Projekt Eigenheim als Single sinnvoll ?

4,60 Stern(e) 9 Votes
A

Adieu liebster

Beim Hausbau ist halt das doofe, dass man den eher erschwert modular durchführen kann.
Ich finde es spricht erst mal nichts dagegen - nur plan halt so, dass du auch zu 2 bis 4t drin wohnen könntest.
 
C

Che.guevara

Zum Bauen wären mir zwei Punkte wichtig.

Entweder gleich ein Doppelhaus mit Mieteinnahmen oder das Haus so auf dem Grundstück platzieren, dass mit einem weiteren Haus oder Anbau nachverdichtet werden kann. Das Teil-Grundstück kannst Du als Notgroschen später immer noch einsetzen.
 
M

Maria16

beim Hinweis von BeHaElja liegt halt der Hund vergraben: für eine oder zwei Personen würden die meisten sowohl in der Größe als auch Grundrissaufteilung ziemlich anders bauen als für eine Familie mit zwei Kindern.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht und das, was du mit Kindern vielleicht gerne hättest (Stichworte Kinderzimmergröße, zusätzliches Hobbyzimmer) ist für eine Person allein oft viel zu viel Platz, der unterhalten und geputzt werden muss.
 
T

Tego12

Ich persönlich würde das Grundstück auf keine Fall teilen. Freistehend ist einfach so viel schöner als eine DHH,... und mit den richtigen Voraussetzungen würde ich mich definitiv PRO Lebensqualität und gegen die zusätzliche Einnahmen durch Teilung entscheiden.
 
P

p2007

An eine Doppelhaushälfte hatte ich auch kurz gedacht aber irgendwie würde ich schon gern etwas eigenes haben und das Grundstück ungern mit jemand anderen teilen. Ich bin so aufgewachsen und kann mir ein Hausbau ohne Garten Bzw mit kaum Garten nicht vorstellen. Dafür bin ich auch bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Abgesehen davon ist das Grundstück ja geerbt und ich muss es nicht kaufen.

Ich würde das Haus auf jeden Fall so bauen, dass ich später zu 4 einziehen kann, da Familie und Kinder auf jeden Fall ein großer Wunsch sind. Ich würde halt mit dem Haus anfangen und danach das Projekt Familie beginnen .

Ich weiß nicht, worauf ich noch warten sollte... beruflich bin ich als Beamter auf jeden Fall hier gebunden und kann nicht versetzt werden. Finanziell würden die Raten bei entsprechender langer Zinsbindung bei dem aktuellen Niedrigzinsniveau auch stemmbar sein wenn man eine vernünftige Laufzeit wählt und berücksichtigt dass ich mit 63 Jahren in Pension gehe und bis dahin alles abbezahlt seien sollte. Ein weiterer Vorteil ist auch die viele Zeit die ich derzeit noch nach der Arbeit habe. Ich bin zwar kein Handwerker aber ich traue mir schon einiges an Eigenleistung zu.

Auf der anderen Seite frage ich mich halt, ob ich jetzt auch mal abgesehen von der Finanzierung, alles allein gestemmt kriege. Da gibt es ja eine Menge Entscheidungen zu treffen die sich nachher nur schwer ändern lassen. Außerdem weiß ich von vielen Freunden und Bekannten , dass ein Hausbau stressig und anstrengend ist. Ich gehe also nicht blind durch die Welt und verschließe meine Augen vor den kommenden Aufgaben.

Ich beruhige mich auch immer damit, dass ich das Haus Vermieten oder verkaufen könnte wenn alles den Bach runter ginge. Ich würde da letztlich zu jeder Zeit ohne Verlust rausgehen. Das ist natürlich nur eine Lösung für den schlimmsten Fall aber sowas sollte man meiner Meinung nach trotzdem einplanen. Man weiß ja nie was kommt... Ein Grundstück in dieser Lage ist als Normalverdiener in dieser Größe einfach nicht finanzierbar. Trotzdem könnt ihr euch nicht vorstellen wie viele Leute bereits angefragt haben ob das Grundstück zu verkaufen ist.

Gruß Chris
 
A

Alex85

Du hast ja im anderen Thread von einem Entwurf 190qm gesprochen, Wunsch wären 160. Und das allein oder mit Freundin.
Darin enthalten zwei Kinderzimmer.
Für mich geht das total am Bedarf vorbei. Nur weil plötzlich einmalig viel Besitz da ist, würde ich mich nicht in diese Position zwingen lassen, unbedingt da ein Familientempel zu bauen, wenn gar keine Familie da ist.
Unterschätze auch den Nestbautrieb der Damen nicht. Deine jetzige Freundin, ok, die bekommt den Hausbau mit, aber es ist eben dein Haus und nicht ihres. Sollte es mal eine andere Dame geben und das Thema Zusammenziehen anstehen, ist für dich ja klar, sie müsste zu dir ziehen. Ob ihr das auch so klar ist oder ob sie nicht selber mal ein Nest (gemeinsam) bauen wollte ... du bist komplett und die Partnerin muss sich nach dir richten. Das gibt nur Stress.

Ich würde das Grundstück vermutlich verkaufen. Beim aktuellen Verkäufermarkt, machst damit sicher einen guten Schnitt.
 
Zuletzt aktualisiert 19.08.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4630 Themen mit insgesamt 91353 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben