Strategie beim Hausverkauf - wie gehe ich am besten vor?

4,70 Stern(e) 11 Votes
Manchmal wird einem ja auch geraten, die Immobilie nicht zu verkaufen..

Wir hatten heute ein Gespräch mit der Interhyp Beraterin und sie fragte, warum wir die Immobilie nicht behalten würden..

Unter welchen Umständen macht es Sinn, das Haus zu behalten?

Wir haben schon relativ gut getilgt und die Restschuld beträgt weniger als 1/3 des geschätzten Wertes.

Die Finanzierung für das Haus würden wir auch ohne den Erlös aus dem aktuellen Haus bekommen.
 
Genau dann, wenn ihr das Geld aus dem Verkauf nicht braucht.
Alternativ eine Geldanlage die der Wertsteigerung plus den Mieteinnahmen entspricht und sicher ist, uns fällt gerade keine ein.
Wir würden den Kredit fürs neue Haus ohne Erlös des aktuellen bekommen, korrekt.
Ob man dies allerdings so benennen kann, dass wir das Geld nicht brauchen, weiß ich nicht.

Einen Teil davon wollten wir als EK einbringen und für Aufmusterung etc nutzen. Allerdings müssten wir jetzt auch nen hohen 4 stelligen Betrag Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Wenn wie es behalten, ist Im Gegenzug die Beleihung höher und der Zins ebenso.

Das muss ich wohl gut durchrechnen, ob das Sinn macht:confused:..
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mieteinnahmen gegen Kreditrate altes Haus, da habt ihr doch Kosten, frag deinen Steuerberater, unser hat genickt
Ehrlich gesagt habe ich keinen Steuerberater..

ich werde mich in das Thema einlesen müssen bzw. erstmal eine Steuerliche Beratung finden müssen.

Ich muss doch auch die höhere Zinsbelastung durch den geringeren Eigenkapitaleinsatz für das neue Darlehen berücksichtigen, oder sehe ich das falsch?

Wird wohl doch umfangreicher als gedacht :D
 
Oben