Bauamt lehnt Bauantrag ab da Haus zu weit hinten geplant

4,80 Stern(e) 13 Votes
Warum sind die vielen erwähnten Kundenbeschwerden nicht relevant?
Warum sollten Sie das nicht sein?

Was kann die Baufirma dafür dass die Planerin ihre Arbeit nicht richtig macht?
Nochmal. Dein Vertragspartner ist ja offensichtlich die Baufirma, nicht direkt die Planerin. Selbstverständlich hat die Baufirma dir gegenüber für die Vertragsleistung geradezustehen, egal ob die inhouse erbracht wird, oder extern vergeben wird.
Mit dem Mindset "Die Baufirma kann ja nix dafür" , öffnest du dem Verantwortungsgeschiebe bei deinem Vertragspartner Tür und Tor.
"Entschuldigen Sie, Herr dynaudio79, das hat der Tiefbauer/Maurer/Elektriker/Klemptner/Zimmerer verbockt. Dafür können wir ja wohl nichts. Ihr Problem."

Was kann die Baufirma dafür dass die eigentliche Planerin die seit 20 Jahren in der Firma war einen tödlichen Unfall hatte?
Natürlich nichts. Du aber auch nicht.
 
Auch wenn ich deine Ärger verstehe, Ich würde den Ball flach halten, du hast die Baugenehmigung noch nicht. Und wie ich die Ämter kenne, haben sie beim ersten Fehler aufgehört und wenn jetzt der geänderte kommt fangen sie von neuem an und finden andere Fehler.
 
Die Baufirma kennen wir sehr gut und haben im Laufe der letzten Jahre viele Aufträge vermitteln können und alle waren begeistert. Nicht zufrieden sondern begeistert!
Wir haben nun das Pech dass eine neue Planerin da ist ansonsten gäbe es auch null Probleme.
Ist doch verständlich dass man dann Frust hat oder? Aber nicht auf die Baufirma!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Baufirma kennen wir sehr gut und haben im Laufe der letzten Jahre viele Aufträge vermitteln können und alle waren begeistert. Nicht zufrieden sondern begeistert!
Wir haben nun das Pech dass eine neue Planerin da ist ansonsten gäbe es auch null Probleme.
Ist doch verständlich dass man dann Frust hat oder? Aber nicht auf die Baufirma!
Ich glaube worauf die Mitforisten hinweisen wollen ist, dass deine Baufirma die Planerin ausgewählt hat und offensichtlich die schlechte Arbeit einen gewissen Zeitraum toleriert hat. Gerade dann wenn die schlechte Arbeit auf Überforderung und/oder Überlastung zurückzuführen ist, hat die Baufirma natürlich eine Mitverantwortung -> Stichwort Ressourcenmanagement und Belastungssteuerung. Das gilt natürlich nur wenn die Planerin bei der Baufirma angestellt war? Das ist mir gerade nicht ganz klar.

Das heißt nicht, dass deine Baufirma schlechte Arbeit machen wird. Aber es bedeutet, dass du in Bezug auf deine Baufirma wachsam sein solltest. Denn unabhängig von den tragischen Umständen. Deine Baufirma hat ja diesen für dich unbefriedigenden Zustand über einen gewissen Zeitraum toleriert oder nicht gesehen.
 
Das Haus um 3 Meter im Plan zu verschieben und die dazugehoerigen Abmessungen anzupassen sollte doch im Zeitalter von CAD kein Problem sein. Habt Ihr denn schon den neuen Plan? Aergerlich ist der Zeitverzug. Geh persoehnlich ins Bauamt die Leute lassen mit sich reden. Eventuell machen die Dir noch ein nachtraegliches Hochzeitsgeschenk.
Uebrigens noch ALLES GUTE zur Vermaehlung. :)
 
Ich glaube worauf die Mitforisten hinweisen wollen ist, dass deine Baufirma die Planerin ausgewählt hat und offensichtlich die schlechte Arbeit einen gewissen Zeitraum toleriert hat. Gerade dann wenn die schlechte Arbeit auf Überforderung und/oder Überlastung zurückzuführen ist, hat die Baufirma natürlich eine Mitverantwortung -> Stichwort Ressourcenmanagement und Belastungssteuerung. Das gilt natürlich nur wenn die Planerin bei der Baufirma angestellt war? Das ist mir gerade nicht ganz klar.

Das heißt nicht, dass deine Baufirma schlechte Arbeit machen wird. Aber es bedeutet, dass du in Bezug auf deine Baufirma wachsam sein solltest. Denn unabhängig von den tragischen Umständen. Deine Baufirma hat ja diesen für dich unbefriedigenden Zustand über einen gewissen Zeitraum toleriert oder nicht gesehen.
Das Problem ist nur dass die Planerin der Baufirma gesagt hat dass wir nicht schnell genug reagieren würden und sehr schwierige Kunden wären. Das hat die so geschluckt da das so überzeugend rüber kam dass die nicht gezweifelt haben.
Inzwischen ist es aber so dass sie das bei allen anderen Kunden auch so begründet warum es länger dauert und Fehler passieren usw. Nun sind die natürlich hellhörig geworden und haben recherchiert.
 
Oben