Neubau Einfamilienhaus durch teilweiße Pfandtausch oder sein lassen?

5,00 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Neubau Einfamilienhaus durch teilweiße Pfandtausch oder sein lassen?
>> Zum 1. Beitrag <<

schubert79

schubert79

Ich sehe kein Problem. Die Situation ist mit den Immobilien etwas komplexer, aber für die Bank sicher kein Problem. Ich würde es machen. Wenn der Zins 2024 wieder anfängt zu fallen werden die derzeit verfügbaren Grundstücke schnell wieder in sen Verkauf kommen und ihr ärgert euch! Machen!
 
G

Grundaus

Das dürfte, bezogen auf jederzeit, nicht sein. Denn das geht nur bei Objekttausch bzw Pfandtausch. Gibt es keinen Tausch, also ein neues Objekt und ihr wickelt vorzeitig die Kündigung ab, dann fällt die VFE an.
bei einem Zinssatz von 1,7% dürfte die Vorfälligkeitsentschädigung überschaubar sein. Mich wundert nur dass es für den Pfandtausch keinen Termin gibt
 
H

Hausbau2425

Kurze Antwort zu euren Fragen.

Die Bank ist bei mir entspannter, da dort noch paar Kapitalanlagen finanziert sind. Zusätzlich wird der Kredit ja weiter bedient und das Geld liegt auf einem Tagesgeldkonto bei Ihnen, welches gesperrt ist. Somit haben Sie ja eine 100% Sicherheit.
Die VFE ist tatsächlich zur Zeit 0 bzw. etwas Gebühr die nicht der Rede wert sind, kann sich aber natürlich ändern, wenn die Zinsen fallen.

Wir würden unser Haus ohne Makler verkaufen, machen wir immer. Wir haben wirklich die unter Range der gebrauchten Immobilien genommen und eher Konservativ gerechnet. Makler würden wohl mir 900-950k rein gehen, sehe ich aber zur Zeit nicht, daher eher 750k. Wenn es mehr wird um so besser, hat man mehr Puffer für den Bau.
 
Y

ypg

bei einem Zinssatz von 1,7% dürfte die Vorfälligkeitsentschädigung überschaubar sein. Mich wundert nur dass es für den Pfandtausch keinen Termin gibt
Der TE hatte etwas von einem Termin geschrieben. Irgendwie innerhalb 1 oder 2 Jahren.
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Pfandtausch eine Frist von 2 oder 3 Jahren bekommt, vorausgesetzt, dass man den Kredit weiter bedient. Das ist in diesem Fall der Fall.
Und bei 220000€ wird das auch eine Summe sein, die einem auf den Magen schlagen kann.
Die Bank ist bei mir entspannter,
Hmmm… woran erkennt man das?
Die VFE ist tatsächlich zur Zeit 0 bzw. etwas Gebühr die nicht der Rede wert sind,
Zur Zeit fällt auch keine an, da ihr ja nicht gekündigt habt.
Das dicke Ende kommt zum Schluss.
 
H

Hausbau2425

Da täuscht du dich.
Wir haben Sie vorher natürlich berechnen lassen und zur Zeit wäre sie nur ein paar Euro Bearbeitungsgebühr, daher welches Dickes Ende meinst du?

Woher ich das weiß, weil noch 3 weitere Immobilien als Kapitalanlage bei der Bank laufen habe, daher ist der Umgang entspannter und man kennt mich als Kunde und die Wege sind deutlich kürzer.
 
G

Grundaus

Zur Zeit fällt auch keine an, da ihr ja nicht gekündigt habt.
Das dicke Ende kommt zum Schluss.
Die Vorfälligkeitsentschädigung fällt an, wenn die Bank das verliehene Geld nicht gleichwertig weiterverleihen kann. Da die Zinsen gestiegen sind, ist jede Bank froh anstelle von 1,7% jetzt 4% Zinsen zu bekommen. Es fällt derzeit wirklich nur ein paar € Gebühren an
 
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67429 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben