Einfamilienhaus ~ 150qm für 5 Köpfe

4,80 Stern(e) 17 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 10 der Diskussion zum Thema: Einfamilienhaus ~ 150qm für 5 Köpfe
>> Zum 1. Beitrag <<

kaho674

kaho674

Was ich nur mal so nebenbei fragen möchte: Die Außenwand ist mit 25cm eingezeichnet. Da kommt dann aber noch ne Dämmung außen dran, oder?
 
S

Sparfuchs77

Ich würde gern mal 3 Varianten zur Diskussion stellen. Mir geht es da jetzt nicht um den Grundriss, da wurde das meiste ja schon angemerkt und das gehen wir heute Abend durch. Hier soll es eher um die Gaube / Vorbau / Kniestock gehen. Eventuell auch welche Lösung die günstigste wäre.

1. Man könnte das Haus umsetzen wie geplant. Vorbau Essecke überdacht und die große Gaube. Kniestock 75cm im Plan, 1m wenn man Kompromisse bei der Gaube macht -> Klären wir mit dem Architekten.
SAnsicht.JPG


Vorteile mMn:
- besser nutzbare (größere?) Zimmer
- man kann gut zu den Fenstern raus sehen

Nachteil:
- Optik?
- Kniestock <=1m dadurch weniger Platz auf dem Dachboden

2. Wie im Bild aber den Vorbau nach rechts verschoben das er zu unserem Grundriss (Essecke) passt. Den Kniestock auf 1.15m anheben und Dachliegefenster für die Kinderzimmer.

3369_220x400x72x72x100_Pro_Casa_Typ_Casa_01_2017_crop-Center.jpg


Vorteil:
- Optik?
- volle Deckenhöhe für Schlafzimmer - und somit den ersten Kritikpunkt beseitigt

Nachteil:
- kleinere Kinderzimmer ohne Gaube?
- durch den hohen Kniestock können die Kinder schlechter zum Dachfenster raus schauen
- größerer Aufwand Küche und Wohnzimmer zu tauschen


3. Den Vorbau wie im Bild in der Mitte, Kniestock 1,15m

Vorteil
- man könnte Küche und Wohnzimmer recht einfach tauschen, Essbereich in der Mitte
- Optik?
- Platz im DG

Nachteil
- Dachschräge im Elternschlafzimmer überm Bett aber eventuell durch den Kniestock halb so schlimm?
- ohne Gaube kleinere Räume?
- durch den hohen Kniestock können die Kinder schlechter zum Dachfenster raus schauen

Den Grundriss (mit eventuellen Änderungen) könnte man ja mit allen Varianten umsetzen. Mir geht es eher um die Umsetzung mit Gaube und niedrigerem Kniestock oder massivem Vorbau und höherem Kniestock.


Wie steht ihr dazu? Oder sind das zu Grundlegende Fragen für so einen Thread?
 
kaho674

kaho674

Oder sind das zu Grundlegende Fragen für so einen Thread?
Naja, da geht es schon ans Eingemachte. Wer die Sache nur mal überfliegt, weiß vermutlich gar nicht, was Du meinst.

Ich fürchte, das sind auch Fragen, die viel mit Geschmack und Geldbeutel zu tun haben. Deshalb wird jeder was anderes sagen.

Meine persönliche Meinung: Ich finde es absolut falsch, den Murks im OG durch den Einbau oder Versatz eines Giebels zu legitimieren.

Ich schätze, dass die Gauben Euch billiger kommen. Das wird sicher einfach eine Geldfrage werden. Wenn Ihr so viele rein macht, merkt man den niedrigen Kniestock kaum noch. Allerdings sind die Flächen unter den Gauben oft keine Stellflächen mehr. Das Zimmer wirkt dann größer und freundlich aber man weiß nicht, wohin mit dem Bett. Kommt natürlich darauf an. Deshalb möbel rein planen und schauen, ob das funzt.

In der Spitze verbreitert die Gaube den Raum auch etwas - das hatte ich nicht auf dem Schirm. Da hast Du recht. Wie gesagt - hier wären die 2m Linien sehr wichtig für einen Eindruck.

Die Außenansicht sollte man schlussendlich auch nicht aus dem Blick verlieren. Ich persönlich mag Giebel lieber - bei Dachgauben find ich nur die Fledermäuse schön. Da würd ich dann auch sofort bei Kniestöcken Einbußen hinnehmen...
 
S

Sparfuchs77

Wer die Sache nur mal überfliegt, weiß vermutlich gar nicht, was Du meinst
Naja der wird dann vermutlich auch nichts posten ^^ Wer von Anfang an dabei ist, versteht das denke ich oder?

Meine persönliche Meinung: Ich finde es absolut falsch, den Murks im OG durch den Einbau oder Versatz eines Giebels zu legitimieren.
Grundriss steht wie gesagt heute Abend auf dem Plan, wenn wir es schaffen. Wenn wir Zb. Variante 3 wählen würden, dann könnte man die Treppen ja problemlos versetzen und das OG ,,entknoten.

Ich schätze, dass die Gauben Euch billiger kommen. Das wird sicher einfach eine Geldfrage werden. Wenn Ihr so viele rein macht, merkt man den niedrigen Kniestock kaum noch. Allerdings sind die Flächen unter den Gauben oft keine Stellflächen mehr. Das Zimmer wirkt dann größer und freundlich aber man weiß nicht, wohin mit dem Bett. Kommt natürlich darauf an. Deshalb Möbel rein planen und schauen, ob das funzt.
Ja am Ende wirds ne Geldfrage. Fledermaus würde sicher richtig teuer werden.

In der Spitze verbreitert die Gaube den Raum auch etwas - das hatte ich nicht auf dem Schirm. Da hast Du recht. Wie gesagt - hier wären die 2m Linien sehr wichtig für einen Eindruck.
wir gehen damit noch mal zum Architekten und der kann uns das ja bestimmt anzeigen.
 
Zuletzt aktualisiert 17.07.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2326 Themen mit insgesamt 81077 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Einfamilienhaus ~ 150qm für 5 Köpfe
Nr.ErgebnisBeiträge
1Große Gauben oder hoher Kniestock? 33
2Kniestock erhöhen: Machbarkeit, Kosten, Alternativen? 10
3Dämmung sinnvoll bei Poroton Ziegel? 19
4Badplanung Neubau - Kniestock 1,80m 13
5Dämmung der obersten Geschossdecke 17
6Wie Bremer 2/3-Lösung mit hohem Kniestock erreichen? 13
7Baukosten bei Bau mit Architekten. Was sagt eure Erfahrung? 18
8Allgemeine Fragen zur Dämmung 10
9Plan für Altbau-Dämmung machen - Wie vorgehen? 149
10Dämmung Fertighaus nachisolieren, Eigenleistung, Styropor günstig 19
11Kostenplanung Einfamilienhaus inkl. Grundstück, Nebenkosten, Architekten 32
12Kniestock und Fenster für Garagenaufstockung 17
13Bauen mit einem Kniestock von 50cm? 29
14Architekten Rechnung - Höhe ok? 13
15HOAI oder warum Architekten kein Interesse haben..... 38
16Fenster - Einbau / Dämmung / Dichtung / Ausführung 16
17Dachneigung und Kniestock bei Wunsch nach Flachdachgaube 26
18Honorar eines Architekten - Erfahrungen 10
19Einschätzung zur Machbarkeit: Mehrfamilienhaus Entwurf vom Architekten? 11
20Grundrissplanung Satteldachhaus (Kniestock 2,20m) ca. 170qm 42

Oben