Darlehenszinssatz bei 15 J. Sollzinsbindung?

4,20 Stern(e) 5 Votes
AndreasWenzel

AndreasWenzel

Back to topic:

Bei überregional tätigen Banken dürfte 1,30 % p.a. soll (1,31 % p.a. eff.) bei der beschriebenen Konstellation der günstigste Zinssatz sein (DiBa oder?). Kann man eigentlich nur noch bei einer regionalen Sparkasse oder Volksbank nachfragen, wo die stehen.
 
FamilyK

FamilyK

12 Monate Bereitstellung inkl. und 10 % Sondertilgungsrecht.

Die 1,3 % kommen zustande durch 1,15% bei regionaler Bank für 10 Jahre mit Restschuld (nachverhandelt) + Schwäbisch Hall 1,5 % für die Jahre 10-15J.

Wenn ich ehrlich bin sind wir auch nicht bei 60% sondern schlechter trotzdem bekommen wir diese Konditionen!


Kann man das unterschreiben oder geht das noch besser?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
AndreasWenzel

AndreasWenzel

Na das klingt nun aber etwas anders. D.h. es geht gar nicht um eine 15jährige Zinsbindung? Sondern um eine 10jährige zu 1,15 %? Und eine Anschlussfinanzierung bei der Schwäbisch Hall? Daraus ergibt sich -wie auch immer - 1,3 % auf 15 Jahre? Habe ich das richtig verstanden? Wenn ja: Sorry, aber so funktioniert das nicht. Das kann man so nicht rechnen.

1,15 % für eine 10jährige Zinsbindung halte ich nicht für top. By the way: Reden wir über Soll- oder über Effektivzins?

Andreas
 
FamilyK

FamilyK

Kann man schon so rechnen, die gesamten Zinskosten belaufen sich auf umgerechnet 1,3%, d.h. Hatte ich ein Darlehen mit 1,3% über 15 Jahre abgeschlossen hätte ich die gleiche Zinsbelastung wie mit dem oben beschriebenen Modell!
Die 1,15% sind zwar nicht top, die ING bittet 0,95% aber halt für 60% des Beleihungswertes... Also im Endeffekt werden die auch bei 1,15% landen.
Jemand noch ne bessere Alternative... Sonst unterschreib ich am Samstag?
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben