[ vermieter] in Foren - Beiträgen

Wie Hausbau + Grundstück heute noch leisten?

[Seite 16]
Aber den Vermieter, der Miete erhöhen oder Eigenbedarf anmelden kann. Die Bank hast Du auch nicht im Nacken - nur wenn Du nicht zahlst, dann aber auch den Vermieter. Sind in der Miete enhalten. Ist in den Nebenkosten enthalten. Für 400k bezahlst Du aktuell um 670€, wenn Du 20-25 Jahre ...

[Seite 24]
Sorry, leider falsch gerechnet. 1. Mieter = 1.300 x 12 x 30 = T€ 468 = T€ 550 mit Mietsteigerungen Dieses Geld gibst Du in 30 Jahren dem Vermieter und hast als Gegenwert in 30 Jahren = 0€ und "nur" gewohnt. 2. Eigentümer = 1.800 x 12 x 30 = T€ 650 + neue Heizung und Fenster = T€ 680 Dieses Geld ...

[Seite 26]
... Miete (dort bezahlt man es eben nur schon mit der Miete + Nebenkosten im Vorfeld mit). Mit der Miete bezahlst du quasi dem Vermieter seine Finanzierung ab und er bildet daraus auch noch Rücklagen um Reparaturen etc. bei Bedarf zu bezahlen. Ich will wie gesagt niemandem die Miete madig machen ...

[Seite 20]
... Berechnungen entnehmen. Die Kaltmiete = Zinsleistung des Eigentümers ist niedriger als Deine Kaltmiete an den Vermieter. Verbunden mit (subjektiv) höherem Wohnwert. Wer hat denn Stress? Problem für Dich kann sein, dass Du als Mieter nicht fürs Alter vorsorgst und dann in der Rente für 20 ...

[Seite 27]
Ein Vermieter hat auch nichts zu verschenken und will vielleicht noch irgendein Plus sehen. Schließlich hat er eine große Investition (nämlich die zu vermietende Immobilie) zu stemmen, bevor Einnahmen fließen. Ok, sein Vorteil, er kann ggf. Kreditzinsen steuerlich geltend machen. Ansonsten ist es ...

[Seite 19]
... größtenteils darin, rechtzeitig zu zahlen, sonst macht die Bank eher oder später von einer ihrer Rechte gebraucht. Na und? Meint ihr, ein Vermieter leitet keine Schritte ein, wenn ihr nicht zahlt? Darauf basiert doch der ganze Vertrag: Ich bekomme Geld geliehen, kann dafür ein Haus bauen. Im ...


Mieter will Mietkaution nicht auszahlen - Schaden verjährt

[Seite 2]
Anscheinend hat der Vermieter auch nicht vor, den Schaden reparieren zu lassen, denn er hat ja einen neuen Mieter gefunden. Also ist der Schaden nicht hoch und reicht nicht für einen Mangel oder Nachteil für den Vermieter. Sollte für eine Argumentation für ein Verfahren ...

[Seite 9]
... unterschreiben. Es geht auch gar nicht wirklich darum, dass er sich jetzt kümmert und ich dafür bezahlen muss...Ich sehe ja das wir bei dem Vermieter nicht vorankommen...wir nicht und der Anwalt anscheinend auch nicht...dann bleibt eben nur das Gericht. Wenn es vor Gericht geht, rechne ich ...

[Seite 11]
Ja als Vermieter sollte man so einen Quatsch nicht vor Gericht gehen lassen. Als Mieter allerdings unbedingt, keinen Meter würde ich mich da gütlich ...

[Seite 12]
... vor Ort. Der Anwalt schreibt eine Korrektur ans Gericht. Hat mich jetzt auch das erste mal wirklich "beraten"...er sieht die Schuld eindeutig beim Vermieter...der hat es einfach nicht fristgemäß abgerechnet...mal schauen. Klage ist jetzt jedenfalls "korrekt" raus

[Seite 14]
... Leuten muss man das allein aus Prinzip durchziehen. Das Risiko ist imho auch sehr überschaubar, den Richter will ich sehen der hier für den Vermieter urteilt

[Seite 15]
Nach der Lektüre des Threads stelle ich fest: Dem Vermieter ist durch den Mieter ein Schaden entstanden. Unstrittig iet ein Fleck auf dem Boden. Unklar bleibt, ob weitere vom Vermieter genannte Reparaturen notwendig gewesen wären. Der Vermieter behält die Kaution ein und verzichtet auf eine aus ...

[Seite 20]
... lehnung... Der Anwalt hat sogar ein Foto des Personalausweises des Vermieters 2 sowie ein Bild des Briefkasten mitgeschickt...dort steht der Name von Vermieter 1 + Name der Firma, die Vermieter 1 und 2 zusammen leiten dran

[Seite 18]
Update: Vermieter 2 hat es sich anscheinend anders überlegt und ist in Widerspruch gegen das Versäumnisurteil gegangen. Wahrscheinlich auf Drängen hin von Vermieter 1. Es wurde jetzt ein Termin für die Hauptverhandlung festgesetzt für den 24.01.2019!! Das heißt ich muss nun noch einmal 2,5 Monate ...

[Seite 10]
... für dich zu entscheiden wenn das vor Gericht geht, insofern würde ich mir über die Anwaltskosten keine Gedanken machen, die zahlt der sture Vermieter ebenso. Halte uns auf dem laufenden

[Seite 6]
Im Brief an den Vermieter steht, dass er sich im Verzug befindet und deshalb auch die Kosten des Anwalts zu tragen hat..???

[Seite 13]
Die Mietkaution beträgt ca. 900 Euro...diese möchte der Vermieter einbehalten + ca. 300 Euro zusätzlich weil sich der Gesamtschaden "angeblich" auf ca. 1.200 Euro beläuft. Wie gesagt keine Unsumme...aber es ist ein Unterschied, ob ich 1.200 Euro für eine total ramponierte Wohnung bezahle oder eben ...



Oben