Finanzierung machbar oder übernehmen wir uns?

4,00 Stern(e) 42 Votes
Y

ypg

Nicht jeder fährt BMW
Sagt hier auch keiner!
Wie gesagt, was Autos angeht ist meine Frau sehr genügsam.
Wer behauptet anderes?
Macht man das? Verstehe die Frage nicht? Muss man 2 Autos haben wenn einer mit dem Rad auf Arbeit kann,
Nein, muss man wohl nicht, aber:

Meine Frage ist hier schon berechtigt, da beide Autos finanziert sind, also nicht angespart, noch ergeben sie in irgendwie einen Wert, wenn man sie abstößt.
Ob groß, ob klein ist hier egal.
Und man muss sich eben mit diesem Satz
Wenn meine Frau nicht mehr pendeln muss (sobald sie Job in der Stadt findet) fällt das zweite Auto raus.
Nichts vormachen, wo Du jetzt auch schon zurückgerudert bist mit „von groß auf klein“.
Naja, und Deine 10 km kann man ja gut und gern mit dem Fahrrad bereisen

Zu Eurer geplanten EL: mit einem GU leider kaum machbar. Ggf kann man Gewerke rausnehmen, ja. Aber dann muss das auch schon Hand und Fuß haben.

Ob ihr Euch übernehmt? Hm, mir wäre es zuviel auf Pump. Ihr habt ja irgendwie nie oder kaum sparen müssen. Ob das funktioniert?
Und alles an Extra soll von der Einmalzahlung aufgefangen werden...
 
B

Buchweizen

Einkommen gesamt
4700 Euro aktuell
optional 5000 Euro, wenn ich mich auf 40h hochnehmen lasse

Rate Haus ~1500 Euro (400-430t Euro Darlehen)
Nebenkosten 300 Euro

Gesamt Haus 1800

Wenn meine Frau nicht mehr pendeln muss (sobald sie Job in der Stadt findet) fällt das zweite Auto raus.
Hi,

ich Gehör nicht zu denen, die direkt abwinken, wenn jemand kaum/kein EK hat - hatten wir auch nicht - aber ich finde die Darlehenssumme von 430k viel zu hoch für euer Einkommen.
Nicht falsch verstehen, wir haben etwa dasselbe Einkommen und hatten auch kaum EK. Aber unsere (Bestands)Immobilie hat dafür nur 220.000 € gekostet.
Zahlen im Monat 1.200 € Rate (Volltilger) plus 600 € NK + Rücklagen. In 6 Jahren sind es nur noch 900 € plus NK + Rücklagen.

Ihr habt also, bei einer fast doppelt so hohen Kreditsumme, dieselben monatlichen Kosten ausgerechnet wie wir. Und ihr habt im Gegensatz zu uns ein Kind.
Wie hoch ist denn da dann die Restschuld?
Und seid ihr sicher, dass ihr mit 300 € NK hinkommt?
Dass deine Frau in der Stadt einen neuen Job findet, ist das Wunschdenken oder Safe?
 
C

cschiko

Ich sehe das ähnlich, es kann zwar funktionieren, aber mir persönlich wäre das doch mit zu vielen Fallstricken versehen und eben dann doch recht knapp in der Kalkulation. Dazu kommt das ein oder zwei weitere Kinder angedacht sind, die Frau den Arbeitgeber wechseln will (Verdienst gesichert?) und eben das EK leider dann doch etwas niedrig ist.

Alles in allem würde ich persönlich eher abraten und eher dazu raten die Wünsche runter zu schrauben oder aber nach einer Bestandsimmobilie zu suchen (auch im Bereich deutlich unter 400.000).

Zwei Autos auf Pump spricht eben jetzt auch nur bedingt dafür das igr groß Sachen angespart hattet und das jetzt eben mal gerade in neuere Autos ging.
 
A

Altai

Im Grunde finde ich es machbar, es wäre aber schon gut, wenn du auf Vollzeit gehst. Die 300€ mehr zur freien Verfügung, also unverplantes (!!!) Geld, machen schon einen deutlichen Unterschied.

Und in der Tat, ihr habt nicht viel gespart, woher kommt das? Elternzeit der Frau, noch nicht lange im Beruf, große Hochzeit? Oder habt ihr euer Geld bisher einfach gut verlebt? Dann würde das Haus deutlichen Verzicht bedeuten, damit ihr auch zukünftig klar kommt.

Ob die 30k€ für die NK des Erwerbs reichen, kann man doch mit den vorliegenden Informationen gar nicht sagen. Hängt davon ab, auf was genau die Grunderwerbsteuer anfällt (Grundstück, oder Haus+Grundstück), ob ein Makler dazwischen hängt... wie sieht es da aus?
 
M

Maria16

Die Frage, wohin euer Geld geflossen ist statt in Eigenkapital müsst ihr euch selbst beantworten. da solltet ihr aber dringend ehrlich sein, da es den meisten schwer fällt, einmal erworbenen Lebensstandard wieder runter zu schrauben (dass ihr ein kleineres Auto fahren wollt hilft da wenig, da die aktuellen PKW auch "nur" geleast" sind).

Je nach Ansprüchen bzw. Mindestbedarf reicht euer vorhandenes EK gerade mal so, um eine kleine Notfall-Reserve zu halten, eine Küche zu bezahlen, neue Lampen bzw. Möbel und einen kleinen gebrauchten PKW zu kaufen.

Dann habt ihr vermutlich noch keine Außenanlagen bezahlt (oder sind die bei den 430.000 eingepreist?). Hab überlesen, wie viel Gehalt auf deine Frau entfällt, aber bei einem zweiten Kind müsste man auch mal durchrechnen, wie eng es mit den Finanzen wird.

Die 300 NK halte ich für etwas zu knapp bemessen und Rückstellungen für Reparaturen habe ich wohl übersehen, falls du sie irgendwo erwähnt hast. Die kann man sich mMn zwar in den ersten Jahren sparen, aber irgendwann muss man halt doch mal dran denken, dass das Haus altert.
 
A

Altai

Die Frage, wohin euer Geld geflossen ist statt in Eigenkapital müsst ihr euch selbst beantworten. da solltet ihr aber dringend ehrlich sein, da es den meisten schwer fällt, einmal erworbenen Lebensstandard wieder runter zu schrauben
Oh ja, das stimmt. Man gewöhnt sich gut an das vorhandene Geld und hat dann die eine oder andere Angewohnheit, wie man es ausgibt, auch für "Goodies", die vielleicht nicht sein müssen. Der Verzicht fällt dann aber doch schwer...
 
Zuletzt aktualisiert 17.08.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3107 Themen mit insgesamt 65295 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben