[ wärmepumpen] in Foren - Beiträgen

Baukosten gehen aktuell durch die Decke

[Seite 212]
Nuja. Wenn nur alle, die ihre Heizung tauschen, sie gegen Wärmepumpen tauschen, haben wir in 10 Jahren 60 bis 70% WP. Ohne Mehraufwand.

[Seite 286]
Also 2017 als wir uns umgeschaut hatten, waren Wärmepumpen (oft halt reine Luft-Wärmepumpen) und KFW 55 meist mit dezentraler oder zentraler Lüftung in der Bauleistungsbeschreibung als Standard enthalten. KFW 40 gegen Aufpreis. Eine Bauleistungsbeschreibung mit Gas oder Energieeinsparverordnung ...

[Seite 177]
Dock klar! Wo ist das Problem alle Wohnhäuser mit Wärmepumpen zu heizen? Gerade bei Neubauten absolut kein Problem. Kann natürlich gerne mit Fernwärme ergänzt werden die in der Industrie oder Stromerzeugungsanlagen eh ...

[Seite 331]
ne Lieferschwierigkeiten bei Wärmepumpen und auch gasthermen gibt es seit 6-8Monaten. Da fehlen dann teilweise Platinen oder kleinteile

[Seite 1218]
Bleibt nur die offene Frage, wie man im Winter, wenn die Sonne nur noch 8 Stunden mit geringer Intensität scheint, all die Wärmepumpen betreiben will. Energie im Sommer in Wasserstoff speichern und im Winter wieder in Strom umwandeln? Wozu der Aufwand, dann kann man den Wasserstoff auch gleich ...

[Seite 1346]
Es soll auch Heizungen abseits der Wärmepumpen in nem Neubau geben wo ein Pufferspeicher durchaus Sinn macht. Und Wärmepumpen-Spezialisten kannst Du an einer Hand abzählen, außer die selbsternannten Was ist mit ner Bestandsanlage mit ner Festbrennstoffheizung, wo man vielleicht den Überschuss der ...

[Seite 1541]
... Immobilienmarktes ist hausgemacht" Die Diagramme sind sehr interessant und belegen die gestiegenen Preise. War etwas verwundert über die wenigen Wärmepumpen. -> Heise Online "Saudi-Arabien: Wie das Mega-Stadtprojekt "The Line" vorankommt" Schon verrückt, da scheinen Baupreise nicht so wichtig ...

[Seite 1648]
... Ich habe heute bei den "Hamburger Edelfedern" ;-) gelesen, dass es den Versorgern ab 01.01.24 erlaubt werden soll, wenn das Laden von E-Autos und Wärmepumpen zu viel Strom verbraucht, die Lieferung von Strom für diese Nutzung zu drosseln. Dann ginge WP ja nur noch mit Photovoltaik oder hilft ...

[Seite 1739]
... Regelung geben, die Dämmmaßnahmen als Ersatz für den Kesseltausch berücksichtigt, z.B. 10 Jahre längere Galgenfrist. Wärmepumpen können auch in Form von Split-Klimaanlagen an der Raumdecke hängen, das ist in 2-3 Tagen Arbeit für ein Haus erledigt. Abgesehen davon gehen auch Hybridheizungen, dh ...

[Seite 1734]
Ich habe den Artikel nicht gelesen aber zum Thema schon was in anderen Medien gehört. Speziell geht es darum, dass z.B. Wärmepumpen die über separate Stromzähler laufen zeitlich abgeschaltet werden können. Ist aber derzeit schon der Fall. Ohne Kohle und Atomstrom ist grüner Strom in der doppelten ...

[Seite 1586]
... nun ist sie eingebaut bevor das Dach steht. So früh hatte der Handwerker noch nie eine Pumpe gebaut. Laut ihm beträgt aktuell die Wartezeit bei Wärmepumpen 8 Monate. Die letzten Monate hatten die Lüftungsanlagen Zehnder q350 auch lange Wartezeiten von 3-4 Monaten. Gerade angerufe, sie sind ...

[Seite 1885]
... vorgenommen. Da wurde gestrichen, neue Bäder und neue Fenster reingemacht, aber die Dämmung ist nicht gut. Und so ein Haus für 50.000 € Wärmepumpen tauglich zu machen ist jetzt erst recht für diese Mittelstandsfamilie unbezahlbar. Auch mit 30% Förderung. Und das wusste man vor 8 Jahren ...

[Seite 1738]
Muss man überhaupt nicht. Wenn man sein Wissen über bspw. Wärmepumpen aus Schlagzeilen und grundsätzlicher Ablehnung zusammenwürfelt, bleibt aber leider nur die Hysterie. Abgesehen davon hatten wir "das ganze Haus umbauen" in den letzten Jahrzehnten allerdings auch schon, nämlich bei der Umrüstung ...

[Seite 1999]
... oder nicht, für die Lederausstattung des neuen Autos müssen auch Tiere dran glauben und für seltene Erden, wie man sie auch in Wärmepumpen findet, pflügt man in den Förderländern Landstriche um, so groß wie Bayern. Da lebt danach rein gar nix mehr kein einziger Rohstoff, den wir in ...

[Seite 193]
... Photovoltaik vorbereiten", was auch immer das heißt. Sobald die Speicher preisgünstiger sind, rüsten wir auf. Und wenn wir mehr Vertrauen in Wärmepumpen haben, stellen wir um. Uns ist bewusst, dass es im nachhinein teurer wird, wir sind aber bereit, das dann zu bezahlen. Es klingt jetzt ...

[Seite 1499]
Wir finanzieren lieber ein "weiter so" als mal voran zu gehen. Statt man den Wärmepumpen Strom auf z. B. 20 Cent deckelt und so wirkliche Anreize schafft Bestandsanlagen umzubauen, kann man dann jetzt für 40Cent und wie in unserem Fall darüber hinaus für 65 Cent die kWh Strom "heizen". Die ...



Oben