Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
28.190
Beiträge
311.418
Mitglieder
44.246
Neuestes Mitglied
Henk-van-Dijk

Alexa und andere Haustechnik - Pro Kontra

4,30 Stern(e) 10 Votes
Ich bin ja der Meinung, vieleicht auch etwas naiv, das Amazon, Google und Co viel leichter an Info's kommt durch unser Verhalten im Internet, als durch Aufzeichnen und Auswerten der Gespräche.
80% der Gespräche bei Familien sind doch
Hast du die Hausaufgaben gemacht
Setzt deine Mütze auf
Essen ist fertig
Nein das will ich nicht
usw.
Das ganze noch im Dialekt
20% ist vielleicht mit Infos woraus ein Nutzen gezogen werden kann und die Infos gibt es direkt und ungefiltert über das Internet, da ein Reiseführer bestellt oder geschaut wurde was ein Pool kostet.

Amazon kennt meine Kleidergröße, meine Musik, meine Filme, meine Literatur, meine Reiseziele, mein Geburtstag, meine Interessen was erfährt es neues via Alexa?
 
Es erfährt zB dass du schön brav alles auf Rechnung bezahlt hast....
 
Ok und das Finanzamt kauft den Server. CD reicht wohl nicht
Stimmt das sind Infos die Alexa und Co ziehen kann
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Google hat doch gerade vorgestellt, dass die den Algorithmus für die Standard-Abfragen auf unter 1gb komprimiert haben, damit das Wichtigste in Zukunft lokal abgefragt werden kann. Die wollen angeblich ja auch gar nicht den ganzen Datenverkehr.
 
Ich bin ja der Meinung, vieleicht auch etwas naiv, das Amazon, Google und Co viel leichter an Info's kommt durch unser Verhalten im Internet, als durch Aufzeichnen und Auswerten der Gespräche.
Es geht nicht darum mit welcher Methode man etwas besser kann - die Vernetzung der Quellen und Methoden machen das komplette Bild und damit den Wert für die "Datenkapitalisten" aus.
Verhalten im Netz, wer hat mit wem wie oft Kontakt, Bewegungsprofile und dazu noch Daten von Zuhause, Ernährungs- und Gesundheitsdaten...
Was Menschen unwissend bereit sind preiszugeben ist abenteuerlich.
Das ist wohl der Lauf der Geschichte: Manche Fehler von heute werden uns in 20 Jahren unglaublich dumm vorkommen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
@hampshire
Vieles lässt sich nicht vermeiden
Trotzdem muss man sich im Klaren sein, dass eh fast alles bereits bekannt ist, auch was ich wiege, was ich esse (App’s) und wo in meinem Haus Möbel stehen (Saug-Wischroborter mit App‘Steuerung und Cloud)

Ich gehe mal davon aus das man in 20 Jahren über vieles den Kopf schüttelt.

Ich bin teilweise noch sehr Analog unterwegs und auch da muss man sagen, Geheimnisse gibt es kaum noch
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben