Grundrissoptionen Einfamilienhaus 130-150qm, 1,5 geschossig, Hanglage

4,80 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 16.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Grundrissoptionen Einfamilienhaus 130-150qm, 1,5 geschossig, Hanglage
>> Zum 1. Beitrag <<

K a t j a

K a t j a

Dieser Thread ist irgendwie unglücklich, finde ich. Dein Grundstück ist nicht einfach und Du suchst nach ersten Ideen, das ist ok. Aber am Hang mit mehreren Katalogentwürfen nach Ratschlägen zu fragen, motiviert nur Hardcore-Foristen. Die eigenen Entwürfe bringen Dich auch nicht so richtig voran, fürchte ich. Ja, es gibt eine gewisse Vorwärts-Entwicklung aber grundlegende "Fehler" machen die Sache imho indiskutabel. Deine Treppe ist eine Hühnerleiter - welche Geschosshöhe soll die Überwinden? Bin nicht mal sicher, ob die die DIN-Norm schafft, von bequem begehbar ist sie weit entfernt. Die Terrasse ist doch auch nicht gerade aus der Traumhausfabrik. Schmal und an den Grundstücksgrenze gequetscht. Wer will da sitzen?
Aber tödlich sind wohl eher diese Flausen:
Für Wohnkeller rechnen wir mal 100k, Baunebenkosten weitere 100k, dann Haus nach Möglichkeit maximal 400k + 50k€ Ausstattung/bisschen was für Außenanlagen
Ich würde Dir raten, Dich mal mit einem Experten Deines Vertrauens über Deine Möglichkeiten zu unterhalten. Ich sehe bei diesem Budget nur 2 Geschosse am Hang - dafür vielleicht insgesamt etwas größer, falls das Baufenster es zulässt. Vielleicht stockst Du auch das Budget auf - keine Ahnung. Aber so ist das alles sehr unstimmig und verwirrend. Zu unkonkret für eine ernsthafte Diskussion.
 
J

jerimata

Dann frage ich anders. Wegen Fertigfußboden hat ja @11ant schon geantwortet. Gibt es einen Bebauungsplan? Was steht da drin wegen Höhen? Bezugspunkte usw.?
Die geplanten Fertigfußboden Höhen habe ich oben ja schon genannt, bei der EG fertigen Fußbodenhöhe gibt der Bebauungsplan ein Fenster von 920,5- 921,1m vor. Die 920er Linie habe ich im Grundrissplan mal eingezeichnet. Sonst eben 8,60m Firsthöhe und 3,6m Traufhöhe (letztere wird regelmäßig befreit, haben wir für einen besseren KN auch vor).

UG / EG bedeutet ohne Keller. UG als Wohnbereich.
Nun, Gedanken hatten wir uns da mal gemacht, aber da waren wir bei der Kellerregel recht klar beim Fall: Kostet vergleichbar viel wie eine Bodenplatte ohne echten Mehrwert. Durch die feste Fertigfußboden Höhe im EG müsste ja sogar erstmal Gelände geschaffen werden (gut: Aushub kann genutzt werden, schlecht: Muss dann ja entsprechend gesichert/Stelzen/Stützmauern sein - viel Geld für keinen Mehrgewinn.). Angenommen man senkt die Fertigfußboden herab wäre ja aber lediglich der alte Keller der neue Wohnraum - klar, denkbar, aber am Hang auch noch absichtlich Höhe abgeben ist ja auch kontraproduktiv. Aber ich bin offen, wenn es dazu bessere Lösungen gibt, vielleicht kenne ich die ja noch nicht.
höhe.jpg
 
J

jerimata

Deine Treppe ist eine Hühnerleiter - welche Geschosshöhe soll die Überwinden? Bin nicht mal sicher, ob die die DIN-Norm schafft, von bequem begehbar ist sie weit entfernt.
|
Oh, das würde mich nun interessieren, woraus leitest du das ab, auf was sollten wir hier achten? Sind dass nicht mehr oder weniger Standardmaße? Angenehm begehbar sollte sie in der Tat bleiben..

Die Terrasse ist doch auch nicht gerade aus der Traumhausfabrik. Schmal und an den Grundstücksgrenze gequetscht. Wer will da sitzen?
Hmm, wenn 3m schmal und 4m Abstand von der Nachbargrenze darunter fällt, wie sollen dann Leute mit noch kleineren Grundstücken die Terrasse planen? Aber vielleicht denke ich ja noch nicht groß genug (wobei mir ja eher die Gegenrichtung eingetrichtert wird :D ).

Zum grundsätzlichen Thread Verlauf: Ja, stimme dir voll zu, unglücklich gelaufen bzw. nicht mehr sehr einladend.
 
K a t j a

K a t j a

|
Oh, das würde mich nun interessieren, woraus leitest du das ab, auf was sollten wir hier achten? Sind dass nicht mehr oder weniger Standardmaße? Angenehm begehbar sollte sie in der Tat bleiben..
Es gibt online Treppenplaner-Tools. Google mal "Treppe 1x1". Die DIN ist allerdings nicht allein glücklich machend. Wichtig sind Maße, die im Alltag für ein ganzen Leben bequem sind. Also z.B. mind. 26cm Auftrittsbreite, max. 18,5cm Steigungshöhe, mind 1m Treppenbreite, wobei man noch wenigstens 5cm links und rechts zugibt für die Wange bzw. Geländer. Also so eine U-Treppe plane ich z.B. nie unter 2,20m Breite.
Hmm, wenn 3m schmal und 4m Abstand von der Nachbargrenze darunter fällt, wie sollen dann Leute mit noch kleineren Grundstücken die Terrasse planen? Aber vielleicht denke ich ja noch nicht groß genug (wobei mir ja eher die Gegenrichtung eingetrichtert wird :D ).
Es geht nie darum, was andere mit ihrem Land machen, entscheidend ist immer Dein Land. Die Terrasse ist einer der Lebensmittelpunkte. Ihr Platz sollte gut gewählt sein - ein Wohlfühlort. Am Gartenzaun zum Nachbarn ist es m.E. nicht gerade anheimelnd und intim. 4m Abstand sind da eher nix. Mal angenommen, der Nachbar stellt sein Kindertrampolin direkt an die Grenze... und das machen die regelmäßig. Ok, das Ding nervt auch auf 8m aber eben schon etwas weniger. Natürlich kann man immer Glück oder Pech haben. Ich wollte Dir nur klar machen, dass es m.E. noch am Grundkonzept mangelt, bevor man ins Detail geht.
 
Y

ypg

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich der Eingangsthread auch mehr irritiert als informiert.
Straße im Süden, im Norden geht es hoch… passt aber für mich alles nicht zu den Grundrissen bzw konnte nichts damit anfangen. Es war schon soweit, dass ich überlegt hatte, ob es sich um Keller, EG und DG oder nur um UG und OG handeln soll.
Ich finde es nicht schlimm, ein Typenhausgrundriss hier einzustellen, aber gleich 3 an der Zahl mit mir befremdlichen und sich nicht erschliessenden Zugängen,.. Dann die schöne Ausgangslage, ein offenes UG im Süden bauen zu dürfen, welches man mit Symmetrie und Hauseingang zw zwei Kellerräumen verdirbt.
Zugang über einen Balkon
Und dann noch eine Barriere zum Garten plant :(
Um es anders zu formulieren: Um die genauen Details geht es nicht, klar ist dass irgendwo im Nord-Westen (also oben links) die "unwichtigeren" Dinge wie Gäste-WC, potentielle Speisekammer und potentieller Ausgang in den Nordgarten hinkommen soll.
Nö, warum?! Selbstverständlich ist gar nichts. Vielleicht kommt ganz am Ende der Planung das heraus, aber ich würde alle, alle Möglichkeiten durchspielen.
Da der Eingang ja im UG (Keller) sein soll, würde jeder Eingang Richtung Straße wertvolle Südseite verbauen - dementsprechend wurden bewusst Katalogentwürfe gewählt welche sowohl Treppe als auch Eingang im Norden haben - im Grunde würde es frei gepelant wohl auf eine ähnliche Variante hinaus laufen, würde sich dann aber aus kostengründen den Ausgang Richtung Norden sparen.
Es gibt die Möglichkeit,
- den Eingang auf Ostseite UG zu legen.
- den Eingang auf Ostseite EG zu legen.
- den Allraum im UG mit toller Terrasse im Süden anzulegen und den Kindern im EG den tollen Blick im Süden zu gönnen. Dabei den Elternbereich zum Garten hin…
- den Allraum, so wie Du planst, im EG über die Süd- und Westseite zu ziehen. Allerdings würde ich die Sünde nicht eingehen und die Südseite UG mit Nutzräumen zu verschandeln.

Man kann sehr schön Eingang und Terrassen mit Hecken, Bepflanzung oder einer kleinen Mauer separieren und Privatsphäre schaffen. Von Doppelgarage gehe ich mal mangels Kohle nicht von aus.
Wenn man alle Möglichkeiten auslotet und in Betracht zieht, dann kommt man eventuell sogar mit nur 2 Geschossen aus. Dach könnte innen offen oder versetztes Pult sein, sodass man auf diesem Wege die Südsonne in die Nordräume bringt.
also: wenn man den UG etwas mehr zutraut als ein Mittelgang mit Nutz- oder höchstens
Hier nun die aktuelle Grundrissplanung. Eingang wie gewohnt im Keller mittig, unten ist Süden.
Darf ich fragen, was du damit meinst? Bei uns soll der Keller ja auch Wohnräume beinhalten - haben ja eine nach Süden offene Wand -
…Versaust Du mit einer Sauna, die eher privat und nicht an der Straßenseite geplant werden sollte und auch ohne Südseite auskommt - zur Not auch nur mit Kellerfenster.

Vom Grundsatz finde ich Deine Wohn- und Schlafräume im EG und DG ganz gut. Bis auf die Tatsache, dass man eigentlich im „Wohnen“ nichts, aber auch gar nichts vom Grundstück hat. Die einzige Verbindung wäre in dem „hinten links“ leider ohne Terrassentür mit Möbeln an der Wandseite. Da würde ich eher überlegen, den Allraum mit TK und Eingang im UG zu generieren, im EG dann zum Garten den Hauswirtschaftsraum/Abstellraum mit Sauna, Kinderzimmer und Familienbad und im Dach dann Eltern und Büro
 
Zuletzt aktualisiert 16.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2312 Themen mit insgesamt 80749 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Grundrissoptionen Einfamilienhaus 130-150qm, 1,5 geschossig, Hanglage
Nr.ErgebnisBeiträge
1Planung Gäste-WC im Neubau - Wie groß muss es sein? (DIN?) Beiträge: 108
2Türe DIN links oder rechts - geht beides? Beiträge: 17
3Grundstück am Hang; Aufschüttung- Abfangung- Kosten? Beiträge: 10
4Grundriss Einfamilienhaus mit Keller Beiträge: 19
5Welches Gefälle für Terrasse bei Westausrichtung Beiträge: 14
6Lage Stadtvilla oder Einfamilienhaus auf Grundstück mit breiter Straßenfront Beiträge: 63
7Einfamilienhaus Ausrichtung Garten und Terrasse: Süden oder Westen? Beiträge: 24
8Leichte Hanglage - Aufschütten oder mit Hang bauen? Beiträge: 44
9Innen liegende Wärmepumpe im Keller wegen Grundwasser nicht möglich? Beiträge: 37
10Grundrissentwurf Einfamilienhaus ca. 230qm plus Keller Beiträge: 36
11Besonderer Grundriss oder langweilig mit Keller? Beiträge: 20
12Anordnung Haus und Garage auf Grundstück - Kritik erwünscht Beiträge: 10
13Garten an Hanglage sinnvoll gestalten Beiträge: 57
14Hausplatzierung auf Grundstück, Ideen gesucht Beiträge: 23
15Erste Grundrissplanung auf Karopapier: Hang, Keller + 2 Geschosse. Beiträge: 80
16Grundriss Einfamilienhaus mit Keller und Garage Beiträge: 48
17Grundrissoptimierung Stadtvilla ca. 180qm mit Keller in Berlin Beiträge: 40
18Grundriss für Haus am Hang (EG und Wohn-UG) mit Max. 150m² Beiträge: 58
19Wie Hang sichern und Aufgang Garten kostengünstig gestalten? Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben