Welchen Bodenbelag im Neubau bei Fußbodenheizung?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 19.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Welchen Bodenbelag im Neubau bei Fußbodenheizung?
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

Ysop***

ich werfe noch den Belag von @Mellina in den Raum, Liquid Design (so eine Art Flüssiglinolium), der sah echt super aus. Aber ich fürchte, dass der nicht so preiswert ist.
 
kati1337

kati1337

Weder noch. Versiegelt bedeutet bei Dir wahrscheinlich lackiert. Da gibt es zwar schon moderne Lacke, nicht mehr so glänzend aussehen, aber meins sind die nicht.
Ich meine fertig geölt/gewachstes Parkett. Das muss gepflegt, aber nicht regelmäßig geölt werden.
Wie kann man sich das vorstellen?
Wir überlegen auch gerade wieder an Bodenbelägen rum. Wir hatten im letzten Haus Vinyl und geben dir recht - es ist schon irgendwie Plastik unter den Füßen. An Parkett trauen wir uns aber bisher nicht recht ran. Hauptsächlich wegen Angst vor Pflegeaufwand (Kinder im Haus), und weil man oft im Netz solche Schock-Fotos sieht, wie Parkett aussehen kann wenn mal was ausläuft oder sonstige Katastrophen passieren.

Wie pflegt man den Boden denn gut, und wie aufwändig ist das?
 
B

Bertram100

Ich habe Lagenparkett auf Fußbodenheizung geölt. Anfangs wurde es zweimal geölt, jetzt nach 2 Jahren öle ich die häufig gebrauchten Räume (Küche, Essbereich, Laufwege) nocheinmal nach. Ansonsten ist der Pflegeaufwand recht gering. Mit dem Besen oder Staubsauger sauber halten und wer will, kann auch noch mit einem nur etwas feuchten Lappen und Pflegeöl wischen.
Kratzer gucken sich bei Holz schnell weg oder können gefüllt werden mit Nussraspeln.
Ich habe auch schwimmend verlegt, so dass der Boden beim Laufen ein wenig federt.
 
S

Scout**

An Parkett trauen wir uns aber bisher nicht recht ran. Hauptsächlich wegen Angst vor Pflegeaufwand (Kinder im Haus), und weil man oft im Netz solche Schock-Fotos sieht, wie Parkett aussehen kann wenn mal was ausläuft oder sonstige Katastrophen passieren.
Ich empfehle ein rustikales Dekor, also mit scheinbaren Fehlstellen Bei "Select", also sehr gleichmäßig, kann man Dellen viel leichter wahrnehmen. Geölt ist ebenfalls besser als lackiert. Wenn ein Farböl für den Boden verwendet wurde stell dir ein kleines Fläschchen nebenhin, dann kannst du mit Holzkitt, Sägespänen, Öl und Farböl gröbere Macken, die dich doch stören sollten, relativ leicht wieder "ausbügeln". Und wenn durch einen Wasserschaden wirklich mal eine Diele hochgehen sollte dann ist es besser wenn der Boden nur schwimmend verlegt wurde, dann kann man die Diele leicht austauschen.

Pflege bei geölten Böden heißt wie bereits erwähnt die Laufstraßen einmal im Jahr nachzuölen und wenn ein Zimmer wieder renoviert, also geweißt wird und die Möbel dafür komplett ausgeräumt sind kannst du mit dem Wischmop auch schnell den ganzen Boden wieder mal ölen.
 
S

Scout**

PS: Ich habe mal Bilder von unseren Böden in Eiche rustikal angehängt. Es gibt natürlich auch andere Holzarten in Rustikal und räuchern lassen muss man ja auch nicht zwingend
welchen-bodenbelag-im-neubau-bei-fbh-594344-1.jpeg
welchen-bodenbelag-im-neubau-bei-fbh-594344-2.jpeg
a
 
S

SaniererNRW123

Wie kann man sich das vorstellen?
Was meinst Du mit Deiner Frage (war meine Aussage damals)?
Wie pflegt man den Boden denn gut, und wie aufwändig ist das?
Staubsauger und alle vier Wochen nebelfeucht mit passendem Mittelchen wischen.
und weil man oft im Netz solche Schock-Fotos sieht, wie Parkett aussehen kann wenn mal was ausläuft oder sonstige Katastrophen passieren.
Willst Du auch Schock-Fotos von Laminat, Kork und Fliesen sehen? Findest auch viele davon. Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
 
Zuletzt aktualisiert 19.04.2024
Im Forum Weitere Bodenbeläge gibt es 382 Themen mit insgesamt 3709 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben