Feedback zur Grundriss-Planung 150 qm

4,60 Stern(e) 7 Votes
R

RiQu2020

Das ist echt ärgerlich wenn man sich über seinen Grundrissentwurf freut, dann einen "negativen" Kommentar bekommt und dem dann auch noch zustimmen muss ;)

Also bezüglich Treppe, Flur + Kinderzimmer gebe ich dir Recht.
Da habe ich auch nochmal ein bisschen geschoben, Flur oben und unten kleiner gemacht und viel Raum für die anderen Zimmer gewonnen.

Die Küche möchte ich aber nicht verschieben. Ich koche gern und bin viel in der Küche, da möchte ich gern in den Garten und nicht auf die Straße schauen. Und die Küche werden wir auch mehr als das Büro/Gästezimmer nutzen. Mag sein, dass dein Vorschlag vom Licht noch etwas besser ist, aber ganz so dramatisch sollte meine Idee auch nicht sein?
 

Anhänge

Y

ypg

bzw WZ dort, wo Büro ist und Büro dort, wo Küche ist.
Ich koche gern und bin viel in der Küche, da möchte ich gern in den Garten und nicht auf die Straße schauen.
Kannst Du doch - Küche am Garten, WZ in bester Abendlage :) Dann kommst Du auch ohne merkwürdigen Wandstummel im Essbereich aus, den man gefühlt jeden Tag mit dem linken Ellenbogen mitnimmt.

Ich kann leider keinen großen Gewinn im OG sehen, das ist eher mal so ein planloses Hingeschiebe, wenn ich mir Abstellraum und Ankleide anschaue. Das eine ist kaum nutzbar, der andere ist reine Platzverschwendung.

Warum sucht Ihr Euch nicht ein Typenhaus eines GUs aus? Ihr habt ja nun keine großartig abwegige Ansprüche- da findet sich immer was.
 
11ant

11ant

Die Außenmaße betragen jetzt 10,10m x 10,10m.
Das bedeutet: quadratisch.
Die Fenster müssen noch etwas exakter und symmetrischer ausgerichtet werden,
Nein.

Du hattest vorher schon ein ungünstiges Verhältnis von vielen Räumen auf wenig Fläche - das hast nicht nur nicht verbessert, sondern durch die Quadratisierung noch verschärft. Diese Maßnahme führt stets zu Tetris und schlauchigen "Querschnitten". Allein die Quadratisierung führt zu einem Flächenmehrbedarf von pauschal gepeilt zehn Prozent - zumindest entsprechend "abgezinst" hast Du das Haus also kleiner gemacht, ohne die zu bauende und zu zahlende Fläche zu verringern. Symmetrie führt zu einem vergleichbaren Aufschlag; und sie ist "Ästhetik für Proportionslegastheniker". Ich würde sagen, den Schuß nach hinten hast Du bis jetzt schon mit ordentlich Schmackes gegen die Latte geknallt. Das nun noch mit Symmetrie nachzuwürzen, würde die versalzene Suppe perfekt machen.
 
M

motorradsilke

Mich würde stören, dass die Kids zum baden durch die Ankleide müssen. Ich stell mir grad den Teenie-Sohn vor, der mit der Freundin in die Wanne möchte, während Mutti nackt in der Ankleide steht ;).
 
K1300S

K1300S

Ob das so realistisch ist, lasse ich mal dahingestellt, aber dieser Grundriss gehört wohl eher in die Tonne als zurück aufs Zeichenbrett. Man schaue sich allein mal die Ankleide an: Gut zwölf (!) Quadratmeter Fläche, und die Nutzung beschränkt sich auf magere vier (?) Meter Schranklänge. Wir haben aktuell knapp sieben Quadratmeter Fläche und können darin aber acht Meter Schrank nutzen, und das sogar bei Tageslicht. Der Entwurf ist einfach nicht in der Liga, in der zehn Quadratmeter hier oder da zusätzlich im Grundrauschen untergehen.
 
11ant

11ant

Mich würde stören, dass die Kids zum baden durch die Ankleide müssen. Ich stell mir grad den Teenie-Sohn vor, der mit der Freundin in die Wanne möchte, während Mutti nackt in der Ankleide steht
Ach, wenn Mann ganz nackt ist, ist das die einzige Situation, wo Mutti einem ganz sicher nicht den Kragen zurechtzupfen kann. Und wenn sie auch nackt ist, kann sie kein Taschentuch anspucken, um einem den Lippenstift von der Freundin von der Wange zu wischen. Also alles im grünen Bereich :)
 
P

pagoni2020

Auf das Haus soll noch ein richtiges Dach, das kann die Software aber nicht
Das Problem beginnt mNn beteits damit, dass man sich überwiegend an Software bedient mit schicke Visualisierungsmöglichkeiten haben. Es kann hilfreich und spannend sein aber letztlich vermisse ich oftmals die Bleistioftzeiochnungen Karopapier mit Radiergummi oder Tippex.

Was ich ebenfalls nicht so ganz verstehe ist, dass man heutzutage doch Trilliarden an Grundrissen im Internet findet und die meisten sogar auch noch für den Bedarf der "üblichen" Familiengröße, im ähnlichen Alter und ebenfalls ähnlichem Finanzrahmen.
Warum also sucht ihr Euch nicht wirklich einen solchen Grundriss, der mehr oder weniger zu Eurem Grundstück passt. Einen solchen kann man dann doch immer noch im Detail pimpen.

Jaja die Außenansiocht und Fassade - dies würde ich einmal komplett weglassen, auch wenn das verlockend ist mit Softweare-Tools.; es geht zunächst ganz alleine um EUREN INDIVIDUELLEN Grundriss, dessen Planung nicht von Äußerlichkeiten eingeengt werden sollten ! Aktuell wirkt es so, als hättet ihr versch. Dinge g4sehen und möchtet diese nun oin einen Topf (Haus) werfen. Das sage ich mkeineswegs despektierlich, da genau das mir selbst beim 1. Hausbau passiert ist !

Wenn ihr jew. exakte Mauerstärken, Vormauerungen, Rohrverläufe, Originalmaße von Möbeln eintragt erledigen sich viele Gedanken oder zeigen Engstellen auf.
Übrigens würde ich die Fenster von innen heraus gedacht genau dort und so hinsetzen, wie ich sie auch brauche.
Eine schöne Außenansicht oder Fassade lässt sich danach in vielfältigster Weise gestalten.
Die Fenster im WZ knallen aktuell aneinander, das beim Tresen landet im Rücken des coctailsüffelnden Gastes.
Das OG incl. Treppe wirkt original nach Tetris und nicht nach Planung. Leider vermitteln diese Softwaretools oftmals den Eindruck, die Arbeit eines Planers übernehmen zu können; tun sie nicht.
Diese Dinge scheinen heutzutage spielerisch leicht zu sein, sind sie aber nicht, denn in guter Grundriss hängt von unzähligen Parametern ab wie Lage, Sonne, Höhen, indiv. Nutzen, Zukunfstplanung, Kosten, Geschmack, eigene Festlegungen......
Auch ich empfehle, das aktuelle Ding names Plan (und den PC) einmal komplett loszulassen....
 
11ant

11ant

Was ich ebenfalls nicht so ganz verstehe ist, dass man heutzutage doch Trilliarden an Grundrissen im Internet findet und die meisten sogar auch noch für den Bedarf der "üblichen" Familiengröße, im ähnlichen Alter und ebenfalls ähnlichem Finanzrahmen.
Warum also sucht ihr Euch nicht wirklich einen solchen Grundriss, der mehr oder weniger zu Eurem Grundstück passt. [...]
Wenn ihr jew. exakte Mauerstärken, Vormauerungen, Rohrverläufe, Originalmaße von Möbeln eintragt erledigen sich viele Gedanken oder zeigen Engstellen auf.
Dein Beitrag findet meine Zustimmung bis auf die exakten Mauerstärken: nein, die braucht man nicht !
Außenwände dürfen gerne pauschale 40 cm stark sein, und Innenwände ebenso, dann 20 cm. Wo die nicht tragend gebraucht werden, sagt einem dann schon der Statiker, da bekommt man dann eben ein paar Zentimeter Raumbreite geschenkt. Einzelne Zentimeter gibt es beim Bau ohnehin nicht: ein Entwurf, der nur unter der Bedingung der zentimetergenauen Realisierung "passen" würde, der paßt eben "nicht".
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2096 Themen mit insgesamt 71692 Beiträgen

Ähnliche Themen
23.10.2021Entwurf Grundriss EFH (als ZFH im Alter möglich) in Hanglage - Seite 5Beiträge: 53
18.06.2014Unser Grundriss-Entwurf, eure Meinungen Beiträge: 20
02.05.2022Grundriss-Planung und Platzierung - EFH ca. 200qm auf 900qm Grundstück - Seite 2Beiträge: 55
30.12.2017Grundriss wie verändern? Beiträge: 181
19.06.2020EFH ca. 160 qm Flachdach - Optimierung / Planung Beiträge: 74
08.08.2016Unser Grundriss-Eure Meinung Beiträge: 32
26.03.2018Grundriss Satteldachhaus 172 qm - Bitte um eure Meinungen Beiträge: 23
30.09.2020Neubau EFH ca.220qm, 2. Entwurf Stadtvilla - Seite 3Beiträge: 59
08.05.2020OG Stadtville optimieren. Fenster Bodentief Beiträge: 104
18.05.2016Ein erster Grundriss unseres Architekten...Eure Meinung bitte - Seite 4Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben