Aussenanlagen wie planen ?

4,90 Stern(e) 11 Votes
Das trifft ja voll meinen Geschmack, ganz toll gemacht und dann noch in Eigenleistung. Super.
Bitte lasst den Hochdruckreiniger weg, damit spült ihr die Oberfläche aus und es sammelt sich noch mehr Grünspan an.
Natursteine dürfen natürlich bleiben ist meine Meinung. Wenn Du etwas machen willst, dann mit Lithofin Grünbelagentferner im Frühjahr schrubben damit Du nicht auf nassem Glitsch ausrutscht.

Falls das kein Problem für Dich wäre und interessant ist:
bei Friedhöfen liegen hier oft Randeinfassungen aus Gneis, das ist ein schwarz weiss grau melierter Stein. Die Gemeinden sind froh wenn sie keine Entsorgungskosten zahlen.
Ebenso Galabauer auf Baustellen, die Naturstein verarbeiten. Reste einsammeln und dann nach und nach verschaffen.

Wir hatten unser ganzes Material günstig nach einer Gartenbaumesse von Ausstellern abgekauft und auch selbst verarbeitet.

Da die Messe bereits zum zweiten Mal nicht mehr stattfindet, könnte man zu den Baustoffhändlern gehen und nach Material von der Ausstellung fragen. Wenn man Glück hat bekommt man noch einen Verlegeplan dazu.
Die Firmen, die daran teilgenommen haben müssten auf der Homepage der Veranstalters stehen. Die haben vielleicht noch palettierte Ware, ebenfalls mit Verlegeplan und Bildern
 
@Wolkensieben vielen Dank für diesen Input. Da werden wir auf alle Fälle auch mal die Augen offen halten.

Im Moment beschaffen wir uns die Steine halt über einen Mann. Er ist Polier im Tiefbau und (vor allem in Altstädten) fallen da oft interessante Dinge ab, die sonst auf der Deponie landen würden. Es dauert halt alles dafür ein wenig länger und kostet kaum was.

naja, wie heißt es so schön: Wer warten kann ist auch mal dran.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben