Strategie beim Hausverkauf - wie gehe ich am besten vor?

4,70 Stern(e) 10 Votes
Ich möchte keine unrealistischen Preise aufrufen und dann wohl möglich den Kaufpreis korrigieren..
Diese vorgehen ist bei uns in der Gegend völlig üblich. Würde ich genau so machen :rolleyes:

Im Netz findet man Durchschnittswerte für welchen Preis pro m² Immobilien verkauft wurden. Über deine PLZ solltest du da fündig werden. Ansonsten hat du die Schätzungen der Makler. Damit findest du bestimmt, falls du selbst verkaufen möchtest, einen geeigneten Mittelwert.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Im Netz findet man Durchschnittswerte für welchen Preis pro m² Immobilien verkauft wurden. Über deine PLZ solltest du da fündig werden. Ansonsten hat du die Schätzungen der Makler. Damit findest du bestimmt, falls du selbst verkaufen möchtest, einen geeigneten Mittelwert.
und genau da liegt der Hund begraben.. Alle Durchschnittswerte die ich im Netz gefunden habe, haben einen deutlich niedrigeren Wert angezeigt, als die Makler..

das verwirrt mich :rolleyes:o_O
 
Nimm die höchste Schätzung eines der Maklerbüros, schlag T€ 10 drauf und verkaufe es als "privat ohne Makler". Da blinken bei den Interessenten schon die Dollars in den Augen - man spart ja!
Dann noch ein paar Euro runterhandeln und das war es dann.

Hab selber im Sommer einen unverschämten Preis für meine jetzige Wohnung aufgerufen. Sollte eigentlich nur ein 14-tägiger Test im I-Scout24 sein. Verkaufspreis ist rd. 75% über Kaufpreis + Renovierung 2016. Ärgere mich noch jetzt, nicht noch unverschämter gewesen zu sein :cool:
 
Oben