Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
108
Gäste online
1.192
Besucher gesamt
1.300

Statistik des Forums

Themen
30.332
Beiträge
398.563
Mitglieder
47.715

Objekt richtig bewerten - richtige Strategie

4,00 Stern(e) 10 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ja das ist mir auch aktuell im Sinn gekommen, ob irgendwelche Arbeiten noch ausstehen bzw. wie es mit Gewährleistung aussieht. Ich denke, wenn da Gewährleistung besteht (meist 5 Jahre?) + ein Kurzgutachten (mit Gutachter durchlaufen), kann man dann doch recht entspannt auf das Gesamtpaket schauen? Theoretisch müsste ich bei Gefallen erst mal bzgl. Finanzierung klären. Hat jemand von euch auch schon mal ein bissl Cash hingelegt um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen? Finanzierung dauert sicherlich etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat jemand von euch auch schon mal ein bissl Cash hingelegt um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen? Finanzierung dauert sicherlich etwas.
Was meinst du damit? Eine Art Anzahlung oder Reservierungsgebühr? Ich würde mich erst mal mit dem Käufer einig werde, dass er überhaupt an mich verkaufen will. Wenn er nicht ganz blauäugig ist, sollte ihm klar sein, dass finanziert wird und dass das nicht von heute auf morgen geht. Wenn er dich drängt, liegt vielleicht was im Argen.
Theoretisch muss die Finanzierung zum Notartermin auch noch nicht stehen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wenn er nicht ganz blauäugig ist, sollte ihm klar sein, dass finanziert wird und dass das nicht von heute auf morgen geht.
Wenn das ganze allerdings in einem heißen Markt stattfindet, sollte man sich als Interessent im Klaren darüber sein, dass man im Zweifel gegen Konkurrenten antritt, die eine allgemeine Finanzierungsbestätigung (keine Ahnung, wie das genau heißt, quasi eine Bestätigung der Bank, bis zu welcher Summe sie finanzieren, wenn die Immobilie passt) zum Ersttermin dabeihaben und auf nen Zweittermin pfeifen und sofort zusagen. Davon muss man sich nun nicht verrückt machen lassen, aber es gibt solche Leute…
 
Wenn das ganze allerdings in einem heißen Markt stattfindet, sollte man sich als Interessent im Klaren darüber sein, dass man im Zweifel gegen Konkurrenten antritt, die eine allgemeine Finanzierungsbestätigung (keine Ahnung, wie das genau heißt, quasi eine Bestätigung der Bank, bis zu welcher Summe sie finanzieren, wenn die Immobilie passt) zum Ersttermin dabeihaben und auf nen Zweittermin pfeifen und sofort zusagen. Davon muss man sich nun nicht verrückt machen lassen, aber es gibt solche Leute…
Kann Kekse hierzu nur zustimmen. Bitte daran denken, dass alle Zusagen, Reservierungsgebühren etc. nichts bedeuten. Das einzige was zählt, sind notariell beglaubigte Vereinbarungen / Verträge.
 
Worauf würdet Ihr achten bei der Besichtigung von Neubau-Häusern (1-2 Jahre alt)? Da kann ja nicht viel dran, es sei denn bauliche Mängeln
Wenn jemand nach der kurzen Zeit verkauft, würde ich sehr genau darauf achten, was der Grund dafür ist. Vermutlich wird Scheidung, Finanzierung oder Ortswechsel genannt. Da würde ich genau beobachten, ob das Verhalten der betroffenen dazu passt.

Nicht das doch eher auf dem ersten Blick übersehbare Baumängel der Grund sind. Also wachsam auf übertriebenes Schönreden von Details durch den Makler. Klassisch wäre Feuchtigkeit, Schimmel, Senkungen. Also Augen auf im Keller und Gebälk und ob Stellen schon überstrichen / gespachtelt. Oder der Grundriss ist praktisch nicht bewohnbar
 
Oben