Dämmschüttung an Rohren vs. Dämmplatten

4,40 Stern(e) 5 Votes
KlaRa

KlaRa

Moderator
Hat jemand zu den Fragen ein paar Antworten für mich?
Nun, die Fragen wurden ja bereits alle von mir beantwortet, soweit es die Grundlagen der Technik betraf.
Wenn Du unterschidliche Durchmesser von Rohrinstallationen über die Rohbodenfläche führst, dann aber keine Stufen zwischen den Räumen haben willst (wovon ausgegangen werden kann), dann bleibt Dir keine andere Möglichkeit, als den höchsten Punkt aller Rohrinstallationen auf alle Räume zu übertragen.
Und das geht nur mit einer gebundenen Schüttung.
Die gebundene Schüttung liegt immer als unterste Ebene auf der Rohdecke, alle anderen Vorgehensweisen wie die "Verlegung von Dämmmaterialien gemäß Prinzip Oberallgäuer Schnitzkunst" (heißt: die Rohrinstallationen werden in den Dämmplatten kunstvoll ausgespart) sind -trivial bezeichnet- Murks!
Obersten Punkt suchen, mit Kreisellaser die Höhe in die anderen Räume übertragen, bis Oberkante des höchsten Punktes mit gebundener Schüttung verfüllen und hierauf dann -ja nach zur Verfügung stehender Aufbauhöhe im Raum- eine Abdeckplatte aus MDF und hierauf Dämmschichtplatten in 1-facher oder 2-facher Lage mit versetzten Fugenstößen verlegen.
Gruß und Erfolg: KlaRa
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Estrich gibt es 93 Themen mit insgesamt 718 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben