Finanzierung machbar bzw realistisch

5,00 Stern(e) 3 Votes
M

Maria16

Wenn dann der B-Plan noch ein Satteldach auf der Garage fordert, will das auch gemacht werden...

Zum Thema Lampen: die sind meines Wissens nicht im Hauspreis enthalten. Da kann man dann für eine Lampe 19,99€ ausgeben oder, weil es im WZ doch mal was besonderes sein soll, auch 500 € und mehr. Soll heißen: für alles, was ich gerne Schön-Teilchen nenne (Deko, Vorhänge, Teppiche, Lampen, Möbel usw.) muss letztendlich ein eigenes Budget eingeplant werden. Das wird i. d. R. nicht über den Kredit bezahlbar sein.

Ich finde es wirklich gut, dass ihr früh anfangt, euch zu informieren! Aber ohne Grundstück ist es einfach schwierig. Ihr ändert den Grundriss? Dann ändert sich evtl. auch die spätere Möblierung. Und schon braucht es vielleicht ein paar Steckdosen wo anders oder mehr...
 
B

Bram05

Wenn dann der B-Plan noch ein Satteldach auf der Garage fordert, will das auch gemacht werden...

Zum Thema Lampen: die sind meines Wissens nicht im Hauspreis enthalten. Da kann man dann für eine Lampe 19,99€ ausgeben oder, weil es im WZ doch mal was besonderes sein soll, auch 500 € und mehr. Soll heißen: für alles, was ich gerne Schön-Teilchen nenne (Deko, Vorhänge, Teppiche, Lampen, Möbel usw.) muss letztendlich ein eigenes Budget eingeplant werden. Das wird i. d. R. nicht über den Kredit bezahlbar sein.

Ich finde es wirklich gut, dass ihr früh anfangt, euch zu informieren! Aber ohne Grundstück ist es einfach schwierig. Ihr ändert den Grundriss? Dann ändert sich evtl. auch die spätere Möblierung. Und schon braucht es vielleicht ein paar Steckdosen wo anders oder mehr...
Hey Maria,

ich bin auch für deine Hinweise dankbar, allerdings scheinst du alle Klischee Fehler die man so mitbekommt auf uns zu projizieren.

Nochmal zum Verständnis:
- uns ist bewusst, dass das Grundstück das gesamte Vorhaben beeinflussen wird, egal ob positiv oder eher negativ

- nein wir werden nichts vorher unterschreiben,dass wurde auch von niemandem verlangt

- ja du hast recht, die "Schön-Teilchen" finanziert man nicht, dass haben wir weder irgendwo erwähnt noch vor gehabt...
Meine Frage war eher dahin gerichtet wo die Differenz der besagten 100-150k€ herkommt.

Bitte nicht falsch verstehen, wir sind über jeden noch so kleinen Ratschlag dankbar, aber bitte interpretiere nicht alle Anfängerfehler in meine Aussagen die sich gar nicht auf das Thema bezogen haben.

Mir bzw uns ist durchaus bewußt was man finanzieren sollte und was nicht... Und welcher Faktor worauf ggf. Einfluss nehmen könnte (zumindest bei den großen Faktoren wie B-plan)

Das Thema hier war ursprünglich zur Machbarkeit einer Finanzierung gedacht und eigentlich nicht ob der angesetzte Preis murx ist oder nicht.

Allerdings kamen bisher nur von einigen sinnvolle Argumente wo die angeblichen Mehrkosten beim Haus versteckt sind

Ein Zwischenruf mit "das sind locker 150k€ zu wenig" bringt mir nur etwas wenn man es erklärt bekommt oder zumindest im Ansatz benennt.

Nichts desto trotz auch an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle die sich so rege beteiligen.

Übrigens steht zeitnah ein Termin beim Finanzierer an (interhyp/Dr. Klein/Hausbank) um eine Einschätzung zum finanziellen Aspekt zu bekommen.

Im Bezug auf die Mehrkosten werde ich mit dem Berater der Hausbaufirma im nächsten Termin das Gespräch suchen.

MfG Bram
 
Z

Zaba12

Ok, dann gebe ich Dir mal Anhaltspunkte wo Probleme liegen könnten. Wohlgemerkt ich kenne dein Sonnenscheinangebot nicht.

- Tiefbauarbeiten: Bei Fertigbauanbietern hören die Tiefbauarbeiten irgendwo bei 40cm Tiefe auf. Mutterboden sind 10-30cm, also ist es eher nur ein abschieben des Bodens und kein Tiefbau. Tiefer weil schlechter Boden wird fürstlich bis zu 5-Stellig entlohnt. Ist nicht unüblich. Passiert sogar sehr oft.
- Dann stellt sich die Frage was passiert mit dem Aushub. Deponie wird fürstlich entlohnt. Auch hier 5-Stellig keine Seltenheit
- Beide Positionen hängen vom Gelände und der Bodenqualität ab. Ich rede hier nicht von einem Boden wo Öl ausgelaufen ist oder nur Fels vorherrscht. Es reicht das organisches Material wie Wurzeln aber auch Splitt von der Erschließung vorhanden sind im Aushub.
- In diesen beiden Positionen können sich locker 20k€ und mehr verstecken. Die dein GU nicht abdeckt.
- Ist die Bodenplatte überhaupt dabei?
- Ist die Baustelleneinrichtung dabei?
- Ist die Baustrasse dabei?
- Wie sieht es mit der Entwässerung aus? Ist die dabei? Brauchst du 1 oder 2 Revisionsschächte? Oder gar eine Zisterne +10k€ mit Verrohrung. Heißt aber noch lange nicht das die Rinnen und Fallrohre angeschlossen sind.
- Bei Stahl wird zu Beginn mit Pauschalen gerechnet. Heißt nach der Statik kann Dir eine dicke Nachzahlung blühen. Dick 4-Stellig
- Der Haussockel ist meist nicht dabei
- Das Treppenpodest auch nicht
- Fenster in anthrazit mit GU Aufschlag. Halt wieder fürstlich.
- Thema Aufmusterung: In den BLB (Elektro) stehen immer zu wenige Steckdosen, Schalter, Brennstellen drin, immer sowohl innen als auch außen. Wenn du jetzt glaubst so ne blöde Steckdose kostet doch nur 10-15€, mag das stimmen. Aber dich wird jede Einzelsteckdose 50€ und mehr kosten. Das nennt man GU- Aufschlag und so zieht es sich durchs ganze Gewerk. Auf einmal steht da +3k€ ohne Sat Anlage.
Thema Sanitär: Da kostet dich ein Doppelwaschtisch mit Unterschrank dann 2-3k€ und du fragst dich wofür? Also denkst Du ich bin ja Clever und wir nehmen den Waschtisch raus, bekommst dann aber nur 300€ gutgeschrieben und darfst unterschreiben dass das Bad aus der Gewährleistung rausfällt.
- Dir gefallen Grossformatfliesen: Also alles was größer 30x60 bzw. 30x30 ist. GU Aufschlag 20€ Netto pro qm zum üblichen Fliesenverlegen. Wenn’s blöd kommt gefallen Dir die Standardfliesen nicht und du willst andere. Auf einmal musst Du 60€ je qm Fliese zahlen, dass die aber nicht teurer sondern nur schöner sind interessiert den GU nicht.

Ganz blöd kommt es wenn Du den B-Plan nicht verstanden hast. Es sind dann nur hellgrau Ziegel erlaubt. Und du hast gedacht, naja so nen schiefergrau geht bestimmt durch. Also Ziegel sind bestellt liegen an der Baustelle parat und Bauamt sagt die dürfen nicht verbaut werden. Du denkst Dir dann nagut wir tauschen dann kostenneutral gegen hellere Ziegel aus! Was passiert? Der GU will einen Auwandspauschale von 3k€ und die Alten müssen auch bezahlt werden (ist meinem Nachbarn passiert). Das Witzige ist die Kosten im EK nur 1500€ Netto
Und das passiert bei allen Änderung die ab einem bestimmten Zeitpunkt aufschlagen, weil du dich umentschieden hast oder die Rahmenbedingungen sich geändert haben. Ein GU je günstiger desto schlimmer wird Dich bei jeder Abweichung von der BLB ausnehmen bis auf die Unterhose.

Hab ich noch was vergessen?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bram05

Ok, dann gebe ich Dir mal Anhaltspunkte wo Probleme liegen könnten. Wohlgemerkt ich kenne dein Sonnenscheinangebot nicht.

- Tiefbauarbeiten: Bei Fertigbauanbietern hören die Tiefbauarbeiten irgendwo bei 40cm Tiefe auf. Mutterboden sind 10-30cm, also ist es eher nur ein abschieben des Bodens und kein Tiefbau. Tiefer weil schlechter Boden wird fürstlich bis zu 5-Stellig entlohnt. Ist nicht unüblich. Passiert sogar sehr oft.
- Dann stellt sich die Frage was passiert mit dem Aushub. Deponie wird fürstlich entlohnt. Auch hier 5-Stellig keine Seltenheit
- Beide Positionen hängen vom Gelände und der Bodenqualität ab. Ich rede hier nicht von einem Boden wo Öl ausgelaufen ist oder nur Fels vorherrscht. Es reicht das organisches Material wie Wurzeln aber auch Splitt von der Erschließung vorhanden sind im Aushub.
- In diesen beiden Positionen können sich locker 20k€ und mehr verstecken. Die dein GU nicht abdeckt.
- Ist die Bodenplatte überhaupt dabei?
- Ist die Baustelleneinrichtung dabei?
- Ist die Baustrasse dabei?
- Wie sieht es mit der Entwässerung aus? Ist die dabei? Brauchst du 1 oder 2 Revisionsschächte? Oder gar eine Zisterne +10k€ mit Verrohrung. Heißt aber noch lange nicht das die Rinnen und Fallrohre angeschlossen sind.
- Bei Stahl wird zu Beginn mit Pauschalen gerechnet. Heißt nach der Statik kann Dir eine dicke Nachzahlung blühen. Dick 4-Stellig
- Der Haussockel ist meist nicht dabei
- Das Treppenpodest auch nicht
- Fenster in anthrazit mit GU Aufschlag. Halt wieder fürstlich.
- Thema Aufmusterung: In den BLB (Elektro) stehen immer zu wenige Steckdosen, Schalter, Brennstellen drin, immer sowohl innen als auch außen. Wenn du jetzt glaubst so ne blöde Steckdose kostet doch nur 10-15€, mag das stimmen. Aber dich wird jede Einzelsteckdose 50€ und mehr kosten. Das nennt man GU- Aufschlag und so zieht es sich durchs ganze Gewerk. Auf einmal steht da +3k€ ohne Sat Anlage.
Thema Sanitär: Da kostet dich ein Doppelwaschtisch mit Unterschrank dann 2-3k€ und du fragst dich wofür? Also denkst Du ich bin ja Clever und wir nehmen den Waschtisch raus, bekommst dann aber nur 300€ gutgeschrieben und darfst unterschreiben dass das Bad aus der Gewährleistung rausfällt.
- Dir gefallen Grossformatfliesen: Also alles was größer 30x60 bzw. 30x30 ist. GU Aufschlag 20€ Netto pro qm zum üblichen Fliesenverlegen. Wenn’s blöd kommt gefallen Dir die Standardfliesen nicht und du willst andere. Auf einmal musst Du 60€ je qm Fliese zahlen, dass die aber nicht teurer sondern nur schöner sind interessiert den GU nicht.

Ganz blöd kommt es wenn Du den B-Plan nicht verstanden hast. Es sind dann nur hellgrau Ziegel erlaubt. Und du hast gedacht, naja so nen schiefergrau geht bestimmt durch. Also Ziegel sind bestellt liegen an der Baustelle parat und Bauamt sagt die dürfen nicht verbaut werden. Du denkst Dir dann nagut wir tauschen dann kostenneutral gegen hellere Ziegel aus! Was passiert? Der GU will einen Auwandspauschale von 3k€ und die Alten müssen auch bezahlt werden (ist meinem Nachbarn passiert). Das Witzige ist die Kosten im EK nur 1500€ Netto
Und das passiert bei allen Änderung die ab einem bestimmten Zeitpunkt aufschlagen, weil du dich umentschieden hast oder die Rahmenbedingungen sich geändert haben. Ein GU je günstiger desto schlimmer wird Dich bei jeder Abweichung von der BLB ausnehmen bis auf die Unterhose.

Hab ich noch was vergessen?

Hey zaba,
genau solche Aussagen und Hinweise habs ich gemeint, vielen Dank für die Ratschläge und Benennung etwaiger Stolpersteine

Gerne mehr davon...
MfG Bram
 
ypg

ypg

Meine Frage war eher dahin gerichtet wo die Differenz der besagten 100-150k€ herkommt.
In Qualität und BLB‘s, die viel bauseits drin haben bzw sehr lückenhaft sind. Die Lücken sind aber nicht ersichtlich, außer man hat Sachverstand.

Hab ich noch was vergessen?
Ja, zb der Putz. Standardputz fängt an, im 5. Jahr Algen anzusetzen. Besserer Putz wie Mineralputz ist mehrere Tsd. teurer.
Fliesen nur bis 20€/qm, größeres Format nicht drin, muss zusätzlich bezahlt werden.
Badleisten nicht im Preis, Sockelleisten nicht im Preis, vieles ist optional, was einem Bauherren selbstverständlich ist.
Regenwasserzisterne, usw....
Über Außenlampen brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, weil es schlicht nur die am Hauseingang gibt.

T&C baut billig. Nicht mehr und nicht weniger. Es ist ein Franchiseunternehmen, wo man nicht weiß, inwieweit die Baufirma Qualität abliefert.
Porenbeton schwindet, wenn es feucht wird.
 
Z

Zaba12

Duschkabinen sind in Schlüsselfertig auch nicht drin. Sind auch noch mal 2-3k€ mit GU Zuschlag ggf. mehr.

So kommen die fehlenden 80-100k€ schon zusammen wie Du gerade hoffentlich gemerkt hast.
 

Ähnliche Themen
21.07.2015Preis? Stadtvilla 158 m², KfW70, KS+WDVS, "gehobene" AusstattungBeiträge: 29
26.12.2020Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?Beiträge: 151
15.01.2021B-Plan - Erhalt von Sträuchern - VerständnisfrageBeiträge: 57
22.08.2020Verbraucherbauvertrag ohne Grundstück?Beiträge: 24
19.07.2016schwieriges Grundstück -Lärmschutzverordnung?Beiträge: 16
05.02.2014Kosten/Planung Grundstück, Baunebenkosten Schlüsselfertig usw.Beiträge: 27
04.05.2019Grundstück mit Preis deutlich höher als BodenrichtwertBeiträge: 23
20.05.2019Grundstück die Zweite - Bitte um BeurteilungBeiträge: 44
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem GrundstückBeiträge: 178
14.11.2019Bauvertrag Mehrkosten Fundamentverstärkung?Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben