weg. Mir wären 50km zu weit.

so hat dir das jetzt irgendwie für deine Entscheidungen geholfen?
Huhu Müllerin!

Vielen Dank für dein Statement!, Ja mir hilft das ungemein, tausche mich gerne aus, vor allem wenn ich auf die Erfahrungen und Sichtweisen anderer zurückgreifen kann. Nur das Umfeld beträgt 50 Kilometer. Zur Arbeit habe ich einen Reinen Arbeitsweg von 34 Kilometer davon etwa 10-14 Kilometer Landstraße. Denke das ist Okay. Zu dem Punkt 1, dass selbe Problem haben wir auch. Wir suchen schon seit etwa 2 Jahren jetzt, und entweder die Räume sind sehr doof geschnitten, müssten umbauen, Dach neu dies und das was dann auch wider preislich nicht lukatriv kommt oder die Grundstücke sind ziemlich schlecht geschnitten. Meist Rechteckig mit langer Fläche nach hinten hinaus, sodass, das Haus seitlich aufgestellt werden müsste (nicht unser Stil).

Denke sofern man das Grundstück für einen guten Kurs bekommt und beim Bauen nicht spart kann man mehr für sein Geld bekommen.
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2021
Im Forum Bauplanung gibt es 4438 Themen mit insgesamt 85865 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem GrundstückBeiträge: 67
13.05.2020Garage des Nachbarn ragt 12 cm auf unser GrundstückBeiträge: 22
21.04.2015Reihenhaus - Finanzieller Rahmen, Grundstück + BaufinanzierungBeiträge: 13
31.07.2016Anstatt Einzelhaus jetzt evtl. doch ein Reihenhaus kaufen?Beiträge: 12
25.02.2020Einschätzung zu Grundstück gesucht - Artikel 34 UmbebauungBeiträge: 11
11.04.2018Mit den Eltern ein Grundstück kaufen - Kommt das gut?Beiträge: 22
13.01.2021Kostenschätzung bei Abriss und Neubau.Beiträge: 75
09.04.2020Baulücke / Zufahrt für umliegende Grundstücke / §34 NachbarbebauungBeiträge: 46
11.11.2020Unser Lebensprojekt: EFH mit 800m2 WohnflächeBeiträge: 85
10.03.2021Ist unser Neubau realistisch finanzierbar??Beiträge: 89

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben