Neubau EFH ca.220qm, 2. Entwurf Stadtvilla

4,40 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Neubau EFH ca.220qm, 2. Entwurf Stadtvilla
>> Zum 1. Beitrag <<

Y

ypg

T
Ich finde es gut, dass ihr viel Garderobe einplant. Wie sie eingeplant ist, gefällt mir weniger. Der schmale Schlauch davor sorgt dafür, dass man sich gegenseitig blockiert und Stau entsteht.
Ja, viel Garderobe ist gut. Ich wollte diese Ecke des Hauses zuerst auch loben, bis ich mir gedacht habe, dass auch hier einiges geändert werden muss (Einkürzen der Garderobe plus Garderobenraum). Letztendlich ist einfach auch der Hauswirtschaftsraum zu klein, Wäsche muss man entweder vor der Garage oder um die Treppe rum durch Haus schleppen, um zu trocknen (also die, die nicht in den Tr darf).
 
Y

ypg

Um mal etwas konstruktiver zu werden:
Kizis gehören auf die Süd- und Westseite, wenn man die Möglichkeit hat.
Sehe ich mir den Elternbereich allein an und weiß, dass noch ein Büro fehlt, dann sehe ich eher das Bad als Büro, die Ankleide als Bad, das SZ integriert die Ankleide.
Wegen der Ausrichtung sehe ich eher eine größere Fensterfront in der Küche. Wenn man hier die Insel um 90 Grad dreht, an dieser eine Tischverlängerung macht, dann ergibt es einen Nutzen.
Bügelfläche gibt es genug, nur nicht im Hauswirtschaftsraum.
Um von Süden genug Sonne einzufangen, die in die Wohnräume gelangt, ist das Haus zu tief.
Der Balkon sieht aus wie ein blickgeschützter Austritt in einer ETW in einer Grossstadt. Statt dessen würde ich einen Hauswirtschaftsraum im OG planen.
 
A

Alessandro

das OG gefällt mir sehr gut!
Im EG finde ich leider zu wenig Platz um Wäsche aufzuhängen.

Ansonsten finde ich nicht dass Kinderzimmer unbedingt in den Süden oder Westen müssen, und ich finde auch nicht dass ein Haus nur ideal geplant ist, wenn wenig Freiflächen enstehen.
Hier wird sehr oft der persönliche Geschmack als "Gesetz" angesehen!
 
Climbee

Climbee

Zuviel Platz mit zuwenig Nutzen - oder anders gesagt: wenn man soviel Platz hat, könnte man den ja auch gewinnbringend einsetzen. Das seh ich hier nicht.

Die Küchen/Eßplatzsituation ist ein Desaster - sorry. Wenn eine Insel, dann sollte die Sinn machen. Hier ist das nicht so. Das ist eine in drei Teile zerupfte Küche (die Laufwege könnt ihr euch mal ausmalen) ohne Charme oder Sinn. Der kleine Essplatz wäre hier wahrscheinlich wirklich besser durch eine Thekenlösung ersetzt (und das sagt eine, die Theken in der Küche per se eigentlich doof findet).

Für was braucht ihr den Tanzsaal im Schlafzimmer? Zuerst dachte ich, da kommt die Ankleide hin, aber nein, die gibt es ja auch noch. Soll das ein Büro werden? Als Teil des SZ? Würde ich nicht wollen. Ihr habt ausreichend Platz, wenn Büro, dann bitte ein extra Raum. Ich möchte vor dem zu Bett gehen nicht auf einen voll gepackten Schreibtisch gucken und die Gedanken, was ich morgen zu arbeiten habe als Betthupferl bekommen. Ein Schreibtisch im SZ in einer kleinen Whg oder einem kleineren Haus, wo ansonsten der Platz für einen ruhigeren Arbeitsplatz nicht gegeben ist - ok. Aber hier???
Oder soll die Fläche eine andere Funktion bekommen?

Der kleine Balkon oben: wann soll der genutzt werden? Für die Zigarette danach??? Und dann durch die Ankleide???
Wenn ihr eine Sauna oben im Bad hättet, dann ok, als Möglichkeit nach dem Saunagang an die Frischluft zu gehen (aber auch dann: durch die Ankleide???), aber so???

Und auch wenn Alessandro das anders sieht: ein SZ im Süden und das Kind in den Norden finde ich suboptimal. Vor allem unter dem Aspekt, daß die Hütte ja wohl nach dem Auszug der Nachkommenschaft verkauft werden soll. Also dann richtet man sich wohl eh ein neues Haus/Whg für die traute Zweisamkeit ein. Da brauch ich doch jetzt nicht die Sahneschnitte als Schlafzimmer, oder?
Wenn man sagt: naja, die Kinder sind ja irgendwann aus dem Haus und dann hätten wir zwei schon gerne das schicke und komfortionöse Schlafzimmer - gut, kann man nachvollziehen (würde ich aber wohl über einen Zimmerwechsel realisieren, aber egal). Aber hier?

Insgesamt: nö, nicht gut, finde ich. Und nachdem das Ding ja in ein paar Jahren wieder verkauft werden soll, würde ich auch sagen: so geplant eher schlecht zu verkaufen. (also ich würde nicht soviele nutzlose qms zahlen wollen)
 
A

Alessandro

das ist alles persönlicher Geschmack. Den Entwurf der Küche als Desaster zu betiteln find ich irgendwie "komisch".
Gerade wenn ich mir deines oder auch ypg´s Haus ansehe und mit dem Entwurf des TS vergleiche, kann das eigentlich nicht zusammenpassen
Der TS wird sich das schon überlegt haben, und den Platz bzw. die Laufwege durchgegangen sein.
Außerdem dürfte die derzeitige Küche ähnlich aufgeteilt sein und dem TS gefallen (wenn ich mich richtig erinnern kann).

-wenn ich an meine Jugend denke, hätte ich sofort ein Süd-SZ gegen ein Nord-SZ getauscht.
ich mache meine Hausaufgaben lieber bei etwas weniger natürlichem Licht, als bei permanent geschlossenen Jalousien/Rollos aufgrund der Sonneneinstrahlung und Hitze und künstlichem Licht.

-ein Büro im SZ find ich persönlich nicht verkehrt, auch wenn die Größe des Hauses einen extra Raum ermöglichen würde. Viele Nutzen ein extra Büro auch als Gästezimmer. Im Büro sind im Normalfall auch sehr viele persönliche und vertrauliche Unterlagen. Die würde ich im GZ nicht haben wollen.

mich würde es stören, wenn mein SZ bzw. das Bett direkt an einem Kinderzimmer angrenzt.

Natürlich ist das Forum da, die Entwürfe und Grundrisse zu diskutieren. Mir gefällt es nur nicht, dass manchmal vieles verteufelt wird aufgrund persönlicher Einschätzung.
Prinzipiell funktioniert der Grundriss ganz gut. Und wenn der TS lieber im WZ die Wäsche aufhängt, ist auch der Hauswirtschaftsraum groß genug
 
Y

ypg

oder auch ypg´s Haus ansehe und mit dem Entwurf des TS vergleiche, kann das eigentlich nicht zusammenpassen
Merkwürdiger Vergleich ... ein 2-Personen-Haus mit einem 4-Personen-Haus zu vergleichen, wo sich beim ersteren auf knappen 10 x 10 ein griffiger 50qm Allraum plus einem Arbeitszimmer im EG befindet.
Allerdings würde ich nun mein Haus auch grundsätzlich nicht als Optimum (aller) bezeichnen - das habe ich all die Jahre in diesem Forum auch immer gesagt, dass ich einiges anders machen würde. Dennoch ist bei uns im Vergleich im Detail vieles geeigneter geplant mit (in meinen Augen) etwas mehr Rafinesse, ohne einen grossen finanziellen Aufwand gehabt zu haben.
 
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2144 Themen mit insgesamt 74075 Beiträgen

Ähnliche Themen
10.03.2018Kinderzimmer und Schlafzimmer - Welche Grösse ist zu empfehlen? - Seite 3Beiträge: 56
22.09.2021Grundriss Schlafzimmer, Ankleide und Bad en Suite - Seite 5Beiträge: 36
23.10.2019EG ca. 100 qm, OG ausbaufähig (geplant Bad, 2 KZ, 1 Abstellraum) - Seite 3Beiträge: 304
30.08.2020Grundriss Bungalow 150qm geschlossene Küche, überdachte Terrasse Beiträge: 40
18.08.2020Grundriss EFH ohne Keller/SZ und Bad im EG - Seite 4Beiträge: 27
23.02.2015Einfamilienhaus 160m² - Zweiter Entwurf - Seite 4Beiträge: 38
10.02.2016Pfiffige Schlafzimmer Idee mit Ankleide gesucht Beiträge: 19
18.10.2018Bestandshaus umbauen - Mehr Platz für Küche und Bad - Ideen? Beiträge: 20
31.10.2015Wanddicke Kinderzimmer / Bad Beiträge: 35
12.03.2019Grundrissplanung ca. 200qm (3 Kinderzimmer + Schlafen) Beiträge: 29

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben