Haustürfüllung wegen Schallschutz austauschen/ erweitern

4,80 Stern(e) 5 Votes
Bauherr&-frau

Bauherr&-frau

Liebes Forum,

im April sind wir unser Haus eingezogen und ihr habt uns immer unterstützt. Nun muss ich wieder aktiv werden und brauche euer Feedback. :) Wir haben eine schicke Haustür, aber wir hören hin und wieder Autos von der Straße. Haus steht ca. 30 m von der Straße weg, es handelt sich um eine Dorfstraße. Abends fährt da kein Auto mehr, aber tagsüber hin und wieder schon. Gibt es eine Möglichkeit die Haustür von innen nachträglich gegen Schall zu dämmen? Sie ist komplett luftdicht. Der Schall dringt durchs Türblatt.

Hatte jetzt folgende Ideen:
  1. Doppelte Beplankung mit Knauf Silentboard, danach spachteln. Anbringen mit Beko-Konstruktionskleber ohne Bohrung.
  2. 10 mm VSG Glas mit PVB Folie in weiß glänzend ankleben.
  3. Tischler-Variante mit Steinwolle und aufgesetzten neuen Innenrahmen. Wir kennen ihn gut und hat Lust auf das Experiment.
  4. Türbauer kontaktieren und neuer Inneneinsatz..das wird wohl die heftigste Variante
Anbei ein Foto. Fenster daneben ist SSK 4. Das kommt nix durch, außer ein LKW fährt mal vorbei. Was denkt ihr? Tausend Dank schon mal. Ich liebe dieses Forum. :)
 

Anhänge

HausiKlausi

HausiKlausi

Ganz ehrlich? Den Aufwand mit zusätzlichen Maßnahmen an einer Bestandstür (Machbarkeit ohnehin fraglich) mit gelegentlichem Verkehr tagsüber auf einer 30m entfernten Straße: Aufwand vs. Nutzen? Dann lieber das Geld sparen und in der Nach-Corona-Zeit mit der Baufrau richtig schön was essen gehen. Das würde mich glücklicher machen. Wie Konfuzius sagt: Ein bisschen Schall ist immer.
 
Bauherr&-frau

Bauherr&-frau

Das ist eine diplomatische Antwort, die auch ein Lächeln in die Augen meiner Frau gezaubert hat! Danke. :) Jetzt mal rein theoretisch angenommen: ginge die Variante mit den Knauf Platten?
 
HausiKlausi

HausiKlausi

Ich kann fachlich nicht wirklich etwas dazu beitragen. Aber bei unseren Türen und Fenstern stellt sich heraus, dass das meiste an Schall eher durch die Stellen an den Anschlüssen/Rändern dringt. Eine Beplankung des Türblatts würde aus meiner Sicht nicht zum gewünschten Erfolg führen. Davon abgesehen, ob man das optisch wirklich "schön" hinbekommt.
 
K

knalltüte

Du benötigst ja eher etwas weiches bzw. dämpfendes und trotzdem Schweres (Bitumenbahnen z.B.). Die würden die dünne Füllung vom "mitschwingen" abhalten. Also irgend was aus dem Lautsprecherbau ;-) aber in "schön". Ob Steinwolle + Platten da ausreichen? Obwohl die ja auch im Holzrahmenbau dazu beitragen soll Räume voneinander akustisch zu trennen... Ich würde es riskieren ;-)
Optisch hast du ja nicht viel zu verlieren :p
 
11ant

11ant

Ist die Füllung außen flügelüberdeckend, oder weshalb denkt Ihr eher über eine Aufdoppelung als über den Austausch der Füllung nach ?
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1160 Themen mit insgesamt 13878 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.08.2019Dachdämmung aus 1986 erneuern? - Seite 4Beiträge: 29
06.09.2019Was habt Ihr für Eure Haustür ausgegeben? - Seite 5Beiträge: 94
05.05.2016Dach dämmen: Flocken, Platten oder Wolle - Seite 3Beiträge: 17
14.12.2022Kellerdecke Dämmung Steinwolle bearbeiten Beiträge: 35

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben