Unsicherheiten bzgl Größe, Planung an sich so weit fertig

4,70 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Unsicherheiten bzgl Größe, Planung an sich so weit fertig
>> Zum 1. Beitrag <<

EveundGerd

EveundGerd

Auf jeden Fall gehören demnächst Bilder von Eurem Haus in den Bilderthread! Bin ja überhaupt nicht neugierig.


Zum Thema: Ich finde die Lösung von BeHaElJa besser als die Ursprungsplanung.
Ihr könntet aber auch eine Sitzgruppe als Raumteiler verwenden. Es gibt sehr schöne Sitzgruppen mit geraden, gemütlichen Bänken.
 
Y

ypg

ich weiß nicht, ob mir zweigeschossig wirklich so viel besser gefallen hätte
Mein altes Reihenhaus war ein 2-Geschosser. Wir hätten hier auch im Neubaugebiet ein Grundstück für 2-geschossige Bauweise (Bauhausstil) haben können - aber das wollte ich nicht mehr: Mir fehlte in den Schlafräumen die Behaglichkeit durch die fehlenden Dachschrägen. Jetzt haben wir einen Kniestock von 125cm... 150/160 wäre perfekt
 
S

Sebastian79

Die komische Gaube ist vermutlich teurer als wenn es einfach rund herum auf voll Geschosshöhe mauert und Doppelflügelfenster sehen bei den heutigen Dach-Dämm-Stärken meist ziemlich komisch aus.
Nicht jeder mag die allseits beliebten "Stadtvillen" - ich würde auch lieber ein Haus mit hohem Drempel, aber weiterhin Dachschrägen haben wollen. Sowas kann man auch gemütlich nennen, muss dann aber auch mal Emotionen einschalten.

Und wieso sehen Doppelflügelfenster bei heutigen Dämmstärken komisch aus? Das erkläre bitte einmal - meine beiden Fenster sehen eigentlich recht ernst aus.

Übrigens witzig, wie Du jemanden wie Bauexperte die Bauwelt erklären willst - Oberwasser?
 
G

Grym

Oberwasser; ja, natürlich.

Die Doppelflügelfenster sehen häufig wie Schießscharten aus, wenn die meist so klein sind und die Dachstärke heute häufig so stark. Google mal Roto Panoramadachfenster, das ist das Gegenteil. Sieht toll aus, kostet glaube fünfstellig.

Gemütlich ist daran nichts, hatte ein Jugendzimmer unter dem Dach mit Dachschrägen noch und nöcher. Bin froh, jetzt 2,85m Deckenhöhe zu haben. Vor kurzem gab es hier mal wieder einen Architekturwettebwerb und da kam unter anderem das Argument, dass 2,52m Deckenhöhe nicht mehr zeitgemäß sind. Was heute in Altbauten als Souterrain oder Dachgeschoss ausgebaut wird, wurde früher "nur" vom "Gesinde" bewohnt. Nein, das Wort ist nicht abwertend gemeint, das heißt wirklich so, siehe Wikipedia. Freiwillig wohnte damals niemand unter dem Dach, der nicht musste.

So ein Zwerchgiebel mit Fenster spendet nie soviel Licht wie ein großer Raum mit voller Höhe und gleichem Fenster. Und das ist in Kinderzimmern blöd für die Kinder.

Bin jetzt wirklich nicht der einzige, der sagt, dass man wenn man es kann doch bitte ohne Schrägen bauen sollte. Habe ich bisher so auch schon mehrmals von Hausfirmen, etc. in Gesprächen gehört ebenso im Freundes- und Verwandtenkreis. Die meisten, die schon mal mit Schrägen gewohnt haben, wollen das nicht wieder haben. Geht, aber naja... geht halt.

Disclaimer: Wenn jeder die gleiche Meinung hätte, würden wir ja alle nur gleichartige Häuser bauen. So ist das eben nicht. Ich habe nur schon einige Erfahrungen mit Dachschrägen und bin jetzt mit wie gesagt 2,85m - auch im Schlafzimmer, sehr zufrieden. Und ich hatte übrigens früher das Zimmer bis zum First offen; waren glaube um die 4 Meter. 2,85m durchgehend sind trotzdem schöner.
 
L

Legurit

Wir haben im Haus im OG 2 Räume mit Dachfenstern - die sind eigentlich sehr hell im Bezug auf die Fensterfläche. Man kann halt nicht in die Ferne schauen, aber ansonsten sehe ich da nicht so das Drama.

Ein Kumpel hat eine Altbau-Dachwohnung (15 Jhd.) , die absolut traumhaft ist. Sehr gemütlich, verwinkelt; von Gesinde hat das nun wirklich gar nichts mehr. Ein anderer Bekannter wohnt in einer WG mit 4! m durchgehender Deckenhöhe.. herrschaftlich von mir aus, aber schon fast gruselig.
 
S

Sebastian79

Schießscharten? Kann ich nicht behaupten, haben allerdings auch 114x140cm Doppelflügelfenster, die recht luftig wirken.

Wir haben oben 2,50m Deckenhöhe - das ist auch für Schlafräume absolut ausreichend.
Bei Deinem Wettbewerb war sicher der Wohnbereich im EG gemeint - oben ist höher als 2,50m eher unüblich - aber sicher nicht schlecht. Allerdings steigt damit auch der Heizbedarf, aber das haste sicher schon berechnet

Wie ich sagte, ist halt in sich ne "Stadtvilla" zu bauen. Geschmack ist halt variabel
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2314 Themen mit insgesamt 80781 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Unsicherheiten bzgl Größe, Planung an sich so weit fertig
Nr.ErgebnisBeiträge
1Welche Deckenhöhe habt ihr gewählt? Beiträge: 104
2Flächenbündige oder Deckenhöhe Innentüren Beiträge: 14
3Türhöhen und Fensterhöhen bei Deckenhöhe Beiträge: 12
4Planungsfehler GU - Deckenhöhe Beiträge: 13

Oben