[ wohnraum] in Foren - Beiträgen

Baukosten gehen aktuell durch die Decke

[Seite 1008]
... wäre eine komplette Neuplanung nötig wenn wir die Doppelgarage weggelassen hätten, da diese in das Haus integriert ist und über ihr ein großer Wohnraum ist. Keine Ahnung wie es in diesem Fall wäre

[Seite 1014]
Jetzt sinken erstmal die Preise, der Bauboom ist ausgestopt und in 3 Jahren merken wir wieder: Es fehlt energetisch effizienter Wohnraum.

[Seite 1363]
Und genau deshalb sollte man z.B. bei Investoren wie Dir gar nicht an die Grunderwerbsteuer gehen. Du bist auf Rendite aus und nicht auf bezahlbaren Wohnraum. Es geht um Institutionelle Unternehmen, Wohnungsgesellschaften und große private Bestandhalter. Wenn die direkt 19% günstiger bauen ...

[Seite 125]
Das will ich hoffen! Die Landeier bekommen nämlich, dank der Städter, keinen Wohnraum mehr. Zumindest nicht in Urlaubsgebieten mit annähernd guter Infrastruktur... Ich weiß auch nicht wie Landflucht funktionieren soll, wenn gar kein neuer Wohnraum entsteht, weil es nur wenig Bauplätze ...

[Seite 893]
... einfach zu stoppen mit der Hoffnung, dass es billiger wird? Kann man knicken, aber sowas von! Es reicht schon aus, sich die Asyldaten anzuschauen. Wohnraum bleibt ein knappes Gut, vor allem guter Wohnraum

[Seite 895]
In Deutschland stehen hunderttausende, wenn nicht gar Millionen Wohnungen leer. In Ostdeutschland werden aktuell noch Abrißprämien für Wohnraum vom Staat als Subvention gezahlt. Und hier wird kräftig abgerissen. Von daher sehe ich den knappen Wohnraum in Deutschland nicht. Man muss die Leute nur ...

[Seite 897]
Interessant zu denken, man könne Asylsuchende oder Arbeitslose einfach in strukturschwache Gegenden ansiedeln, um Wohnraum in Ballungsgebieten für arbeitende Menschen freizumachen. Vor allem ohne die daraus resultierenden Probleme auch nur ansatzweise zu erkennen. Abgesehen von der tatsächlichen ...

[Seite 692]
Die letzte Statistik die ich zur Schaffung von Wohnraum sah, wieß weniger als 300.000 Einheiten für das Jahr 2021 aus und damit das erste Jahr rückläufig seit Beginn der 2000er (oder 2008, nagelt mich da jetzt nicht fest). Sind die Bedingungen für Fördermittel nicht extrem gestrafft worden? Auch ...

[Seite 444]
... nicht sofort vermietet wird oder der Bau nen Jahr länger dauert dann wars das mit dem Vermögensaufbau im Immobereich. Wie so der ganze neue Wohnraum geschaffen werden soll bleibt mir ein Rätsel

[Seite 1034]
Wohnraum bereitstellen ist generell nicht die Aufgabe vom "Staat" und ein EFH oder DH Neubau hat auch nichts mit bezahlbarem Wohnraum zu tun. Bei Punkt 2. widersprichst du dir selbst, die EEG Umlage ist doch erst weggefallen und hat, zumindest bei Bestandskunden mit laufenden Verträgen, den Strom ...

[Seite 1364]
... die aus deiner Sicht „bösen Investoren“ einen Anreiz haben zu investieren (KfW-Förderung, keine Grunderwerbsteuer). Dann schaffen diese mehr Wohnraum (übrigens häufig mit 25% sozialer Pflichtförderung in Städten), sodass mehr Angebot zur Verfügung steht und diejenigen welche dann dort eine ...



Oben