Einfamilienhaus ~ 150qm für 5 Köpfe

4,80 Stern(e) 17 Votes
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Einfamilienhaus ~ 150qm für 5 Köpfe
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Scout

Cool! Danke Das gefällt mir gut, die Schränke in der Nische verschwinden zu lassen. Platztechnisch hab ich damit aber nichts gewonnen oder? Und man müsste die Nische so auslegen das ,,Standard,, Schränke bündig passen, bzw könnte nur ,,Maßanfertigungen,, nutzen wenn keine Standardmaße möglich sind. Das schauen wir uns aber auf jeden Fall mal in Ruhe an!
Doch, zumindest im unteren Zimmer würde im Originalplan nur bedingt ein Schrank reinpassen da er teilweise mit der Tür kollidieren würde. So könntest du in diesem Zimmer sogar einen Schiebetürenschrank einbauen,bei dem die Schiene auch die nicht nutzbare Wand links rangehen könnte. So wird der Grundriss des schlechtesten (nominell das zweitgrößte aber durch fehlende Gaube am schlechtesten möbilierbare) Zimmers noch besser nutzbar werden denn dann entfällt der Schwenkbereich der Schranktüren zum guten Teil, du kannst näher ranrücken, etwa mit einem Schreibtischstuhl. Möbliere den Grundriss und spiele mit der Einteilung und Tiefe der Trennwand. Bei Schiebetüren etwa wären 65 cm für das Möbel (plus 4 cm Putz und Leiste) ein häufiges Maß.

Klar, bei einer Schiebetür spätestens würde sich ein Schreiner anbieten Es gibt aber auch Online-Schrankplaner dafür, mit Lieferung. Wie hoch wäre denn die Wand, bis zum Giebel oder ab wann kommt da der Spitzboden?

In dem anderen Zimmer kannst du dir einen Schrank heraussuchen und den Grundriss passend schieben bis er passt. Bedenke, dass du zwei cm für Putz auf jeder Seite plus etwa 1,5 cm Abstand für die Randleisten benötigen wirst. Und die Mauer können auch mal 1 oder 2 cm daneben liegen. Als Trennwand würde hier wohl eine Trockenbauwand reichen, mit Dämmung circa 10 cm anstatt 17.5 wie im Plan. Da springen wieder einige cm mehr raus -und genau um die würde ich in den Kinderzimmern echt kämpfen.
 
S

Sparfuchs_:P

Sagen wir's mal so: anscheinend wurde hier soviel mit der Treppe geübt, dass etwas Murks herausgekommen ist.
Man könnte alles durch das Verschieben der Treppe geradebiegen. Die zum DG könnte das Treppenloch bekommen. Der Abstellraum im OG wird größer und könnte mit als Schrankraum dienen. Die Schrägecke hättet ihr nicht mehr. Die Logik, in einen Essraum zu gehen, um dann ins Wohnzimmer, ist eher existent als anders herum.
Schau Dir das Argument von @kaho674 an: ihr werdet sicherlich viel Besuch von den Kinder-Freunden bekommen und habt ständigen Durchlauf am Abend, auch wenn ihr es gemütlich haben wollt.
Mal angenommen wir verschieben die Treppe. Die Treppe müsste ich dann ja nach ,,oben,, (im Plan Süden) schieben. Dann würden auch alle Wände + Tür zum Wohnzimmer nachrücken und der Eingang zum Büro würde verschwinden, bzw im Flur liegen.

Vorteil dieser Variante wäre aus meiner Sicht:
- Abstellraum oben besser nutzbar
- ich laufe grade in den Fur oben

Nachteile sehe ich:
- Hauswirtschaftsraum und Flur unten werden größer und Wohn / Essbereich wird kleiner
- Eingang zum Büro liegt nicht mehr wie gewünscht im Wohnzimmer
- Wo wäre dann die Treppe zum DG?


Doch, zumindest im unteren Zimmer würde im Originalplan nur bedingt ein Schrank reinpassen da er teilweise mit der Tür kollidieren würde. So könntest du in diesem Zimmer sogar einen Schiebetürenschrank einbauen,bei dem die Schiene auch die nicht nutzbare Wand links rangehen könnte. So wird der Grundriss des schlechtesten (nominell das zweitgrößte aber durch fehlende Gaube am schlechtesten möbilierbare) Zimmers noch besser nutzbar werden denn dann entfällt der Schwenkbereich der Schranktüren zum guten Teil, du kannst näher ranrücken, etwa mit einem Schreibtischstuhl. Möbliere den Grundriss und spiele mit der Einteilung und Tiefe der Trennwand. Bei Schiebetüren etwa wären 65 cm für das Möbel (plus 4 cm Putz und Leiste) ein häufiges Maß.

Klar, bei einer Schiebetür spätestens würde sich ein Schreiner anbieten Es gibt aber auch Online-Schrankplaner dafür, mit Lieferung. Wie hoch wäre denn die Wand, bis zum Giebel oder ab wann kommt da der Spitzboden?

In dem anderen Zimmer kannst du dir einen Schrank heraussuchen und den Grundriss passend schieben bis er passt. Bedenke, dass du zwei cm für Putz auf jeder Seite plus etwa 1,5 cm Abstand für die Randleisten benötigen wirst. Und die Mauer können auch mal 1 oder 2 cm daneben liegen. Als Trennwand würde hier wohl eine Trockenbauwand reichen, mit Dämmung circa 10 cm anstatt 17.5 wie im Plan. Da springen wieder einige cm mehr raus -und genau um die würde ich in den Kinderzimmern echt kämpfen.
Guter Einwand, hast Recht
 
kaho674

kaho674

- Hauswirtschaftsraum und Flur unten werden größer und Wohn / Essbereich wird kleiner
- Eingang zum Büro liegt nicht mehr wie gewünscht im Wohnzimmer
- Wo wäre dann die Treppe zum DG?
Ich nehme mal an, das Baufenster ist nicht auf 10m o.ä. beschränkt. Insofern kann man auf der einen Seite bissl ziehen und auf der anderen bissl drücken und schon klappt das wieder. Was soll eigentlich in die Spitze? Welche Dachschräge ist denn geplant? Wie hoch ist der Kniestock?
 
Y

ypg

Mal angenommen wir verschieben die Treppe. Die Treppe müsste ich dann ja nach ,,oben,, (im Plan Süden) schieben. Dann würden auch alle Wände + Tür zum Wohnzimmer nachrücken und der Eingang zum Büro würde verschwinden, bzw im Flur liegen.
Ich würde dann die Laufrichtung ändern.
Betrifft dann das Wohnzimmer: würde ich jetzt nicht als Nachteil sehen, dass wenige QM im neuen Wohnbereich wegfallen. Der Hauswirtschaftsraum gewinnt reellen Stauraum.
Im OG: Der sowieso nicht gerade geeignete Schrankecke fällt weg, dafür generiert sich neuer und größerer Stauraum im OG, da die Treppen übereinander liegen können.

Das muss man halt einfach mal zeichnen und auf sich wirken lassen.
ich sag mal so: es ist oben verknotet, und unten würde ich persönlich alles tun, um aus der unprivaten WZ-Situation rauszukommen.
 
S

Sparfuchs_:P

Ich nehme mal an, das Baufenster ist nicht auf 10m o.ä. beschränkt. Insofern kann man auf der einen Seite bissl ziehen und auf der anderen bissl drücken und schon klappt das wieder. Was soll eigentlich in die Spitze? Welche Dachschräge ist denn geplant? Wie hoch ist der Kniestock?
Nein das Baufenster ist großzügig, Aber das mit ziehen und drücken müsstest du mir noch mal für ,,Blöde,, erklären wie würdest du schieben?

Kniestock wollten wir 1m, Dachschräge 45°. In den Dachboden soll vorn (also beim Aufgang) Lagerfläche und in der hinteren Hälfte meine Hobbyecke.
 
S

Sparfuchs_:P

Ich würde dann die Laufrichtung ändern.
Betrifft dann das Wohnzimmer: würde ich jetzt nicht als Nachteil sehen, dass wenige QM im neuen Wohnbereich wegfallen. Der Hauswirtschaftsraum gewinnt reellen Stauraum.
Im OG: Der sowieso nicht gerade geeignete Schrankecke fällt weg, dafür generiert sich neuer und größerer Stauraum im OG, da die Treppen übereinander liegen können.

Das muss man halt einfach mal zeichnen und auf sich wirken lassen.
ich sag mal so: es ist oben verknotet, und unten würde ich persönlich alles tun, um aus der unprivaten WZ-Situation rauszukommen.
ich baue das heute Abend / spätestens Morgen mal im Sweet Home nach um mir das anzuschauen
 
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2278 Themen mit insgesamt 79602 Beiträgen

Ähnliche Themen
26.05.2013Eure Meinung zum Grundriss für das EG Beiträge: 30
08.01.2018Treppe im Flur, Grundriss steht eigentlich schon :o( Beiträge: 20
27.08.2015 2 Vollgeschosse, Durchgang Garage, Hauswirtschaftsraum unter Treppe Beiträge: 25
29.12.2014Grundriss EG + OG für Doppelhaushälfte Beiträge: 29
05.04.2018Grundriss/Grundrissideen Einfamilienhaus 180m², 3 Kinderzimmer Beiträge: 46
05.09.2021Erste Grundriss-Planung Einfamilienhaus 190m2 Beiträge: 64
22.02.2023Anregungen zum Grundriss Einfamilienhaus ca. 175 qm, Satteldachhaus Beiträge: 167
17.09.2014Anregung - Kritik Grundriss Einfamilienhaus 320qm Beiträge: 29
12.09.2014Grundriss. Meinungen, Ideen und konstruktive Kritiken. Beiträge: 25
01.12.2021Grundriss Haus, Verbesserungen / Vorschläge 1,5 geschossig Beiträge: 22
10.11.2020Grundriss für "mid sized tiny house" / Einfamilienhaus mit knapp 100qm Beiträge: 49
12.07.2016Grundrissfrage, Garage, Treppe Beiträge: 33
26.11.2014Grundriss für ein 2-geschossiges Einfamilienhaus ohne Keller Beiträge: 17
21.12.2020Einfamilienhaus 150m2 Grundriss + Planung auf dem Grundstück Beiträge: 24
29.12.2023Grundriss Stadtvilla 155qm - eure Meinung ist gefragt Beiträge: 47
02.08.2014Wie findet ihr den Grundriss? Habt ihr Vorschläge? Beiträge: 26
14.04.2014Feedback zu Grundriss Einfamilienhaus erwünscht Beiträge: 18
04.06.2016Einfamilienhaus Grundriss 150m², Grundstücks: 420m² Beiträge: 71
08.07.2014Wie findet ihr unseren Grundriss??? Beiträge: 21
13.01.2014Grundriss Stadtvilla eines Massivhausanbieters - Bitte Feedback Beiträge: 28
12.08.2013Meinungen zu Grundriss "Haus am Hang" erbeten Beiträge: 32
04.01.2017Grundriss Einfamilienhaus 180qm mit Doppelgarage Beiträge: 19
09.02.2018Grundriss für 150qm Einfamilienhaus mit Wohnzimmer nach Norden Beiträge: 21
10.08.2016Grundriss - Eure Meinungen, Ideen und Vorschläge Beiträge: 31
26.03.2018Grundriss Satteldachhaus 172 qm - Bitte um eure Meinungen Beiträge: 23
07.07.2016Grundriss unseres Bungalows Beiträge: 82
17.12.2020Grundriss Stadtvilla 160 qm, ohne Keller - Eure Meinungen dazu? Beiträge: 167
14.02.2019Positionierung Duschbad - Entscheidungshilfe Grundriss Beiträge: 19
14.06.2016Meinung zu Grundriss Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben