Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Gäste online
1.112
Besucher gesamt
1.224

Statistik des Forums

Themen
29.926
Beiträge
389.236
Mitglieder
47.451

Grunderwerbssteuer bei Schenkung von Erbgemeinschaft?

4,00 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit bin ich stiller und interessierter Mitleser in diesem Forum. Nun hätte ich selbst ein Thema bei welchem ich euer Fachwissen gut gebrauchen könnte ;) Ich plane derzeit den Bau eines EFH auf einem Grundstück, welches im Familienbesitz ist und demnächst auf mich notariell umgeschrieben wird. Bis dato ist als Eigentümer des Grundstücks eine Erbgemeinschaft, bestehend aus meiner Mutter und Ihr beiden Schwestern eingetragen. Nun stellt sich mir die Frage ob bei Umschreiben per Schenkungsvertrag Grunderwerbssteuer anfallen oder nur die Notarkosten für den Grundbucheintrag, etc.? Man liest ja, dass die Schenkung unter Eltern, Ehepartner und Kindern grunderwerbssteuerfrei ist, aber bei Geschwistern, Nichten, etc. fallen diese wohl an!? Wie verhält es sich also wenn ein Teil der Erbgemeinschaft aus Tanten besteht und quasi nur ein Drittel ein Elternteil ist? Bemerkung: Es sind alle 3 Beteiligten sich einig, mir das Grundstück zu überlassen (ohne Gegenleistung).
Über eure Hilfe bzw. Antworten würde ich mich freuen. Vorab besten Dank
 
Zunächst einmal fällt keine Grunderwerbsteuer an, da diese nur bei Käufen berechnet wird. In Deinem Fall ist das Äquivalent dazu die Schenkungssteuer.
Hier kommt es auf die Freibeträge an bzw. den Grundstückswert, welche Schenkungssteuer anfällt.
Somit kannst Du zunächst nur eine grundsätzliche, aber keine konkrete Antwort bekommen.
 
vielen Dank für die schnelle Antwort. Der Grundstückswert beläuft sich laut Bodenrichtwerten auf lediglich ca. 75.000 Euro. Meiner Recherche zur Folge ist das unter dem Freibetrag!?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
ah ok, verstehe. Dann kann ich in meiner Gesamtkostenschätzung dieses Thema eher mal vernachlässigen und ausklammern. Vielen Dank!!
 
Oben