Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
85
Gäste online
932
Besucher gesamt
1.017

Statistik des Forums

Themen
29.578
Beiträge
381.240
Mitglieder
47.217

Mehrkosten Hanggrundstück mit Baumbestand

4,60 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Warum soll das Grundstück eben werden?
Das gibt der Hang nicht her und ist auch nicht notwendig.
Ihr könnt von 2 Ebenen in den Garten.

Legt Terrassen an. 1 Ebene für Essen, Grillen
1 oder 2 Ebenen für Spielen/Pool
1 Ebene Nutzgarten
den Rest laßt es wie es ist. Die Obstbäume brauchen keine Ebene

Ist der Aushub überhaupt zum Einfüllen geeignet? Lehm ist jetzt nicht so guter Gartenboden.
 
Hier mal eine Höhenskizze wie ich es mir vorstelle. Und auch noch die Himmelsrichtungen bei der anderen Skizze hinzugefügt.
Höhenprofil.png
GS.png


"Höher" stellen will ich das Haus, weil ich mehr Licht möchte und man dann den tollen Ausblick auf Wiesen und Felder hat. Zudem ist da wo das O der Himmelsrichtungen ist eine Art kleiner Wald, der dann südlich zum Hausstünde, wenn ich das Haus "tiefer" setzen würde. Das würde viel Schatten bringen. Im Osten ist ein bisschen Wald, im Süden und Westen kilometerweite Wiesen und im Norden sitzt der Nachbar.

Wie genau der Boden beschaffen ist, muss ich noch prüfen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Himmelsrichtungen?

Grundsätzlich finde ich das keine gute Idee. Warum würde man eine lange, steile Einfahrt haben wollen? Was du vielleicht an Eraushub sparst, wird durch die Mehrkosten der Einfahrt und grundstücksinternen Erschließung aufgefressen.
um zum Haus und zur Garage zu gelangen. Geht primär um die Lage des Hauses bei dem Vorhaben, weniger um die Aushubkosten zu sparen. Wenn ich so weit unten baue, dann habe ich Schatten, keine so tolle Aussicht und auf der einen Seite eine mega hohe Stützmauer/Steilhang. 3 Meter Höhe kann ich mir hingegen deutlich besser vorstellen. Mit 3 versetzten Beeten übereinaner von jeweils 1 Meter Höhe und tiefe.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben ungefähr 1,2m Höhe auf 8m Länge bei unserer Hofeinfahrt. Das geht noch (außer die paar Tage im Winter mit Eis und Schnee) aber du willst 3 m Höhe. Nimm mal ein Geodreieck und schaue dir die Neigung an. Laß das. Zumal die Erschließung, die Hofeinfahrt wahnsinnig teuer wird.

Du liegst doch so oder so höher als deine Nachbarn im Osten und der im Süden ist weit weg.
 
Wenn Geld keine Rolle spielt, dann Bau die Garage als Tiefgarage unter den Keller und nen Aufzug nach oben. So wie du es eingezeichnet hast, ist es unpraktisch und trotzdem teuer.
 

Ähnliche Themen
13.02.2018Haus und Garage - Wie am besten auf den Grundstücken platzieren?Beiträge: 67
18.01.2019Bebauungsplan: Garage auf Grenze (außerhalb Baufenster)Beiträge: 53
06.04.2016Grenzbebauung Garage an einer anderen GrundstückseckeBeiträge: 18
25.10.2016Steigung bei Hofeinfahrt?Beiträge: 17
17.12.2015Mauer auf GrundstücksgrenzeBeiträge: 45

Oben